30.08.14 14:38 Uhr
 1.366
 

Ukraine-Konflikt: Großbritannien will 10.000 Soldaten in Stellung bringen

Im Zuge der Krise in der Ukraine plant die Regierung Großbritanniens offenbar, eine Eingreiftruppe in Divisionsstärke in Osteuropa zu stationieren. Diese soll aus 10.000 Mann Soldatenstärke bestehen und sowohl zu See, als auch an Land und in der Luft operieren können.

Das berichtet die "Financial Times", und erklärt dabei, dass sich an der Operation neben Großbritannien auch Länder wie Dänemark, die Niederlande, Norwegen, die baltischen Staaten, und womöglich Kanada beteiligen sollen. Dies geschehe zudem unabhängig der neuen NATO-Pläne für den Osten.

Der britische Premier Cameron soll die Pläne den Informationen nach am 4. und 5. September beim NATO-Gipfel in Wales vorstellen. Unterdessen wurden die Pläne der Ukraine in die NATO aufgenommen zu werden erneut zurück gewiesen, so auch von deutscher Seite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Konflikt, Stellung, Soldaten
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2014 14:55 Uhr von architeutes
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@Seth68
Der große Bruder ?? Die Engländer fragen nicht wenn sie eine Entscheidung getroffen haben ,sie sind für Russland wohl die größere Herausforderung als die USA.

@Anna77
Es geht nicht jetzt los es läuft doch auf Hochtouren ,Russland steht unter Druck jetzt wo alles nicht mehr zu verschleiern ist.
Kommentar ansehen
30.08.2014 16:02 Uhr von syndikatM
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
gleichzeitig könnten, um den ausgleich an mannstärke wettzumachen zahlreiche afrikaner in das vereinigte königreich, aus den ehemaligen kolonien migrieren. um die soldatenfrauen zu trösten.

auch england schafft sich ab.
Kommentar ansehen
30.08.2014 16:24 Uhr von Knutscher
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Mal so ein kleiner Artikel zum Thema Ukraine

"Übersetzungsfehler
Zur #Ukraine gab es einen Übersetzungsfehler der Agentur @reuters_de. Laut Korrektur sprach Präsident Poroschenko nicht von einer Invasion
Quelle: Tagesschau via Twitter

Anmerkung JB: Der Tweet der Tagesschau ist mit dem 28. August 13:42 datiert. Zur Information: Poroschenko sprach nicht von einer „Invasion“, sondern von einer „Intervention“ – wenn es um Krieg und Frieden geht, ist dies schon ein gewaltiger Unterschied. Man sollte also schon meinen, dass die großen Online-Ableger der selbsternannten Qualitätsmedien ihre Meldungen mittlerweile korrigiert haben. Ist dem so? Alle Links wurden heute, also etwas mehr als 24 Stunden nach der Korrektur von Reuteres, gesammelt:"

Quelle: http://www.nachdenkseiten.de/...

Auch nett zu lesen:

"CDU Abgeordneter fordert: So müssten auch westliche Journalisten, die für “Russia Today” arbeiteten, bestraft werden.
[...] Breker: Macht es dann Sinn, Herr Gahler, diese Sanktionen jetzt zu verschärfen?
Gahler: Ich denke, wir müssen eine angemessene Antwort geben, und ich sehe da vor allen Dingen zwei Bereiche, die auch vielleicht vor allen Dingen der eine auch öffentlichkeitswirksam ist. Zum Beispiel aus meiner Sicht sollte man in den Bereich der persönlichen Sanktionen, die wir ja schon etwas länger eingeführt haben, die Personen zum Beispiel im Bereich der, wie nennt man die, Kulturschaffenden mit einbeziehen, die sich besonders in der Propaganda mit hervorgetan haben, die sich also haben einspannen lassen. Oder Journalisten, die in unsäglicher Weise die Wahrheit verdrehen, ihr Berufsethos verletzen. Alle haben den gesehen, der mitgelaufen ist bei der Liveübertragung dieses schändlichen Umzugs der gefangenen ukrainischen Soldaten in Donezk. Solche konkreten Personen, die auch in Russland überall bekannt sind, die sollten aus meiner Sicht auf so eine Liste, aber auch europäische oder amerikanische Staatsbürger, die für “Russia Today” arbeiten. Den Amerikanern könnte man auch die Einreise nach Europa verweigern, und den Europäern vielleicht, die in Amerika, damit man auch bei uns deutlich macht, wer sich zu so etwas herablässt oder dafür bezahlen lässt, der wird auch persönlich sanktioniert."
Kommentar ansehen
30.08.2014 16:28 Uhr von Ranzi
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Merken die ganzen Vollpfosten von Kriegsvernatiker überhaupt noch was? Genau wie der Ami, alles muss, wenn es nicht nach der eigenen Nase geht, mit Kriegerischen Maschen gehandelt werden. Als gebe es nicht schon genug Gewalt auf der Welt. Die Vollpfosten, die jetzt den Krieg förmlich heraus fordern, sollen lieber beten, dass es nicht zum Atomkrieg kommen wird. Und wieder wieder müssen Millionen unschuldiger drunter leiden. Macht nur weiter so, dann ist die bemannte Reise zum Mars Geschichte.

Bye bye Peoples on Earth. You killing yourself
Kommentar ansehen
30.08.2014 16:37 Uhr von architeutes
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@nfuc
"was haben die Briten dort verloren ? sollen auf der Insel bleiben"

Nun sie sind ein Teil Europas , sie haben gute Spezialisten in ihrer Armee ,das haben die USA zwar auch aber eine europäische Truppe braucht sich nicht so sehr zurückhalten.

Im zweiten Weltkrieg haben sie nach Hitlers Einmarsch auch nicht gezögert ,und genau das braucht Putin jetzt ,er muss in die Schranken gewiesen werden.
Wenn es nicht mehr anders geht dann ist es eben so , das liegt ganz alleine an Putin.
Und der ist bei weiten nicht unbesiegbar.
Kommentar ansehen
30.08.2014 17:10 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ich habe gerade mal wieder russische medien eingeschaltet. es ist wirklich wahnsinn wie besonnen, vernünftig und ruhig in den russischen medien über die aktuellen geschehnisse berichtet wird. von kriegstreiberei, hysterie oder hetze gegen den "bösen westen" keinerlei spur, nicht mal im unterton. wenn ich mir dagegen unsere medien hier in deutschland ansehe oder anhöre und merke, was hier für eine kriegslüsternheit und für eine antirussische stimmung geschürt wird, wird mir einfach nur schlecht!
Kommentar ansehen
30.08.2014 17:17 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was nun aluhut oder stahlhelm?apokalypse oder alkohol?.....
Kommentar ansehen
30.08.2014 18:05 Uhr von hasennase
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
das ist schon mal ein anfang. weiter so.
Kommentar ansehen
30.08.2014 18:15 Uhr von architeutes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
"Die Briten waren immer schon Vasallen der USA"
Falsch ,die Briten sind in den zweiten Weltkrieg gezogen lange vor den USA.
Die Geschichte der USA beginnt mit den Kampf der Rebellen gegen die Engländer.
Die Engländer sind zwar nicht den Amerikanischen Bürgerkrieg beigetreten bevorzugten aber den Süden in ihren Überlegungen.
Du solltest mal was über Geschichte lesen und deine Satelliten und Antennen ?? Die hat jeder , das ist so ein VT Schrott was soll der belegen ?? Das wir unterdrückt werden oder so etwas ??
Und ein Teil Europas ist nicht mit der EU gleich zu setzen ,die Ukraine ist auch ein Teil Europas ,noch.
Kommentar ansehen
30.08.2014 19:33 Uhr von Boron2011
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Dieses Volk inzestöser Dummköpfe soll einfach auf seiner Insel bleiben."

Der Dummkopf bist wohl eher du. Google mal nach den Angeln und den Sachsen und mach dir dann Gedanken drüber, wessen Nachkommen die Briten sind ...
Kommentar ansehen
30.08.2014 20:19 Uhr von Olington
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Starstalker ich habe noch nie einen größeren Bullshit gelesen als von Dir!!!

Die Russen stehlen in der Ukraine Land?. Dir ist klar das ihre militärischen Standorte noch bis in die 2040er Jahre gepachtet sind!. Wo bitte halten sie sich da unrechtmässig auf? Das man Versorgungswege nutzt die auch vorher schon zum Pachtvertrag gehört haben, ist wohl klar!. Desweiteren gehörte dieses Land schon lange vor der Ukraine zu Russland und die Bürger dort sind eben russischstämmig und ich kann mir sehr gut vorstellen, daß man dort lieber auf das Vertraut was man kennt (Russland) als das was auf einen zukommen könnte (EU). Wir haben in Jugoslawien dafür gekämpft daß Staaten eigenständig werden durften, wieso versuchen wir es jetzt mit einer solchen Vehemenz zu verhindern? Wenn sich der Norden abspalten wil,l weil die kulturellen Bande eher nach Russland tendieren, wieso sollte man sie nicht lassen?.
Kommentar ansehen
30.08.2014 21:28 Uhr von magnificus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
" ich habe noch nie einen größeren Bullshit gelesen als von Dir!!!"

Lies mal seine anderen News und Kommentare ! Dagegen ist das hier "harmloses danebenliegen".

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 04:22 Uhr von Boron2011
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Prime.ra

Hab ich ein einziges Wort über Inzest geschrieben? Was faselst du also hier von Inzest? Ich habe ausschließlich auf die Herkunft der Briten hingewiesen und wie dumm es ist, solch oberflächliche Vorurteile einem Volk gegenüber zu äussern.

Was du sonst aus meinem Kommentar herausgelesen hast, muss an deinem Augenproblem liegen ...
Kommentar ansehen
31.08.2014 14:06 Uhr von Olington
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@magnificus... erklärs mir via PN ;)

[ nachträglich editiert von Olington ]
Kommentar ansehen
01.09.2014 01:48 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So, so, in der CDU wird schon über Sanktionen nachgedacht für Leute, die es wagen, die Wahrheit zu sagen.

Adi rotiert im Grab vor Begeisterung...

Und kein Wunder, dass die Medien so spuren.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?