29.08.14 11:20 Uhr
 2.216
 

Ukraine-Konflikt: Putin schlimmer als der "Lügenbaron von Münchhausen"

Während eine russische Invasion im Osten der Ukraine Realität zu sein scheint, konnte der Westen bisher keine Antwort auf diese Situation finden. Dabei scheint klar, dass mittlerweile mehr als 1.000 russische Soldaten in den Reihen der Separatisten kämpfen.

Die Presse indes ist sich einig, dass man nun entschieden auf das Verhalten Russlands reagieren muss. So glaubt die Washington Post, dass Putin mit seinem Handeln in der Ukraine die NATO unterschätzt, und fordert, dass ihm die Verbündeten das Gegenteil beweisen.

In Frankreich bedauert man, dass der Staatsführer Hollande noch immer Libyen als größtes Problem erachtet. In der österreichischen Presse glaubt man sogar, dass Verhandlungen mit Putin aktuell sinnlos sind, da dieser seinem Gegenüber "offen ins Gesicht" lügen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Konflikt, Wladimir Putin, Putin
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2014 11:31 Uhr von magnificus
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Lügen verbreiten ist immer schlecht. Gab es hier auch schon. Wenn News als Lüge enttarnt werden und ständig korrigiert werden müssen trifft es den Autor besonders hart.
Dann fällt es schwer weiteren News Glauben zu schenken. Wie bei Putin.

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 11:33 Uhr von Maedy
 
+16 | -19
 
ANZEIGEN
Am besten finde ich die Aussage,dass russische Soldaten,die in der Ukraine kämpfen-dort in Urlaub wären... Ich kann mir was besseres vorstellen in meinem Urlaub .... oder die -die Soldaten haben sich verlaufen Nachricht....so allmählich wirds lächerlich.

[ nachträglich editiert von Maedy ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 11:58 Uhr von El_kritiko
 
+17 | -21
 
ANZEIGEN
Nach dem der "Westen" die Randalen am Maidan und den darauf folgenden Umsturz angezettelt haben und nun die Ultrarechten an der Macht sind, dachte sich Putin dass er das auch kann und holt nun das ehemalige Russische Gebiet zurück nach Russland.

Es war in der 50igern als der damalige Sowjetführer (ein Ukrainer!) das damals russische Gebiet um die Krim der Ukraine zugesprochen hatte. Hier wird wohl nur ein Stück Geschichte revidiert.

Zusätzlich könnte noch eine Rolle spielen dass die USA dort eine Marinebasis installieren wollten. Wenn ich Putin wäre, wäre das ein direkter Angriff auf mich und das würde ich zu verhindern wissen.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:00 Uhr von architeutes
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Gerade Fallschirmjäger sind bestens darauf vorbereitet sich zurecht zu finden ,immerhin ist es ihre Aufgabe im Hinterland des Feindes zu agieren.
Das sind keine Frontsoldaten .
Hier mal ein Kinderreim den sich russisch Fallschirmjäger merken sollten.
"Im Osten wird sie auferstehen , im Süden sie vorüber gehen ,im Westen wird sie untergehen ,im Norden wir sie nie gesehen."

Ich habe das Gerücht gehört das es Kompasse geben soll die das vereinfachen.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:07 Uhr von syndikatM
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
die westliche presse ist sich einig! darüber was "scheint". wer hätte das gedacht.
schein ist im westen also die wahrheit und einigkeit in der presse deren sogenannte unabhängikeit. wie war das noch? krieg ist frieden, freiheit ist sklaverei,..

ach und übrigens. amis sind ebenfalls an kampfhandlungen in der ukraine beteiligt.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:12 Uhr von honalolaoa
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Bei einer Invasion wären russische Soldaten jetzt schon in Odessa.

Der Separatistenführer hat doch eindeutig in seinem Interview gesagt es sind freiwillige russische Militärangehörige dabei. Hierzulande nennt man die normalerweise Söldner.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:12 Uhr von syndikatM
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
@maedy

russen die in der ostukraine urlaub machen, das auch ethnisch von russen bevölkertes gebiet ist, sind dort um ihre verwandten, also eltern, brüder, schwester, kinder zu besuchen. da dort krieg ist, kämpfen die russen die im urlaub sind, natürlich für ihre familie.
anders wie die amerikaner, die für geld, in der "acedemi" (wikipedia) als söldner überall auf der welt kämpfen.

und natürlich würdest du für deine heimat und deine familie nicht im urlaub kämpfen - du hast ja schließlich urlaub.
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:13 Uhr von ar1234
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@Maedy: Ist doch ein echt toller Urlaub. Wenn man dort abhimmelt, haben die Verwandten auch noch was davon. Trauer und Ungewissheit, was nun wirklich geschah. Was gibts besseres?


http://www.shortnews.de/...

Wobei, eine ordentliche Verstümmelung und dann vom Staat im Stich gelassen zu werden hat auch seinen Reiz.

Das alles erklärt natürlich, warum da so viele Urlaub machen wollen. Das sollten die russischen Reiseveranstalter mal in ihrem Programm aufnehmen: "Kämpfen und verrecken in der Ukraine. Auf Wunsch zubuchbar für 20 Rubel: Extra Beileidskarte, wahlweise mit Blumendekor "Frieden" oder einer großen "Russlandfahne".





[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:27 Uhr von NRT
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@Seth68
Korrekt!

Die größte Bedrohung des Westens ist die Konkurrenz zur Weltbank und IWF.

Die sind mit allen Mitteln dran das BRICS-Abkommen zu unterbinden um selbst weiterhin die Obermacht zu haben.
Das schreit langsam aber sicher gewaltig nach einem globalem Krieg der in Europa, wie immer, ausgefochten wird.
=> Wir sind am Arsch und sterben für die absurde Finanzdiktatur der westlichen Welt...

Heißt die NWO Willkommen und freuet euch auf die nächste kriegstreiberische Propaganda.

Die Leute werden mit solchen Geschichten immer weiter angeheizt bis sie einen Krieg gut und rechtmäßig finden. Kein Staat kann ohne die Unterstützung des Volkes Krieg führen.
- Das Spiel ist eröffnet -
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:54 Uhr von usambara
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@NRT Finanzdiktatur? Putin mit seinen 50 Millarden Vermögen?
Viele haben es noch nicht gemerkt, das Russland seit 25 Jahren im Kapitalismus angekommen ist und sich zu dem Land in Europa entwickelt hat, das die größten sozialen Ungerechtigkeiten hat.
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:03 Uhr von jens3001
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Seth68

Und was würdest du tun? Natürlich mit der Faust auf den Tisch hauen, militärische Eingreiftruppen in dei Ukraine schicken und... äähh.. ja was genau? Können deine Elitesoldaten Freund und Feind unterscheiden, wenn diese sich in Zivil unter Zivilisten verstecken?

Oder noch besser. Wer ist denn der "Feind"? Die Ukrainer, die ihr Territorium verteidigen oder die Separatisten, die einen Teil eines souveränen Landes annektieren?

Das ist schon in Afghanistan, Irak, etc. nicht gut gegangen.
Noch so ein krisenherd kann keiner wollen.


Auch wenn es träge erscheint - der einzig sinnvolle WEg ist eine diplomatische Lösung.

Gewalt hat immer etwas von Schwäche. Putin sah sich unter Zugzwwang etwas zu tun und deswegen werden jetzt russische Soldaten eingesetzt.

[ nachträglich editiert von jens3001 ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:09 Uhr von ms1889
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
putin ist gerlenter spion..er ist immer und überall ein lügner und betrüger.

was er sagt und tut..sind 2 verschiedene dinge...übrings genauso wie bei obama oder merkel.

nuja..warum fangen die amis nicht an flächendeckende napalm bomardemons von den bestzten gebieten?... da ist das einzige was die pro russischen truppen zerstören kann.
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:15 Uhr von GroundHound
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Dass Putin lügt, wie gedruckt ist nicht der Skandal.Von dem erwarte ich nichts anderes.

Der Skandal ist, dass wir die Ukrainer im Stich lassen und zusehen, wie Putin ihr Land filettiert.

Bisher konnte man sich ja beim Versagen der Europäer auf die Amis verlassen, aber Obama ist außenpolitisch eine totale Niete.

Mit einem Bush im Amt, hätte Putin diese Landnahme nicht gewagt.
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:18 Uhr von borussenflut
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Ist das derselbe ´Westen´ ,er immer noch an die
Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins glaubt ?
Was haben wir mit diesem sogenannten ´Westen´,
der nicht weiß, wo der Osten anfängt, zu schaffen ?

Der Westen (USA) hat grundsätzlich immer alle
belogen , wenn es um seine Interessen geht,
da gibt es für ihn keinen Unterschied, ob
Freund oder Feind .

Wo bleibt eigentlich die Auswertung vom Flugschreiber, des angeblich von
den Separatisten abgeschossenen Flugzeuges ?

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 13:32 Uhr von HeltEnig
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ ms1889:

"nuja..warum fangen die amis nicht an flächendeckende napalm bomardemons von den bestzten gebieten?... da ist das einzige was die pro russischen truppen zerstören kann. "

Hast du einen Knall oder meinst du das wirklich Ernst? Das ist kein PC Spiel
Kommentar ansehen
29.08.2014 14:19 Uhr von Bodensee2010
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Putin wird nie zulassen das fas grosse Russische Reich zerfällt und das sich die EU die Ukraine einverleibt
Mit dem Theater in der Ukraine wird nicht nur der EU sondern der ach so stolzen Nato vor Augen geführt wie unfähig und unenschlossen sie sind
Allein aus Wirtschaftlichen Gründen wird sich die EU nie einigen können weil jeder sein eigenes Süppchen kocht
Die Nato ist millitärisch so marode das ein Einsatz nicht möglich zu sein scheint
Das einzigste was Deutschland im ernstfall in die Ukraine schicken kann sind KITA ausrüstungen
Kommentar ansehen
29.08.2014 14:21 Uhr von Perisecor
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ El_kritiko

"Es war in der 50igern als der damalige Sowjetführer (ein Ukrainer!)..."

Das ist eine Lüge, Chruschtschow war Russe.



"Nach dem der "Westen" die Randalen am Maidan und den darauf folgenden Umsturz angezettelt haben..."

Das ist eine Lüge, Maidan fand statt, weil Russland Janukowitsch gekauft und dieser deshalb das von der Bevölkerung gewünschte EU-Assoziierungsabkommen nicht unterschreiben wollte.


"...nun die Ultrarechten an der Macht sind..."

Das ist eine Lüge, in der Ukraine sind keine "Ultrarechten" an der Macht.


"Zusätzlich könnte noch eine Rolle spielen dass die USA dort eine Marinebasis installieren wollten."

Das ist eine Lüge, die USA hatten das nie vor.
Kommentar ansehen
29.08.2014 14:39 Uhr von LactoseIntoleranz
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Der Focus soll einfach mal die Fresse halten. Scheiß Kriegshetzer.

"So glaubt die Washington Post, dass Putin mit seinem Handeln in der Ukraine die NATO unterschätzt, und fordert, dass ihm die Verbündeten das Gegenteil beweisen."

Wenn ein Krieg ausbricht, dann werden mit Sicherheit deren Kinder nicht an der Front stehen.
Kommentar ansehen
29.08.2014 14:42 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit...

Zeit das der Westen seine Handelsbeziehungen zu Russland komplett auf Eis legt.. Zeit sich von Russischen Rohstoffen unabhängig zu machen.. Zeit die NATO Präsenz an den Grenzen der NATO Staaten massiv zu erhöhen.. Zeit den Russischen Botschafter samt Anhang aus dem Land zu jagen.. Zeit Busse und Züge bereit zu stellen, damit Putins Freunde gleich mit ausreisen können..

und somit Russland/Putin klar machen, das man eine Grenze nicht überschreiten sollte, ohne die Konsequenzen tragen zu müssen.
Kommentar ansehen
29.08.2014 14:44 Uhr von Perisecor
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2014 15:02 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Schlimm, wenn die eigenen Leute dir in den Rücken fallen, oder?

http://www.foreignaffairs.com/...
Kommentar ansehen
29.08.2014 15:02 Uhr von magnificus
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Der Krieg brach aus, als Russland völkerrechtswidrig die ukrainische Krim besetzt hat. Eine ganz klare Kriegshandlung."

Ganz klar falsch, und nur die halbe Wahrheit. Aber für davor kommt man natürlich in Erklärungsnot. Darum fängt alle mit der Krim an!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 15:29 Uhr von jo-28
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Oh weia, die westlichen Lügenmedien ziehen weiter mit ihrer Hetzpropaganda über Rußland her.
Erstmal die Neonazi-Putschisten aus der Regierung in Kiew vertreiben, dann kann man weitersehen.
Kommentar ansehen
29.08.2014 15:41 Uhr von CrowsClaw
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ Wolfram_Pertiller

"Schlimm, wenn die eigenen Leute dir in den Rücken fallen, oder?"

Schlimm wenn der Menschenrechtsrat der DUMA die Annexion zugibt. Somit ein Gremium Russlands selbst.

@ magnificus

"Ganz klar falsch, und nur die halbe Wahrheit. Aber für davor kommt man natürlich in Erklärungsnot. Darum fängt alle mit der Krim an!"

Das der ehemalige Präsident der Ukraine das EU-Abkommen plötzlich nicht unterzeichnete, im geheimen aber mit Russland vereinbart hat, das die Ukraine der Wirtschaftsunion mit Russland und Co. beitritt, was natürlich nichts mit einem günstigen Darlehen und Wirtschaftssanktionen seitens Russland zu tun hatte.
Kommentar ansehen
29.08.2014 15:48 Uhr von Perisecor
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ Wolfram_Pertiller

Der von dir verlinkte Artikel vertritt die Auffassung, dass Staaten wie die Ukraine nicht selbst entscheiden dürfen, welchem Block sie sich anschließen.

Diese Auffassung teile ich nicht.



@ magnificus

"Ganz klar falsch..."

Was war denn dann, vor der Besetzung der Krim durch Russland, ein Ereignis, welches einen völkerrechtlich definiierten Krieg zwischen Russland und der Ukraine getriggert hätte?

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?