29.08.14 19:17 Uhr
 1.228
 

Fußball/Gabriel Batistuta: "Ich wollte mir die Beine amputieren lassen"

Bereits vor neun Jahren beendete der damals weltbekannte Spieler Gabriel Batistuta seine Karriere als aktiver Fußballer.

Am heutigen Freitag schockte er mit einem Interview viele seiner Bewunderer: "Ich wollte mir die Beine amputieren lassen!"

Dem fügte Batistuta noch hinzu: "Zwei Tage, nachdem ich meine Karriere beendet habe, konnte ich praktisch nicht mehr gehen. Ich hatte solche Schmerzen, dass ich nicht aufstehen konnte und ich habe ins Bett uriniert. Die Toilette befand sich drei Meter von mir entfernt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Beine, Gabriel Batistuta
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2014 21:23 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hatte er solche Schmerzen?
Kommentar ansehen
29.08.2014 23:00 Uhr von Slevin-Kelevra
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Hintergrund: Batistuta habe keine Knorpel und Sehnen mehr. Seine 86 Kilo drücken direkt auf den Knochen. Batistuta: „Ich hatte höllische Schmerzen.“
Erste nach mehreren Operatinen verbesserte sich sein Gesundheitszustand."
Kommentar ansehen
30.08.2014 00:03 Uhr von darQue
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
mies geschriebene, unvollständige news
Kommentar ansehen
30.08.2014 00:51 Uhr von Pr1nZ_iVe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da ist er nicht der einzige ehemalige Leistungssportler dem es so geht.

Gerade im Fußball wird oft mit Verletzungen weitergespielt um dem Team nicht zu schaden oder den eigenen Stammplatz zu verteidigen.

CR7 hat vor Kurzem auch zugegeben, dass sein Einsatz im CL-Finale und bei der WM, aufgrund einer nicht ausgeheilten Verletzung, auch sein Karriereende hätte bedeuten können.
Kommentar ansehen
30.08.2014 08:26 Uhr von ghostinside
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will nicht wissen, was da im Profifußball im Hintergrund abläuft. Die CR7 Geschichte kenne ich auch. Schweinsteiger spielt seit gefühlt 4 Jahren mit Schmerzmitteln. Ribery hätte wahrscheinlich auch die WM spielen können, aber er wollte sich einfach nicht mehr behandeln lassen. Marco Reus erleidet im Juni eine Verletzung, die ihn im Normalfall bis Herbst behindert und er spielt jetzt schon wieder. Kreuzbandrisse dauern eigentlich 8-12 Monate, Profis steigen aber meistens schon nach 4-5 Monaten wieder ins Training ein. Das ist alles nicht mehr normal.
Kommentar ansehen
30.08.2014 10:32 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir wollen doch schliesslich nur die Besten der Besten der Besten sehen. Man muss immer gewinnen! Ein zweiter Platz reicht nicht. Finde Fussball auch interessant, dennoch ist die Industrie dahinter gnadenlos. Menschenmühle für das Entertainment. Kanns irgendwo auch nich sein...
Kommentar ansehen
31.08.2014 09:45 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja die Zeiten ändern sich eben. Früher hat ein Kreuzbandriss vielleicht 8 - 12 Monate gebraucht zum heilen, heute geht es eben schneller?!

natürlich verschleißen die Leistungssportler mehr, auch im Fußball... Aber die werden auch fürstlich dafür entlohnt und da geht man vielleicht auch mal das ein oder andere Risiko ein...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?