31.08.14 12:56 Uhr
 286
 

Software-Entwicklung: Deine Tastatur merkt, ob du schlechte Laune hast

Wissenschaftler der Islamic University of Technology in Bangladesch haben eine Software entwickelt, die mit einer durchschnittlichen Genauigkeit von 80 Prozent die Stimmungslage eines Computernutzers bestimmen kann.

Die Software achtet auf Dinge wie Schreibgeschwindigkeit, wie lange man bestimmte Tasten drückt und wie oft jemand zum Beispiel die "Backspace"-Taste benutzt. Ein spezieller Algorithmus ist in der Lage, diese Daten zu analysieren.

Das Programm wurde mit diversen Emotionen getestet. Glückliche Computernutzer wurden mit einer Genauigkeit von 87 Prozent identifiziert. Bei schlechter Stimmung und Wut lag die Trefferquote etwas niedriger, bei 81 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Software, Entwicklung, Tastatur, Laune
Quelle: newscientist.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2014 13:10 Uhr von Schmollschwund
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam wird´s Zeit sich mit "alter" Technik auszustatten.

Am Ende hab ich mir noch einen Virus in die Kaffeetasse geladen oder mein Arbeitgeber schickt mir ein lustiges Bildchen zur Aufmunterung auf mein Frühstücksbrett damit ich auf Arbeit wieder eine gute Laune bekomme.
Kommentar ansehen
31.08.2014 13:32 Uhr von tvpit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Halte ich für Bullshit,es sei denn die Tastatur hat eine Anschlagdynamik und kann damit feststellen wie stark man drauf einschlägt.
Braucht man das?
Kommentar ansehen
31.08.2014 14:59 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tvpit
genau, weil das Hardware-mässig eh schon lange in (fast) allen Tastaturen vorhanden ist, haben die Entwickler ja auch nur eine SOFTWARE entwickelt *g*

So das unterm Strich nicht viel kostet (und ist "nur Software" = muss theoretisch garnix kosten, abgesehen von der Entwicklung), kann es schon hilfreich sein, wenn Mann bereits auf dem Heimweg sieht, wie Frauchen aktuell so tickt usw :-))

Wirklich interessant ist das natürlich für Firmen. Besonders in Führungspositionen und bei sicherheitsrelevanten Arbeitsplätzen kann es nicht schaden, wenn man über den Gemütszustand seiner Mitarbeiter Bescheid weiss
Kommentar ansehen
01.09.2014 02:39 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, und bezahlt werden dann nur die Stunden, in denen man gute Laune hatte
oder so
oder umgekehrt

oder es wird die miese-Laune-Rate in Relation gesetzt zu Krankheitstagen

oder der Chef guckt, wie die Tastatur nach einem Gespräch mit ihm bearbeitet wurde

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet", Geschäftsführer entmachtet
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?