30.08.14 08:33 Uhr
 587
 

England will EU mit vermuteten Zahlen zu Sanktionen gegen Russland drängen

Aufgrund einer vermuteten Anzahl von russischen Soldaten und militärischem Equipment zwecks Unterstützung der Separatisten in der östlichen Ukraine will Großbritannien auf einem Gipfel am heutigen Samstag die EU-Staats- und Regierungschefs dazu drängen, ihre Sanktionen gegen Russland zu verschärfen.

Nach geheimdienstlichen Schätzungen bezüglich der Anzahl, der in der Ukraine befindlichen Waffen und einem vermutetem Bombardement der Kiever Truppen von russischem Boden aus, hatten Regierungsquellen Moskau der Missachtung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine bezichtigt.

Aus Regierungskreisen verlautete, dass nun eine direkte Beteiligung russischer Truppen an den Kämpfen offenkundig sei. "Wir glauben, dass über 1.000 russische Soldaten an der Seite der Separatisten kämpfen. Auch denken wir, dass Russland ukrainisches Territorium mindestens 21 mal bombardiert hat."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, England, Geheimdienst, Zahlen, Sanktionen
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2014 09:16 Uhr von Nebelfrost
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
zitat: ""Wir glauben, dass über 1.000 russische Soldaten an der Seite der Separatisten kämpfen."

und die kreationisten glauben, dass die erde 6.000 jahre alt ist. und wenn jetzt jemand mit angeblichen "beweisen" kommt - die haben die kreationisten auch. ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 09:16 Uhr von hasennase
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
der rebellenchef sagt im russischen fernsehen tausende russsiche soldaten haben sie unterstützt, putins vertraute vom menschenrechtsrat räumen hunderte tote und verletzte ein, soldaten werden gefangen genommen. niemand braucht mehr beweise oder argumente um endlich massiv zu reagieren.
Kommentar ansehen
30.08.2014 09:22 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@hasennase

sachartschenko hat nie von russischen soldaten gesprochen und das weißt du auch. erzähl hier also nicht so einen unsinn! ich möchte das nicht schon wieder erklären, ausführen und zitieren. das habe ich bereits bei der einen anderen news getan, wo ich konkret geschrieben habe, was sachartschenko gesagt hat. und dort warst du auch mit zugange. wenn du das nicht gelesen hast tut es mir leid. ich denke aber eher, du bist einfach nur ein dummer troll.

und die mitglieder im menschrechtsrat, sind nicht "putins vertraute". diese leute werden lediglich von putin geduldet. das ist ein sauhaufen, bestehend aus journalisten und vom westen finanzierten oppositionellen. wenn man sich anschaut, was die teilweise auf der deutschsprachigen webseite von sich geben, muss ich mich echt fragen, ob die vorher nicht in ein wodkafass gefallen sind. ich bestreite ja noch nicht mal, dass diese leute von toten und verletzten gesprochen haben, das ist ja auch gar nicht der punkt. der punkt ist, ob diese toten und verletzten russische soldaten waren, die auf befehl der regierung bzw. des militärs dort unten in der ukraine waren. und DAS ist doch sehr stark anzuzweifeln!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 09:45 Uhr von Nebelfrost
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

jo und man denke an die beweise für diese irakischen massenvernichtungswaffen, die damals vorgelegt wurden. ;-) wenn die amis etwas beweisen wollen, können sie alles beweisen. die würden sogar beweisen können, dass putin auf einem schwarzen drachen reitend eine armee von dämonen in die schlacht führt. die frage ist dann immer nur, wie glaubwürdig sind diese amerikanischen beweise.^^

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 10:21 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Man möchte meinen, dass jeder Mensch in der Lage sein sollte, sich seine eigene Meinung bilden zu können. Leider fehlt den meisten dazu die Zeit oder das Interesse.
Dann wird einfach die Meinung der Massenmedien übernommen. Wer die Massenmedien kontrolliert und wessen Meinung uns aufgezwungen wird, dürfte den meisten ja dennoch bekannt sein.
Kommentar ansehen
30.08.2014 11:50 Uhr von hasennase
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost

how loe will u go ?!. "Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass es unter uns viele Russen gibt, ohne deren Hilfe wir es sehr schwer hätten", sagte er. "In unseren Reihen hat es etwa 3.000 bis 4.000 gegeben." Die Russen seien Freiwillige. "Es ist kein Geheimnis, dass es unter den Freiwilligen aus Russland viele Ex-Militärs gibt, "die es für ihre Pflicht halten, an unserer Seite zu kämpfen", sagte Sachartschenko." was kann man daran missverstehen es sein denn man will es vorsätzlich manipulieren. ich habe das interview mit ihm auf rt tv im fernsehen gesehen.

bleib bitte mal bei den fakten.
der menschenrechtsrat sind von putin berufene fachleute. wenn es idioten wäre würde er sich trauen sie zu feuern. das es aber fachleute sind traut es sich das nicht.

mach mir nicht zum vorwurf das dein arbeitgeber deine naivität ausgenutzt und dich monatelang verarscht und benutzt hat.
Kommentar ansehen
30.08.2014 12:00 Uhr von hasennase
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Rossija-24 TV den Bericht und das interview gebracht, dann rt tv.

an der richtigkeit der angaben besteht kein zweifel.

da es sich bei den mitgliedern des menschenrechtsrates um von putin selber ausgewählte und berufene fachleute handelt sind sie auch über jeden zweifel erhaben.

das du dich immer absurder in den widersprüchen die die lügen die du mit verbreitest hat verstrickst tut mir leid. face reality
Kommentar ansehen
30.08.2014 12:07 Uhr von mort76
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Halma,
welche Beweise hat denn die Anti-Putin-Fraktion zu bieten?
Interessiert EUCH, daß ihr mit erlogenen Aussagen nach Strich und Faden verarscht werdet?
Schon die ukrainische Regierung ist inzwichen als komplett verlogen bekannt.
Aber das paßt jetzt auch nicht so recht nicht in euer Weltbild, oder?

Ansonsten- Beweise auf den Tisch- und damit meine ich keine Satellitenbilder aus Computerspielen...
Kommentar ansehen
30.08.2014 12:50 Uhr von hannesje
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@hasennase

how loe will u go ?!. "Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass es unter uns viele Russen gibt, ohne deren Hilfe wir es sehr schwer hätten", sagte er. "In unseren Reihen hat es etwa 3.000 bis 4.000 gegeben." Die Russen seien Freiwillige. "Es ist kein Geheimnis, dass es unter den Freiwilligen aus Russland viele Ex-Militärs gibt, "die es für ihre Pflicht halten, an unserer Seite zu kämpfen", sagte Sachartschenko." was kann man daran missverstehen es sein denn man will es vorsätzlich manipulieren. ich habe das interview mit ihm auf rt tv im fernsehen gesehen.

Willst du uns mit dem Zitat wieder verarschen oder was soll das? Wo findest du im Interview den Fakt, dass es russische Militärs sind. Es sind einfach nur Russen die über die Grenze kommen und die Bevölkerung unterstützen.

Ich komme dir einfach mit dem Argument, dass in Syrien hunderte deutsche unterwegs sind, welche von der Deutschland dahingeschickt und ausgerüstet werden. Erkräfte das mal und mach dich dann mal dadurch lächerlich....
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:07 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@hasennase, kommentar von 11:50

bist du wirklich SO dumm, oder bist du einfach nur ein schäbiger troll? das sind die gleichen worte, die auch ich von sachartschenko zitiert habe, obwohl ich noch einiges mehr von ihm zitiert habe, was bei dir nicht dabei steht. aber das spielt erstmal keine rolle. eine rolle spielt eher, ob du dir die texte, die du hier rein kopierst eigentlich selbst durchliest.

was diesen menschenrechtsrat und ähnliche leute angeht, lies dir den kommentar von hibbelig von 12:22 durch.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 19:36 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Halma,
Fotos- welch schlagender, unmanipulierbarer Beweis...
Aber weißt du was?
Selbst, wenn: mir sind russische Truppen dort auch viel lieber als die Naziregimenter, die die Ukraine dort hinschickt...und die Bevölkerung ist offensichtlich derselben Meinung.
Damit der Westen mal merkt, daß es auch hier Grenzen für die Manipulation anderer Länder und die Inszenierung von "Revolutionen" gibt.
Nach Beweisen für genau dieses Vorgehen muß man auch nicht lange suchen, da gibts genug wirklich aussagekräftige Interviews, nicht bloß Fotos.
Kommentar ansehen
31.08.2014 05:32 Uhr von Peter Hoven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist rekordverdächtig, über 90 % der Kommentare stammen von Trollen. Finde ich gut, bleibt mal schön unter euch, so könnt ihr niemanden stören.
Kommentar ansehen
31.08.2014 21:15 Uhr von murmet
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Seth
"Analyse der Nato-Bilder: Die Mär von der “russischen Invasion”:

http://www.neopresse.com/...

Danke für deinen Nachweis der Beteiligung russischer Soldaten. Auch wenn sie ja alle nur auf Urlaub sind.

Was die ausländischen Agenten aka Soldatenmütter betrifft... Noch nicht mal ein Monat ist es her, dass sie benutzt wurden um den seltsamen halb-leeren ´Hilfskonvoi´ zu begründen.
Scheinbar haben sie ihre Schuldigkeit getan und sind nun zu unbequem...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?