30.08.14 13:03 Uhr
 368
 

Ukraine will NATO-Beitritt vorbereiten

Arseni Jazenjuk, Übergangspremierminister der Ukraine, hat angekündigt, dass das Land einen formalen Beitritt zur NATO vorlegen wolle. Außerdem forderte die Übergangsregierung in Kiew Waffen vom Westen, um gegen Russland kämpfen zu können.

"Wir brauchen mehr Unterstützung. Es ist klar, dass die NATO uns nicht mit Soldaten helfen kann, davon gehen wir auch nicht aus", so Igor Dolgow, der ukrainische Botschafter bei der NATO.

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen äußerte, dass er den Beitrittswunsch respektiere. Jedoch gilt ein Beitritt zu dem Militärbündnis in näherer Zukunft als unwahrscheinlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, NATO, Forderung, Beitritt
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2014 13:03 Uhr von Borgir
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Damit manövrieren sich Ukraine und NATO weiter ins Fadenkreuz Russlands. Russland will natürlich nicht, dass die NATO in unmittelbarer Nachbarschaft sitzt. Das hat die NATO auch immer ausgeschlossen (keine Ost-Erweiterungs-Versprechen). Aber was man vom Wort der NATO halten kann, hat die Vergangenheit ja nun schon bewiesen. Man darf sich nicht wundern, dass Russland keine Lust mehr hat, sich weiter an der Nase herumführen zu lassen.
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:08 Uhr von seth0s
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Also ob die momentan keine anderen Probleme haben.
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:27 Uhr von thugballer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wusstet ihr eigentlich, dass der NATO-Oberbefehlshaber immer ein Ami sein muss?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:30 Uhr von usambara
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Lettland meldet das Eindringen von 2 Tu-22, 2 Mig-29 Kriegsflugzeugen und 4 russischen Kriegsschiffen in die Bucht von Riga
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:31 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
quellenraten gewonnen ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:41 Uhr von HeltEnig
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
usambara meldet russische Invasion in seinem Badezimmer...

Gib mal eine (neutrale) Quelle für deine Behauptungen an, ansonsten ist das alles unbewiesene Spekulation.
Kommentar ansehen
30.08.2014 14:28 Uhr von architeutes
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Zeus
Im Gegensatz zu dir pöbelt er nicht rum und ist bemüht jede seiner Kommentare zu begründen.
Du bist eher das genaue Gegenteil.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 15:22 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ Borgir

" Das hat die NATO auch immer ausgeschlossen (keine Ost-Erweiterungs-Versprechen). "

Schon interessiert wie du immer und immer wieder dieselben Lügen verbreitest, obwohl sie dir gegenüber mehrfach widerlegt wurden.

Da muss also schlicht Absicht dahinter stecken.



@ ZEus35

"2. mit hoher Wahrscheinlichkeit von Kiew veranlasst wurde."

Nur Vollidioten ohne Wissen und Bildung halten es für möglich, dass eine Su-25 MH17 abgeschossen hat.
Kommentar ansehen
30.08.2014 15:32 Uhr von Perisecor
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ schraegervogel

Peter Haisenko, mit dem ich in E-Mail Kontakt stand, ist alles andere als ein Experte. Ja, er ist Flugzeuge geflogen. Und?

Abgesehen davon, dass er natürlich nicht mehr auf meine E-Mail geantwortet hat, als sich herausgestellt hat, dass ich zwar kein Verkehrspilot bin, aber im Gegensatz zu ihm Fachwissen über Waffensysteme besitze.



Gleichzeitig hat(te) Peter Haisenko auch mindestens eine andere Geschichte auf seiner Homepage, welche von Anfang bis Ende erlogen war - nämlich die, über den am Boden zerstörten Airbus.


Dass du dich auf ihn als Quelle stützt wundert mich nicht, @schraegervogel, hast du doch ebenfalls keinerlei Fachwissen über in diesem Bereich relevante Dinge und trotzdem eine große Klappe - ganz wie dein Vorbild.

Was ich von solchen Leuten halte, hast du ja bereits zitiert.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 15:49 Uhr von Perisecor
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ schraegervogel

"das wundert mich ja nun überhaupt nicht"

Natürlich nicht, du machst das ja auch so. Sobald handfeste Fakten und Argumente kommen, und dein angelesenes Wissen von Wikipedia zusammenbricht, rennst du weg.



"das ohne Wissen und Bildung ?"

Qualifiziert ihn das Fliegen von Flugzeugen jetzt neuerdings zum Militärexperten? Es gibt in Haisenko´s Vita absolut nichts, was ihn als Militärexperten ausweisen könnte.



"Bleibt wieder nur die Feststellung das du alle anderen als idioten behandelst"

Das ist Unsinn. Wer mit Fachwissen und Argumenten zu einer Diskussion beiträgt, den behandle ich mit Respekt.

Wer aber als Laie meint er müsse überall seinen Unsinn verbreiten, wird von mir eben genau so behandelt - als Idiot mit großer Klappe.
Ich halte mich auch mit Vermutungen und definitiven Aussagen zurück, wenn ich ein Thema nicht diskussionsfest beherrsche - das klappt also und ist kein ferner Mythos.
Kommentar ansehen
31.08.2014 00:17 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Typen wie du gehören auf der Strasse an den nächsten Mast."

...und wieder mal zeigt sich, wo die waren Faschisten hocken. Fein.
Kommentar ansehen
31.08.2014 00:30 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zeus

"Von Karel van Wolferen, niederländischer Journalist"

Fragst du auch deinen Rechtsanwalt, wie du deine Kaffeemaschine zu reparieren hast? Oder deinen Friseur, ob er dein Auto tanken fährt?

Die These vom "Maschinengewehr" und von den "notwendigen amerikanischen Beweisen über BUK-Systeme" disqualifizieren ihn endgültig. Die Rebellen selbst haben mit der Eroberung geprahlt - ebenso damit, das die Besatzungen übergelaufen seien. Zu blöd.

Ach ja... viel Spass mit dem Realnamen von Starstalker. Hoffe, das es der Falsche ist, mit dem du dich anlegst.
Kommentar ansehen
31.08.2014 03:49 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

"Von Karel van Wolferen, niederländischer Journalist"

Und der ist nun Waffensystemexperte weil?

Aber gucken wir uns doch seinen Text, den du natürlich mal wieder ohne Quellenangabe gepostet hast, mal genauer an:



"Die Anwesenheit zweier ukrainischer Kampfflugzeuge in der Nähe der malaysischen Maschine auf dem
russischen Radar...."

Auf der russischen Pressekonferenz war die Rede von einem Flugzeug. Dazu kam, dass das angebliche Flugzeug plötzlich auftauchte und auch einfach so wieder verschwand - sehr seltsam, fand das doch alles nur knapp 50-100km von der russischen Landesgrenze entfernt statt. Russland kann diesen Bereich zweifellos bis auf Bodenniveau überwachen.



"Dieser schien bekräftigt zu werden von einem BBC-Bericht mit Augenzeugenberichten von Dorfbewohnern vom Boden aus..."

Der Bericht wurde von der BBC zurückgezogen, da es sich um eine Ente gehandelt hat, denn...



".... Augenzeugenberichten von
Dorfbewohnern vom Boden aus, die ein anderes Flugzeug, einen Kampfflieger, kurz vor dem Zeitpunkt
des Absturzes deutlich nahe bei dem Passagierflugzeug gesehen haben..."

... zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte durchgehende Wolkendecke deutlich unter 10.000 Metern. Deshalb war vom Boden aus weder MH17 sichtbar, noch irgendwelche Kampfflugzeuge, die sich genähert haben sollen. Des Weiteren ist es selbst bei perfektem Wetter doch eher unwahrscheinlich, dass man so kleine Flugzeuge wie die Su-25 in einer solchen Höhe (detailliert) sehen würde.



" Ich würde gerne mit Michael Bociurkiw sprechen...."

Der immerhin zugibt, überhaupt keine Ahnung von Waffen und Schussbildern zu haben. Des Weiteren erzeugt eine Su-25 auf Grund ihrer 30mm Maschinenkanone eben kein Schussbild, welches dem von Maschinengewehren gleicht. Laien sollten hier mal ganz weit Abstand zu irgendwelchen 2. Weltkriegs-Filmen oder Dokus nehmen.



"...warum der
malaysische Pilot vom Kurs abdrehte und rapide sank kurz bevor das Flugzeug abstürzte..."

Weder gab es einen Kurswechsel, noch sank das Flugzeug. Die Daten von flightware, flightradar etc. beweisen dies.



"... und
herausfinden, ob ausländische Flugsicherungs-Mitarbeiter in Kiew wirklich direkt nach dem Absturz
nach Hause geschickt wurden. "

In der Ukraine dürfen Ausländer nicht als ATC arbeiten.



"...und für
russische Verstrickung, und ich würde sie fragen, warum sie das bisher nicht getan haben.""

Weil US-Satellitendaten nicht veröffentlicht werden.




"Noch mehr gefällig von einem niederländischen Idioten ohne Wissen und Bildung?"

Nein, danke. Das war genug Unsinn für den Moment. Schlimm, dass du diesen Schwachsinn glaubst, lässt sich das meiste davon doch mit kurzer Recherche widerlegen.

Nun hast du ja bereits zwei Quellen angeführt (Haisenko und von Wolferen), die sich als völlig inkompetent und ahnungslos entpuppt haben - merkst du nicht langsam selbst, dass du dich völlig auf dem Holzweg befindest?
Kommentar ansehen
31.08.2014 03:59 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Da es @Zeus35 hier regelmäßig an Allgemeinwissen, Hintergrundwissen, Fachwissen, Textverständnis, Recherchefähigkeiten, Argumentationsfähigkeit und erwachsener Diskussionskultur fehlt, während er - wie das wohl für solche Leute üblich ist - jedem noch so dümmlichen Rattenfänger den Unsinn aus der Hand frisst, muss er sich eben Beleidigungen und Bedrohungen bedienen.

Das ist letztlich genau das Schema von gescheiterten Existenzen, welche zwangsläufig in Extremismus enden.


Lustig wird die Sache natürlich dadurch, dass er wildfremden und politisch durchgemischt eingestellten Personen in der Ukraine vorwirft, sie seien Radikale ("Faschisten"), während er hier selbst mehrfach beleidigt und Leute bedroht, u.a. mit dem Zufügen körperlicher Gewalt bis him zum Tode - und sich damit selbst als Faschist outet.
In das Profil des Faschisten passen dann auch obig genannte und hier oft dargestellte intellektuelle Unzulänglichkeiten, die mit möglichst radikaler Einstellung kaschiert werden sollen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 04:47 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Peri

"[...]muss er sich eben Beleidigungen und Bedrohungen bedienen"

Wahre Worte ...

"Hat sich das DHS eigentlich schon bezüglich der NoFly-Liste bei dir gemeldet oder lässt man dich ins Messer laufen?"

"anders kannst du dein Leben wohl nicht ertragen...wenn ich mir so deinen Lebenslauf zu Gemüte führe."

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 14:09 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ spliff.Richards

Das sind weder Beleidigungen, noch Bedrohungen - und schon gar nicht geht es dabei um Verstöße gegen die körperliche Unversehrtheit.

Wer z.B. gerne mit Napalm einen Genozid an US-Bürgern durchführen möchte oder gerne durchgeführt sähe, der muss eben damit rechnen, dass man ihn bei der nächsten versuchten Einreise genauer dazu befragt:
http://i.imgur.com/...

Diesen Screenshot hatte ich natürlich ebenfalls verlinkt, damit jeder sieht, worauf ich mich beziehe.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?