31.08.14 19:55 Uhr
 1.067
 

Voting zum Höwedes-Treffer am gestrigen Samstag in der Fußball-Bundesliga

Am gestrigen Tag fand die Bundesligapartie zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04 statt. Sie endete nach dem Ausgleich durch Höwedes (S04) 1:1.

Nun wird viel diskutiert, ob dieser Treffer überhaupt hätte gezählt werden dürfen, da der Ball zum Teil mit der Hand aufs Tor gebracht wurde.

Zu dieser Problematik hat nun die Zeitung "Bild" eine Umfrage gemacht. Beinahe zwei Drittel der Personen, die abgestimmt haben meinen: "Das war ein klares Tor und kein Handspiel! Alles richtig entschieden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Treffer, Voting, Höwedes
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2014 21:31 Uhr von brycer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Bild. Nicht mal so ein Voting bringen sie richtig auf die Reihe.

"Das war ein klares Tor und kein Handspiel! Alles richtig entschieden.
61%

Das war ein absichtliches Handspiel. Den Bayern wurden drei Punkte geklaut!
39%"

Wenn, dann wurden den Bayern zwei Punkte geklaut, nicht drei. Das Spiel ging unentschieden aus und der Unterschied zwischen Unentschieden (1 Punkt) und Sieg (3 Punkte) beträgt nun mal nur zwei Punkte.
;-P
Kommentar ansehen
01.09.2014 14:18 Uhr von phoenix29
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten sind eh Bayern-Hasser, daher ist eine objektive Beurteilung gar nicht möglich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?