29.08.14 12:16 Uhr
 1.460
 

Stimulation von Hirnregionen steigert Hirnleistung

Eine Untersuchung hat jetzt ergeben, dass die gezielte Stimulation von Hirnregionen eine deutliche Steigerung der Hirnleistung zur Folge haben kann.

Das Verfahren was dafür eingesetzt wird heißt transkranielle magnetische Stimulation, welches vor allen Dingen zu einer Verbesserung des Erinnerung im Hirn führen kann.

Damit ist es zum Beispiel möglich Krankheiten, wie Alzheimer, traumatische Gehirnverletzungen oder anderweitige Erinnerungsprobleme zu beheben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Alzheimer, Stimulation, Erinnerungsvermögen, transkranielle magn. Stimulation
Quelle: esciencenews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2014 12:37 Uhr von lesersh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ angelthevampyr
gutes Argument
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr
Bisher hat sich kein Politiker einer solchen Stimulation ausgesetzt. Daher kannst du nicht sagen, dass es nicht funktionieren könnte.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:52 Uhr von ghostinside
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht erinnert sich dann Birne auch mal an die Spender...
Kommentar ansehen
29.08.2014 19:37 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Des Erinnerung" ist falsch, der richtige Genitiv wäre "der Erinnerung".
Davon mal abgesehen glaube ich nicht, dass man die genannten Krankheiten in dem Sinne beheben kann. Wenn der Schadem im Gehirn angerichtet ist, heilt sich das nicht einfach so wieder und die Erinnerungen kehren zurück... Eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit ist nicht zwangsweise eine Regeneration.
Aber ich halte das für eine wunderbare Vorbeugung, damit die Krankheiten gar nicht erst ausbrechen. Oder viel später ausbrechen. Es ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz.
Kommentar ansehen
30.08.2014 03:38 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Untersuchung hat jetzt ergeben, dass die gezielte Stimulation von >körperzonen< eine deutliche Steigerung der Hirnleistung zur Folge haben kann.

also jetzt mal lieber wieder
poppen - nicht kloppen
Kommentar ansehen
30.08.2014 06:40 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hibbelig,
von "beheben" ist in der Quelle keine Rede, nur von "behandeln" ("treat") und "verbessern" ("improve"), wenn mich meine mageren Englischkenntnisse da nicht täuschen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?