29.08.14 11:28 Uhr
 3.137
 

IS will womöglich Beulenpest als biologische Waffe einsetzen

Der Islamische Staat untersucht derzeit augenscheinlich wie man die Beulenpest als biologische Waffe einsetzen könnte. Reporter haben diverse Dokumente der Terrorgruppe zu Gesicht bekommen, die diese Forschungen belegen.

Zwei Journalisten haben den Laptop eines ISIS-Kämpfers in Händen bekommen. Auf der Webseite "Foreign Policy" schreiben sie, dass aus den Daten nicht deutlich werde, ob ISIS bereits biologische Waffen hergestellt hat.

Wohl geht aus den erlangten Daten hervor, wie die IS plant solche Waffen einzusetzen. Unter anderen steht in den Dokumenten, dass man vorhat, die Viren in Handgranaten zu verstecken und diese in geschlossenen Räumlichkeiten wie Metros, Stadien oder Konzerthallen zu zünden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, IS, Laptop, Handgranate, Beulenpest
Quelle: foreignpolicy.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2014 11:33 Uhr von Fred1988
 
+43 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam sollten sich mal alle Staaten (inkl. Syrien und Irak) an einen Tisch setzen und besprechen wie dieses islamistische Terroristenpack beseitigt werden kann.
Kommentar ansehen
29.08.2014 11:53 Uhr von Ms.Ria
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
So grausam die IS auch ist... aber wenn amerikanische Journalisten etwas finden und behaupten, fällt es mir irgendwie immer schwer es zu glauben.

Ansonsten stimme ich Fred1988 zu: die dort unten betroffenen Staaten sollten sich solidarisieren und gemeinsam etwas gegen die IS tun. Schließlich sind es deren Bürger, die darunter leiden. Es ist ja nicht so dass sie militärisch hilflos sind und keine Armeen oder sonstwas haben, als dass man jetzt ausschließlich auf die USA bauen sollte.

Es ist hinlänglich bekannt dass durch militärische Angriffe der USA zwar viel zerstört, aber nicht nachhaltig bekämpft wird (z.b. Al-Qaida, Taliban, etc.). Würden sich alle dortigen Länder ("Einheimische") geschlossen gegen den IS-Terror und deren Ideologie stellen, hätte das meiner Meinung nach größere bzw. längerfristige Wirkung als wieder diese Einmischung des Auslands, die nur noch mehr Trotz, Hass und solche Terrorgruppen wie die IS möglich macht bzw. sie stärkt.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:01 Uhr von El_kritiko
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:05 Uhr von GulfWars
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Es müssten sich doch nur Europa, China, Russland und die USA zusammentun. Nach 1 Woche gäbe es keine IS mehr.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:09 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Ms.Ria
Genau ich stehe voll hinter, dir die USA kann ruhig abziehen ,die sollen das alleine machen.
Es wird sowieso nicht honoriert.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:24 Uhr von gugge01
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
"Journalisten" …. Wen ich das schon wieder lese!

Nur mal zu Klarstellung:

Die Beulenpest ist eine rein bakteriologische Infektion die mit Lebenden Material erfolgen muss. Aus diesem Grund benötigt man für eine großräumige Verbreitung als Überträger Zwischenwirte wie Flöhe.

Der Einsatz als Waffe wurde im WWII mit geringen bis gar kein Erfolg versucht.
Es gibt hinweise das die Franzosen einen Einsatz versucht haben sollen ohne das dieser auf deutscher Seite überhaupt bemerkt wurde.
Weitere Einsatzhinweise gibt es aus den Chinesisch/Japanischen Gefechten.


Eine Möglichkeit dies ohne den Zwischenwirte zu erreichen wäre z.b. über entsprechende Nährlösungen in veganen Mensa-Salaten. Eine weite Möglichkeit wäre über direkten Hautkontakt und Austausch von Körperflüssigkeiten bei entsprechenden Großveranstaltungen.

Das ist jedoch sehr aufwendig und lässt sich schwer effektiv steuern.

Für den Einsatz in der U-Bahn sind trockene und langzeitlagefähige Bio-Effektoren wie Milzbrand eindeutig vorzuziehen. Aber deren Herstellung ist aufwendig, gefährlich und ein konterminiertes Gebiet kann noch Jahrzehnte lang toxisch bleiben.

Bis jetzt hat es noch keine !!reale!!-Terrorgruppe geschafft einen wirksamen Milzbrand-Effektor einzusetzen. Entweder sind sie schon bei der Herstellung oder kurz danach alle draufgegangen.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:37 Uhr von Boron2011
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Sind das genauso zuverlässige Quellen, wie damals im Irak wo es hieß der Irak hätte TODSICHER Massenvernichtungswaffen? Was geschah? Die Welt hats geschluckt, eine Invasion wurde gestartet, hunderttausende mussten ihr Leben lassen und im Endeffekt stellte sich die Geschichte mit den Massenvernichtungswaffen als Ente heraus.

Ich nehme die IS Spinner nicht in Schutz, im Gegenteil. Trotzdem sind derlei Meldungen nichts weiter als Stimmungsmache und Propaganda, da niemand den Wahrheitsgehalt prüfen kann.

Es wird folgendermassen laufen: Die Medien werden sich in Kürze überschlagen, welch Menschenfresser und Babyröster mit Satansambitionen dort unten herumlaufen um Stimmung im Volk zu schaffen, damit mal wieder fleissig im Irak gemordet werden darf ... zu unserer aller Sicherheit versteht sich, denn Deutschland liegt am Hinduku... oh sorry ... gemeint war im Irak und unsere innere Sicherheit dort muss gewahrt und beschützt werden.

Gebt mir Minus, gebt mir Plus ... mir ist es einerlei. Das Spiel ist immer das gleiche wenns um Krieg geht. Beispiele? Libyen, Irak, Afghanistan usw.

Glaubt NICHTS was ihr vorgesetzt bekommt und nicht auf Wahrheit prüfen könnt!
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:22 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:31 Uhr von Fred1988
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
BRAIN 4 TragischerEinzelfall
Kommentar ansehen
29.08.2014 14:19 Uhr von tikktokk
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
den ganzen nahost weg nuken und feddisch

nie wieder probleme

[ nachträglich editiert von tikktokk ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 16:00 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Beulenpest passt zu denen. Das ist eine Krankheit die schon lange niemand mehr fürchten muss, das wäre im Mittelalter sicher ne krasse Waffe gewesen, aber heute?
Kommentar ansehen
29.08.2014 16:01 Uhr von edi.sat
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@tikktokk:

Wow ich wusste nicht das das de USA m Nahen Osten liegt! Und die ganzen Waffenexportöre ebenfalls. und die ganzen Banken, Aktienmärkte, Egoisten, Kapitalisten, Komunisten, Nazis, Pedos,....

@heimlicher:

Bist wohl auch ein islamischer Theologe, der sich auf Sharia und Cihad spezialisiert hat. Dann klär uns doch mal bitte auf was der Cihad den so ist.

Euro verallgemeinerungen kotzten mich einfach nur noch an! Aber was kann man auch von einem minderbemittelten deutschen Pack erwarten?! Vor 60 Jahren waren es die Juden, heute die Muslime und morgen wird es China sein. (Verallgemeinere ich? prima, merkts euch!)

Herr lass Hirn regnen!

[ nachträglich editiert von edi.sat ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 01:14 Uhr von Destkal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
du weißt doch gar nicht ob er in DE ansässig ist oder nicht.
Kommentar ansehen
30.08.2014 13:06 Uhr von bemo01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ edi.sat


Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf!

Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet;

DAS ist die ach so friedliche, islamische Religion.

Und da Sie ja so gut Bescheid wissen, braucht Ihnen der Cihad sicherlich nicht erklärt werden, erklären Sie doch einmal dem "Pack" den Begriff: Taqiyya
( Na erwischt? Prima, merks Dir!)

[ nachträglich editiert von bemo01 ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 16:02 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bombt die endlich ins Jenseits zu ihren verdammten, männlichen Jungfrauen....dann ist Ruhe.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?