01.09.14 11:21 Uhr
 159
 

Großbritannien: Torys machen sich für Austritt aus der EU stark

Gegen die bisherige Haltung des britischen Regierungschefs wollen sich mehrere Mitglieder und Abgeordnete seiner Partei, den Torys, für einen Austritt Großbritanniens aus der EU stark machen. Eigentlich hatte Premier Cameron für 2017 ein Referendum über den Verbleib geplant.

Dabei wollte er sich aber für einen Verbleib Großbritanniens in der EU stark machen. Dem machen nun seine eigenen Leute einen Strich durch die Rechnung, indem sie in jedem Fall einen Austritt aus der EU durchsetzen wollen, unabhängig des Referendums und weiterer Pläne.

Ein Kernproblem des Stimmungswandels bei den Torys ist die in Großbritannien stetig erstarkende UK Independence Party (Ukip), zu deren Hauptforderungen der Austritt des Landes aus der EU gehört. Erst kürzlich war ein Tory zur Ukip gewechselt, wo er nun erster Abgeordneter der Partei werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Großbritannien, Austritt, stark
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2014 12:44 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Beste Realsatire...
Europa erzittert vor der schier unermesslichen Finanzkraft der englischen Industrie und die Bänker in Frankfurt lassen wahrscheinlich schon ein paar neue Wolkenkratzer planen.
Haben die eigentlich rein gar nichts daraus gelernt als sie mit der Euro-Nichteinführung mit Anlauf auf die Schnauze gefallen sind?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?