02.09.14 10:07 Uhr
 2.764
 

Leichter arbeiten dank Exoskelett aus Österreich

Ein Start-Up Unternehmen aus Österreich namens "Noonee" fertigt ein Exoskelett, welches vielen Menschen den Alltag erleichtert.

Die technische Vorrichtung, die an dem eigenen Körper festgeschnallt wird, wiegt lediglich zwei Kilogramm und wird aus Aluminium wie auch Karbon hergestellt.

Hinzu kommt, dass das Exoskelett extrem Energie spart und 24 Stunden mit nur einer 6-Volt-Batterie auskommt, was das Skelett zu einer ernstzunehmenden Alltags-Ergänzung macht.


WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Österreich, Arbeiten, Exoskelett
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 10:18 Uhr von blade31
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann auch gut gegen Alien Königinnen kämpfen...
Kommentar ansehen
02.09.2014 10:53 Uhr von ted1405
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Minus für die völlig wertlose und irreführende Information mit der "6-Volt-Batterie". "Volt" hat absolut keinerlei Relevanz bezüglich Leistung oder Batteriegröße. Es kann also sein, dass die 6-Volt-Batterie so groß wie eine Waschmaschine oder so klein wie eine Knopfzelle ist.

Davon ab finde ich es aber total gut, solche Entwicklungen voran zu treiben. Kann mir gut vorstellen, dass das eine große Erleichterung für körperlich anstrengende Jobs ist.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 11:03 Uhr von ted1405
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Lol ... in der News stimmt aber auch so einges, anderes nicht ...

Erstens einmal fehlt die entscheidende Kernaussage, WIE das Exoskelett helfen soll. Es geht bei dem Ding NICHT darum, zusätzliche Kraft zur Verfügung zu stellen, sondern lediglich darum, die Beinstellung jederzeit fixieren zu können ... heißt also: man kann sich jederzeit und überall "in das Exoskelett hinein" setzen.

Und dann nochmal zu der angeblichen 6-Volt-Batterie ... komischer Weise wird im Video, welches auch in der Quelle verlinkt ist, bei den technischen Daten eine 9-Volt-Batterie erwähnt!?
(macht zwar keinen Unterschied, zeigt aber leider wieder einmal, wie "präzise" News von trendsderzukunft doch sind)


Alles in allem ... wohlmöglich eine Hilfe für viele, welche öfters zwischen Sitzen und Stehen an unterschiedlichsten Orten wechseln müssen. Aber letztlich muss die Zeit zeigen, ob es sich - mit nur dieser Funktion - wirklich durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:39 Uhr von GulfWars
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die News vermittelt mir, dass das Exoskelett durch die6V Batterie betrieben wird. Liest man dann die Quelle, sieht das ganze anders aus. Hier hat wohl jemand im Deutschunterricht nicht aufgepasst.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?