31.08.14 19:50 Uhr
 1.235
 

Gesetzliche Krankenkassen verdoppeln Verluste

Bereits im ersten Quartal 2014 erreichten die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland ein Defizit von rund 270 Millionen Euro.

Nach Angaben der "FAZ" konnten im zweiten Quartal die Allgemeinen Ortskrankenkassen und die Knappschaft Überschüsse von 290 Millionen Euro erwirtschaften.

Allerdings stehen auf der anderen Seite die Ersatzkassen, wie Barmer GEK, DAK-Gesundheit und weitere, welche sich ein Minus von 680 Millionen Euro teilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Krankenkasse, Verluste
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2014 20:08 Uhr von Biblio
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben genug Geld, um mein Überleben zu sichern.
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:19 Uhr von Sirigis
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte es sein, dass wir hier über die Mitleidsschiene vorsichtig darauf vorbereitet werden sollen, wieder mal höhere Beiträge bei sinkenden Leistungen entrichten zu dürfen? Freu!! Ich wusste ohnehin nicht wohin ich mit meinem vielen überflüssigen Geld (das bekanntlich auf Bäumen wächst) hinsollte.
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:24 Uhr von Biblio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mitnichten Sirigis.

Wenn überhaupt, werden die Leute auf den Wegfall des Versicherungsschutzes vorbereitet.
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:28 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Biblio: wenn der Versicherungsschutz wegfällt, dürfen/müssen wir aber für lau weiterzahlen, oder?
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:40 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was? Versicherungbeiträge? lol ... nein, die gibts dann nicht mehr. Keine Versicherungen, keine Beiträge.
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:57 Uhr von ms1889
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nuja..weniger neubauen...weniger manager...und generell weniger verwaltung...

mir fällt da immer ein...vor 20 jahren haben in einer 500000 menschen stadt...5 menschen die krankenkasse gebildet..heute sind das hunderte.

was auf jedenfall passiert: es versickern immer mehr beitragsgelder.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 21:06 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Es wird zu Beitragserhöhungen kommen, bzw. werden bald umfassendere Zuzahlungen dazu kommen. "

Denk mal noch ein wenig weiter ... immer nur bis zur nächsten Laterne zu sehen, ist wie im Dunkeln umher zu irren.
Kommentar ansehen
31.08.2014 22:04 Uhr von Fomas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die armen Krankenkassen, ich muss weinen. Deswegen wurde ja auch die Krankenkassengebühr von 10 EUR gestrichen, weil sie so arm sind und das Geld driiiiingend brauchen. Aber mal im Ernst: Wenn es wirklich stimmen sollte, ist das für mich ein Zeichen dafür, dass immer mehr Menschen Krank werden. Da muss der Hebel nicht bei den Krankenkassen und deren Budget angesehen werden, sondern an der Arbeitswelt, die immer mehr Menschen körperlich und seelisch in den Ruin treibt. Aber die heilige neoliberale Arbeitswelt in Frage zu stellen, ist natürlich das Letzte, wo dran gedacht wird.
Kommentar ansehen
31.08.2014 22:57 Uhr von neisi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Krank ist nur die Erwartung dass da "Gewinn" entstehen müsse.
Die Frage "Warum" stellt keiner, das würde ja Arbeitsplätze gefährden ! Dumm nur, dass es mehr Sklaven als Arbeit gibt.
Kommentar ansehen
01.09.2014 07:49 Uhr von tobsen2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
tja... die Romas und Bulgaren wollen halt auch versichert sein.. und die rennen dann auch erstmal schön alle zum Zahnarzt und lassen sich teuren Zahnersatz anfertigen, ist ja schließlich im All-Inclusiv Progamm inkludiert.
Kommentar ansehen
01.09.2014 12:03 Uhr von edi.sat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@topbsen:

hauptsache propaganda betrieben, ne.

Seit wann bekommt IRGENDJEMAND, egal ob arbeiter oder arbeitsloser den Zahnersatz bezahlt? Und wenn die Romas und Bulg. so gut leben, dann ändere doch einfach deine Staatsbürgerschaft. Dann kannst in dem Luxus leben nd wir haben einen Trottel weniger...
Kommentar ansehen
02.09.2014 00:49 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Herr Schäuble hat den staatlichen Zuschuß für den Gesundheitsfonds zusammengestrichen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?