29.08.14 21:17 Uhr
 455
 

Ice Bucket Challenge: Spendenmarke von 100 Millionen Dollar ist geknackt

Die seit einigen Wochen weltweit populäre Spendenaktion "Ice Bucket Challenge" zugunsten der ALS-Kranken, hat nun die Schwelle von 100 Millionen US-Dollar überschritten.

Am 29. Juli begannen die Aktionen, in denen Kandidaten mit eiskaltem Wasser aus dem Eimer über den Kopf übergossen und mittels Video im Internet gezeigt werden. Danach darf dieser weitere drei Kandidaten nennen. Bei Ablehnung müssen 100 Dollar gespendet werden.

Ein Spendenaufruf vor einem Jahr hatte in dem selben Zeitraum lediglich 2,8 Millionen Dollar eingebracht. Das dieses Jahr initiierte Eiswasserspektakel war somit 36-fach erfolgreicher. Unter den Prominenten "Opfern" zählten Bill Gates, Steven Spielberg Gisele Bündchen und David Beckham.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dollar, Challenge, Ice Bucket Challenge
Quelle: wochenblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2014 22:34 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Super, das sind 28 Millionen für Forschung...
Kommentar ansehen
29.08.2014 22:46 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird die Chefin bald eine schöne Gehaltserhöhung bekommen


H. Gilbert, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende der ALS Association, 339.475 Dollar (257.526 Euro) im Jahr = 21560 Euro /Monat
Kommentar ansehen
30.08.2014 01:19 Uhr von fox.news
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow
"Super, das sind 28 Millionen für Forschung..."

im Gegensatz zu weniger als einer Million Dollar letztes Jahr. ist doch super.


@kingoftf
"H. Gilbert, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende der ALS Association, 339.475 Dollar (257.526 Euro) im Jahr = 21560 Euro /Monat"

und? die Vorstände von sehr vielen Organisationen (z.b. Amnesty International, aber meines Wissen auch Greenpeace usw.) verdienen weitaus mehr als ein Durchschnittsbürger.

und wieso sollten die auch für (viel) weniger Lohn arbeiten als Menschen in vergleichbaren Tätigkeiten in anderen Unternehmen?
Kommentar ansehen
30.08.2014 08:15 Uhr von xarxes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@fox.news
Weil die ALS Stiftung sich als "non profit" Organisation darstellt und wenn eine Vorstandsvorsitzende so viel verdient, kann mir niemand erzählen, dass das eine "non profit" Organisation ist.

Wenn gerade einmal 28% in Forschung gesteckt werden können, ist das viel zu wenig!
Ich selber spende auch gerne mal, aber dann nicht in Form von Geld, sondern spende von z.B. Futter o.ä. an Tierheime oder eben meine Arbeitskraft.
Kommentar ansehen
30.08.2014 16:50 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2014 18:51 Uhr von lynxz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ging aber "schnell". scheiss hype, die testen ihren mist an tieren. das tut weh.
Kommentar ansehen
07.09.2014 01:00 Uhr von esokappi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joo - und diese ALS-Challenge war der Test am Menschen... mal sehen wie viele .... da mit machen - hat ja gut geklappt - kann man ja auf die nächste Stufe des Rituals gespannt sein...
Kommentar ansehen
09.09.2014 22:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen wann rauskommt, wo das Geld versickert ist.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?