01.09.14 18:46 Uhr
 343
 

Behörden bestätigen: Kein Ebolafall in Schweden (Update)

Die Gesundheitsbehörden berichten, dass der Mann, der mit Fieber eingeliefert worden war, keine Zeichen von Ebola aufweise. Der Mann hatte sich vor Kurzem in einer Region aufgehalten, wo die Ebola grassiert.

Tests haben aber inzwischen belegt, dass der Mann nicht an der tödlichen Ebolaerkrankung leide. Die schwedischen Gesundheitsbehörden bestätigen dieses Testergebnis.

In Guinea, Sierra Leone und Liberia sind mittlerweile mehr als 1.500 Menschen an der tödlichen Krankheit gestorben. In Nigeria gibt es inzwischen auch Meldungen über Patienten. Mehr als 200 Menschen befinden sich dort in Quarantäne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Update, Fall, Schweden, Ebola, Entwahrnung
Quelle: voanews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2014 18:51 Uhr von Sarkast
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was denn nun?
Rheih stellte vor 24 Minuten noch eine gegenteilige News ein.
Kommentar ansehen
01.09.2014 19:05 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
soll der kram einfach mal hier her kommen. dann werden wir sehen wie lange der deutsche michel diese krankheit aushält
Kommentar ansehen
01.09.2014 20:49 Uhr von limasierra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein wir haben hier einige Fälle von Ebola, was sollen wir tun?
Verdammt, lass mich kurz überlegen... Kein Problem, ich hab die Lösung: Schicken wir einfach alle einmal um die halbe Welt!
Kommentar ansehen
01.09.2014 22:01 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
newsleser,
entweder die Leute meckern, das würde verharmlost, oder sie meckern, das würde dramatisiert, wie es hier sonst üblich ist...wie mans macht, ist es verkehrt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?