31.08.14 16:35 Uhr
 781
 

Deutschland: Kosten für das Gesundheitssystem werden zum Haushaltsrisiko

An dem deutschen Gesundheitssystem sind schon fast Regierungen zerbrochen und eine Reform jagt die Andere. Allerdings hat sich die Lage trotz der vielen Reformen weiterhin verschärft. Die Kosten für das Gesundheitssystem werden für Deutschland sogar langsam ein Haushaltsrisiko.

"Perspektivisch dürften die Ausgaben der Krankenkassen erheblich schneller steigen als ihre Beitragseinnahmen", so der Sachstandsbericht zur aktuellen Reform. Im Koalitionsvertrag war eine "umsichtige Ausgabenpolitik" im Gesundheitswesen versprochen worden.

Deshalb kann das Papier auch als Warnung an den Gesundheitsminister Hermann Gröhe angesehen werden. Ab 2015 wird der Beitragssatz der Krankenkassen auf 14,6 Prozent sinken. Die Reserven der Krankenkassen liegen bei etwa 30 Milliarden Euro, die recht schnell aufgebraucht sein werden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Kosten, Krankenkasse, Gesundheitssystem
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2014 16:48 Uhr von majorpain
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja könnten auch mal die Märchensteuer von Medikamenten senken ist eigentlich in jedem Land das es nach dem Lebensmittelsteuersatz geht.
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:59 Uhr von Crazyhound
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da braucht man sich nicht wundern!!

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:08 Uhr von shadow#
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Da das deutsche Gesundheitswesen nach wie vor ein Selbstbedienungsladen für die Pharmaindustrie ist, wird sich daran so schnell nichts ändern.
Und da irgendwelche Idioten mal wieder die Union gewählt haben, gibt es demnächst wohl eine neue Streichrunde bei den Leistungen, nach der wahrscheinlich jeder zwar seinen Zahnarzt selbst bezahlen muss, aber weiterhin Zuckerpillen und ähnlichen Hokuspokus bezahlt bekommt...
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:39 Uhr von wichitis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die letzten Gesundheitsminister waren allesamt "Dumpfbacken", am Gängelband der Pharmaindustrie und ohne Mumm schafft man nicht die nötige Reform, nötig wäre die Abschaffung der 2 Klassenmedizin,weg mit der Bevorzugung der privaten Kassen, aber der Gröhe scheint mir dazu auch nicht geeignet zu sein!!, ein Berufspolitiker halt,ohne das nötige Rückgrad!!!!
Kommentar ansehen
31.08.2014 18:51 Uhr von surfer17m
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist ein Scheissland
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:30 Uhr von nexuscrawler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Maaaaan immer nörgeln ..
immer aufregen...
immer Kommentare schreiben die keiner liest, nur die
die eh schon der Meinung sind!!!!

Macht mal was
Runter vom Sofa
Wenn euch was stört dann sprecht es an, undzwar dort wo es auch von Leuten gehört wird, die nicht mit ihrem Arsch am Sessel kleben! ;-)

Revolution, stand auf unseren Fahnen...revolution, stand uns im Gesicht...
Kommentar ansehen
31.08.2014 21:15 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rettung der Welt gefährdet unseren Haushalt....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?