30.08.14 11:39 Uhr
 1.563
 

Ebola-Medikament "ZMapp" hilft - Produktion dauert zu lange

Eine Untersuchung hat die Wirkung von dem Ebola-Medikament jetzt untersucht und festgestellt, dass das Medikament wirksam ist, jedoch sehr aufwendig herzustellen ist.

In einer 18-köpfigen Kontrollgruppe aus Affen, überlebten 15 Tiere die Infektion mit dem Viruserreger Ebola.

Damit lässt sich belegen, dass die zwei amerikanischen Entwicklungshelfer, die mit Ebola infiziert waren, mit großer Wahrscheinlichkeit durch das Gegenmittel geheilt werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Produktion, Impfstoff, Ebola, Wirksamkeit, ZMapp
Quelle: bostonglobe.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2014 11:45 Uhr von Allmightyrandom
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso dann nochmal 18 Affen inzifiert um Sie zu therapieren? Gibt genügend Erkrankte in Afrika die gerne an der "Versuchsreiche" teilgenommen hätten -> hätte statistisch gesehen mindestens 7 Menschenleben gerettet, so hats 3 Affen getötet...

[ nachträglich editiert von Allmightyrandom ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 11:52 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nebenwirkungen?
Kommentar ansehen
30.08.2014 12:05 Uhr von BeforetheRun
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ZMapp besitzt monoklonalle Antikörper

Es findet eine passive Impfung statt... nur dass die Antikörper nicht aus menschlichen Zellen gewonnen werden, sondern aus der Tabakpflanze!
Kommentar ansehen
30.08.2014 12:27 Uhr von architeutes
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Und wenn es keine Affen gewesen wären sondern Menschen die dann evtl. nicht überlebt hätten ??
Das Geschrei wäre riesengroß.Die Abläufe sind hinlänglich bekannt ,ein Fehler und du stehst am Pranger.
Nun sollten sie einen Weg finden der eine schnellere Produktion verspricht.
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:23 Uhr von advicer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn mich mein Englisch nicht ganz im Stich lässt, gab es laut Quelle 18 Affen welche das Medikament bekamen und eine Kontrollgruppe aus 3 weiteren Affen, die das Medikament nicht bekamen.

Dabei überlebten die 18 - also 100% der mit ZMapp Behandelten - und die 3er Gruppe starb.
Kommentar ansehen
30.08.2014 19:01 Uhr von shadow#
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ architeutes
Nein.
Du hättest mehr als 18 Probanden gefunden die sich freiwillig melden.
Das "Problem" ist, dass die Ergebnisse nicht zu 100% hätten passen können wegen unbekannter Vorerkrankungen der Probanden etc., was eventuell die Zulassung mit fliegenden Fahnen versaut hätte. 100% klingen da schon besser.
Also lieber ein par tote Affen als gerettete Menschen.
Kommentar ansehen
31.08.2014 06:04 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Allmightyrandom,
die Pharmaindustrie benutzt die 3. Welt schon seit langem für illegale Menschenversuche, das ist kein Geheimnis...vermutlich wurde das Medikament also dort schon längst getestet, aber an die große Glocke will das natürlich niemand hängen, kein Konzern will das öffentlich zugeben.
Kommentar ansehen
31.08.2014 11:46 Uhr von eckttt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zu lange oder zu Teuer ?
Kommentar ansehen
01.09.2014 01:47 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ZRRK,
worauf beziehst du dich?
Es ist von wirtschaftlichen und zulassungstechnischen Gründen die Rede, nicht von Moral, Tierschutz oder sonst irgendwas, was du mit der ausgelutschen "Gutmenschen"-Keule bearbeiten könntest.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?