02.09.14 10:17 Uhr
 6.912
 

Islamischer Extremist bei Mikrofonprobe vor CNN-Interview: "9/11 - 7/7 - 3/11"

Vor einem Interview des britischen islamischen Extremisten Anjem Choudary mit dem US-amerikanischen Nachrichtensender CNN wählte der Mann für die Mikrofonprobe anstatt des üblichen Aufzählens ungewöhnliche und provokante Zahlenkombinationen.

"9/11 (die Terrroranschläge auf das World Trade Center im Jahr 2001) - 7/7 (die Selbstmordattentate vom 7. Juli 2005 in London) - 3/11 (die Zuganschläge in der spanischen Hauptstadt Madrid im Jahr 2004).

Vom Moderator auf die Geschmacklosigkeit der Zahlen in der Mikrofonprobe hingewiesen, warf Choudary ihm einen fehlenden Sinn für Humor vor. Schließlich hätte es sich lediglich um einen unbedeutenden Test zur Regelung der Lautstärke gehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview, 9/11, CNN
Quelle: newsbusters.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 10:17 Uhr von montolui
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bei 9:30 Minuten ist der die News betreffende Punkt des Interviews, an dem Choudary den Soundcheck verteidigt.
Kommentar ansehen
02.09.2014 10:21 Uhr von Sarkast
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Wäre ich der Moderator gewesen, wäre das Interview schon bei der Mikrofonprobe beendet gewesen.

Man macht sich mitschuldig, wenn man solchen Extremisten auch noch eine Plattform bietet, wo sie ihr geistiges Gift in die Öffentlichkeit tragen können.
Kommentar ansehen
02.09.2014 10:31 Uhr von Launcher3
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Manchmal ist es eben wichtig, solche Leute zu sehen und zu hören, um zu wissen, warum man gegen die ist.
Wenn ihr so ran geht, dürfte es auch kein Material von Despoten geben.
Kommentar ansehen
02.09.2014 10:39 Uhr von Truth-Hahn
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Mann, der CNN Typ spielt dem Kerl mit seinen emotionalen gejammer aber auch sowas von in die Karten, nicht sehr hilfreich.
Kommentar ansehen
02.09.2014 10:40 Uhr von mece
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Aus "Terror-supporting islamist" wurde "islamischer Kleriker", das ist Hetze!
Kommentar ansehen
02.09.2014 11:34 Uhr von omar
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Naja, stell dir vor du hast einen von der Inquisition im Interview.
Gleicher Mist, nur andere Religion...
Die gehören alle weg.
Von mir aus in einem eigenen Land, aber mit ner riesen Mauer drum herum.

Atatürk wusste damals genau, wie mit solchen Typen zu verfahren war.
Kommentar ansehen
02.09.2014 11:37 Uhr von Sarkast
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ aberaber

Offensichtlich merkst Du nicht, dass Du Dich fast täglich blamierst.
Es sei Dir hiermit gesagt.
Kommentar ansehen
02.09.2014 11:50 Uhr von blaustich
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Da es bis jetzt noch keiner erwähnt hat:

Natürlich ist der False Flag Angriff 2001 gemeint. 2011 war in Japan und 311.
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:28 Uhr von Rychveldir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Testet die Kamera mit einem Bild von Mohammed und wenn er darauf hinweist, dann "werft ihm fehlenden Sinn für Humor vor".
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:31 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
SHARIA 4 EUROPE
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:54 Uhr von Leif-Erikson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass man sich auch mal die andere Seite anhört. und wer auf so ne stumpfe provokation eingeht hat gleich verloren. natürlich ist das äusserst geschmacklos aber jede Reaktion ist für ihn nur anerkennung.
Kommentar ansehen
02.09.2014 13:17 Uhr von nexuscrawler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also währe das Thema nicht so scheisse ernst, dann währe das schon n bissel lustig!

Aber wie schon erwähnt, wäre dann auch nett anzuschauen, wie Choudary darauf reagiert hätte, wenn wer ne Mohammad Karikatur als Testbild genutzt hätte!

Btw, wie hätte erst die betroffene Bevölkerungsgruppe reagiert, denn ich wette er hätte gepetzt ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2014 13:56 Uhr von omar
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
An die Minusgeber:
Könnt ihr euch zu euer Meinung mal äußern.
Würde mich interessieren...
Kommentar ansehen
02.09.2014 14:03 Uhr von amaxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
9/11 (die Terrroranschläge auf das World Trade Center im Jahr 2011)

Man-O-Man ... Also DAS Datum sollte ja nun wohl wirklich jeder kennen, DU hast Dich um 10 Jahre verrechnet und keinem fällt das hier auf? Wo bitte sind die NewsChecker ???
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:27 Uhr von blaustich
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@amaxx

Ich habe es erwähnt. Da stellt man eine Sache richtig und darauf hagelt es Minusse....
Kommentar ansehen
02.09.2014 21:15 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn man ihn schon zum Interview da gehabt hat, hätte man doch gleich medienwirksam vor dem Tower ein Video für IS zusammenbasteln können. Mit nem rostigen Messer. Und Forderungen. Wäre doch mal was Neues.
Kommentar ansehen
02.09.2014 21:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man schon meint, mit solchen Leuten ein Interview führen zu müssen, dann sollte man schon ein etwas dickeres Fell haben.
Kommentar ansehen
02.09.2014 21:21 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Roadrunner


...oder ein schärferes Messer.
Kommentar ansehen
02.09.2014 21:23 Uhr von Crazyhound
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist das doch alles nur ein FAKE!

Nachrichtensender!!Verstanden??..
Kommentar ansehen
03.09.2014 06:18 Uhr von Weltenwandler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zumindest scheint er die Grundsätze psychologischer Kriegsführung verstanden zu haben. Aber ich finde es schon manchmal erstaunlich was westliche Menschen alles so aufregt. Denn wann ist eine Provokation erst gelungen? Wenn der andere darauf eingeht.
Kommentar ansehen
04.09.2014 08:05 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den hätte ich glatt von der NSA verhaften lassen...
Kommentar ansehen
04.09.2014 17:24 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BeatDaddy

Die NSA nimmt keine Verhaftungen vor.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?