31.08.14 16:11 Uhr
 2.612
 

USA: Führender Think-Tank gibt Westen Schuld an der Ukraine-Krise

Der US-Think-Tank "Council on Foreign Relations" hat verlauten lassen, dass er die Hauptschuld am Konflikt in der Ukraine beim Westen sehe. Die NATO würde Russland einkreisen und die EU immer weiter expandieren. Außerdem hätte der Westen den Umsturz in der Ukraine finanziert.

Aus diesen Gründen sei es falsch, dass man ständig Russland die Schuld in die Schuhe schieben würde, so der "Council on Foreign Relations" weiter.

Der CFR ist mit dem Brookings Institute einer der vier führenden, privaten Think-Tanks auf der Welt. Er ist maßgeblich für die Ausformulierung der Außenpolitik der USA verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Krise, Ukraine, Schuld, Westen
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2014 16:14 Uhr von magnificus
 
+40 | -10
 
ANZEIGEN
Wissen alle! Wird nur gern vernachlässigt, weil ja die aktuelle Lage damit nicht so einseitig zu erklären ist.

"Außerdem hätte der Westen den Umsturz in der Ukraine finanziert. "

Nicht nur das.
Nachdem Janukowitsch nicht dem Angebot der EU gefolgt ist, sondern das der Russen annehmen wollte, gab es auf einmal Aufstände in Kiew auf dem Maidan und der Präsi wurde "weggeschafft" Zufall? Mit Sicherheit nicht. Und seit dem kam eins nach dem anderen bist heute.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:15 Uhr von Nasa01
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Da geb ich ihm durchaus Recht.
Russland trägt nunmehr seinen Teil dazu bei, aber ausgelöst hat die ganze Misere vorwiegend der Westen.
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:16 Uhr von Perisecor
 
+7 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:17 Uhr von ROBKAYE
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
Ach was... das ist ja ganz was Neues... nur Perisecor hat es noch nicht begriffen... aber der wird ja auch dafür bezahlt, nichts zu begreifen und dieses "ich-weiß-nix" uns noch als ultimative "Wahrheit" zu verkaufen... wer darauf noch reagiert oder reinfällt, der ist selbst schuld...

Trotz allem ist es interessant, dass gerade der CFR hier einen auf "Unschuldsengel" macht, wenn doch die Gelder für den Umsturz der Ukraine von George Soros mit mehreren Milliarden erst finanziert wurde... Verdammte Heuchler!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:31 Uhr von architeutes
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:35 Uhr von Borgir
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Schutz bei der EU? Du träumst...
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:36 Uhr von Bewerter
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Der Westen ist nicht nur Schuld am Beginn des Konfliktes, sondern sie schütten ununterbrochen Öl ins Feuer.

Von den Politikern bin ich ja solch menschenfeindliches profitgeiles Handeln gewohnt, Man gucke sich nurmal die Länder an, die wir unbedingt demakratisieren mussten. ABER WARUM beteiligt sich die Deutsche Presse so sehr an dieser einseitigen Propagande und rufen teilweise schon nach Krieg? Es gibt nicht eine einzigen der großen Zeitungen, die auch nur annähernd ein wenig aufklären und irgendwelche Behauptungen Kiews hinterfragen.

Und wenn es zum Krieg kommt, bedenkt auch, das man diesen nicht gemütlich im TV gucken kann, wie es bei der Irak-Invaion gewesen ist. Ihr steckt dann mittendrin. Man wird eure Häuser zerbomben, Freunde und Familienmitglieder werden sterben und das ganze nur wegen die Gier der Mächtigen des Westens. Alleine an den Sanktionen sieht man das den Bürokraten das Volk und sein Schicksal egal sind. Wenn die Betriebe dichtmachen müssen haben sie halt pach gehabt, bzw werden mit den Steuergeldern des Volkes besänftigt.

Wollt ihr euch und euer Hab und Gut wirklich wegen ein paar hochnäsigen Arschlöchern aus der EU/USA komplett opfern?
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:40 Uhr von magnificus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Tja archi

Deine Fraktion wird ja mit Material welches eurer Gesinnung lieb ist, bestens aus den hiesigen Medien bedient. Könnt stolz auf euch sein. Ist es doch so einfach damit sein Weltbild zu erstellen. Leider ein verschobenes und sehr unvollständiges, aber immerhin.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:57 Uhr von architeutes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@magnificus
Mein Weltbild ?? Wen interessiert schon mein Weltbild ,ich bin unbedeutend ,aber viele unbedeutende ergeben am Ende (mal mehr mal weniger) auch eine Summe.
Aber wenn schon die DWN herhalten muss um eine Meinung zu bestätigen ,könnte man auch die Bild nehmen.
Ich stehe zu meiner Meinung (das ist von Fall zu Fall verschieden) und ich fühle mich jetzt weder betroffen noch beeindruckt von der News.
Und eine Fraktion ?? Nein ich bin nur in einen Verein ,und der hat mit Politik nichts zu tun.
Wenn du möchtest klemme ich mich mal hinter die News ,mal sehen wer da wirklich was sagt oder wie es gemeint war.
Ist bei der DWN kein schlechter Einfall.
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:03 Uhr von magnificus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Siehst du.
Und warum denkt ihr, ist das bei denen nicht so, die diese Krise anders betrachten?

Du brauchst nicht klemmen.
DWN ist sicher nicht immer erste Wahl, aber wer ist das schon aus dem jeweiligen Blickwinkel ;)

Selbst der "große Peri" hat der News ja nicht direkt widersprochen, sondern nur anders geschlußfolgert.
Man höre und staune!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:12 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist endlich an der Zeit, das die Wahrheit auf den Tisch kommt und von den Medien genauso breitgetreten wird, wie sie die Hetzpropaganda an die große Glocke hängen!
Die wahren Hintergründe werden ans Licht kommen und die Drahtzieher auffliegen! In aller Öffentlichkeit!!!
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:12 Uhr von architeutes
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@magnificus
Zu erst vor Weg ,der/die CFR waren mir nicht geläufig ,also ist das was ich jetzt schnell finden konnte für mich erst mal neu.
Bei wiki steht das was von den Verdacht das der CFR bist zum Ende des kalten Krieges pro Sowjet eingestellt war. wiki
Nun sollen sie für eine Weltregierung sein ein Superstaat ,ohne Handels oder sonstige Grenzen eintreten. Wiki.

Das bringt mich jetzt keinen Schritt weiter aber Papier ist geduldig.Ich suche weiter.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:17 Uhr von architeutes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Im Grunde ist mir eine Bewertung ja egal ,aber jetzt macht man sich die Mühe etwas zu ergründen und das reicht schon für ein Minus ,das spare ich mir in Zukunft.
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:20 Uhr von magnificus
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Oder aber ,

"Dem Council wird seit seiner Entstehung eine herausragende Funktion im Formulierungsprozess außenpolitischer Strategien zugesprochen und gehört mit den mit dem CFR eng verwobenen Chatham House und Carnegie Endowment for International Peace zur aktuellen Top 4 der weltweit wichtigsten und einflussreichsten privaten Think Tanks."

Und sogar H.Kissinger war da mal Chef.

edit
nicht von mir

Es doch auch egal wer wichtige Details aufzeigt, es muss nur gesagt werden. Schließlich ist der Verlauf, wie es zur jetzigen Lage kam, ein wichtiger Kernpunkt bei Lösung der Krise.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:53 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Trotz allem ist es interessant, dass gerade der CFR hier einen auf ´Unschuldsengel´ macht, wenn doch die Gelder für den Umsturz der Ukraine von George Soros mit mehreren Milliarden erst finanziert wurde... " (ROBKAYE)
Vielleicht ist es auch ein Rückzugssignal, damit sich das Hickhack nicht unnötig zuspitzt.
Kommentar ansehen
31.08.2014 18:54 Uhr von Perisecor
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2014 18:55 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Sag_mir_Quando_sag

Interessanter Gedanke, der mir auch gekommen ist, als ichdie News zum ersten Mal gelesen hatte... Du magst Recht damit haben... Ein Atomkrieg nutzt keiner Sau etwas... Damit würden alle zusammen, auch die 1%, in die Hölle fahren...

@Perisecor

Du bist dein ganz eigener, persönlicher Think-Tank, wir haben es begriffen *lol*

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 19:02 Uhr von Perisecor
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Nur Idioten ziehen einen Atomkrieg überhaupt in Betracht.

Das ist nämlich genauso absurd wie der Austritt von US-Bundesstaaten:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:17 Uhr von murmet
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Fake News

Diese Betrachtung erschien unter Essays in der Zeitschrift Foreign Affairs.
Für den der es vielleicht noch nicht weiss:
Ein Essay ist die persönliche Auseinandersetzung des Autors mit einem Thema.
Keinesfalls ist es also als eine offizielle Stellungnahme/Einschätzung des Council on Foreign Relations zu betrachten.

Im übrigen ist der ´Fehler´ den der Autor dem Westen unterstellt, die Annahme, dass Russland das imperialistische Denken des letzten Jahrtausends überwunden habe.
Kurz, die Russen seien zu zurückgeblieben um sich mit diplomatischen Lösungen auseinandersetzen zu können.
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:30 Uhr von Stray_Cat
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@architeutes

Wenn die DWN nicht konvenieren, empfehle ich das Original unter
http://www.foreignaffairs.com/...

a bisserl englisch braucht´s dafür scho
aber sollte man im Pentagon ja beherrschen...
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:40 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Erfreulich auch, dass der Artikel auf ForeignAffairs zu den "most viewed" gehört.

Anzahl der Kommentare aktuell bei 510.
Kommentar ansehen
31.08.2014 20:42 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nun bin mal super-gespannt, was die Pentagon-Trolle so von sich geben werden, wenn Washington wirklich den Kurs ändert.

Brzezinski spricht ja auch schon anders.

Aber so richtig traue ich dem Braten noch nicht, solange ich keine Taten sehe.
Kommentar ansehen
31.08.2014 21:43 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@schattentaucher_
"Immer erst Angreifen, Bombardieren, dann versuchen zu denken"

Die ersten beiden Punkte ja, aber letzteres übernehmen dann die Kriegsgefangenen. Bei von Braun hat´s ja auch gut geklappt ;)
Kommentar ansehen
31.08.2014 21:47 Uhr von hasennase
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
bekanntermaßen nimmt DWN es ja mit der wahrheit nicht so genau.
das magazin Foreign Affairs hat einen gastartikel von mearsheimer veröffentlicht.
dieser artikel stellt weder die meinung des CFR noch des magazins dar.

insofern bleibt borgitr sich treu und postet wieder eine dwn lüge.
Kommentar ansehen
31.08.2014 21:59 Uhr von all_in
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@hasennase

Sehr richtig

@all

Mearsheimer vertrat übrigens folgende Ansichten ggü. Deutschland:

"In this essay and in the 1993 Foreign Affairs article "The case for a Ukrainian nuclear deterrent",[16] he argued that to reduce the dangers of war, the United States should encourage Germany and Ukraine to develop a nuclear arsenal, while working to prevent the rise of hyper-nationalism. Mearsheimer presented several possible scenarios for a post-Cold-War Europe from which American and Russian forces had departed. He believed that a Europe with nuclear proliferation was most likely to remain at peace, because without a nuclear deterrent Germany would be likely to once more try to conquer the continent (See pages 32–33)."

http://en.wikipedia.org/...

Nur mal ein Schmankerl, um die Meinung dieses Mannes korrekt einordnen zu können. In einem Punkt hatte er hier recht. Hätte die Ukraine ihre Atomwaffen nicht abgegeben, dann wäre die Krim heute nicht besetzt und in der Ostukraine würde Ruhe herrschen.

[ nachträglich editiert von all_in ]

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?