29.08.14 09:54 Uhr
 546
 

Münster: Hilfeschreie aus Notstromaggregat - Betrunkener war dort gefangen

In Münster hat sich am Morgen des Donnerstag ein kurioser Vorfall ereignet. Eine Frau hörte Hilfeschreie und ging diesen nach.

Die Hilferufe kamen aus einem Notstromaggregat. Dort war ein Mann eingesperrt. Ein Hausmeister befreite den alkoholisierten 25-Jährigen aus seiner misslichen Lage.

Wie der Mann in das Notstromaggregat hinein kam, ist noch nicht geklärt. Mann brachte den 25-Jährigen in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Münster, Betrunkener, Notstromaggregat
Quelle: noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2014 11:27 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sein nachname war anlasser?
Kommentar ansehen
31.08.2014 11:54 Uhr von eckttt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus einem Notstromaggregat ?

Wie groß ist das den?

für einen ganzen Straßenzug ?
Kommentar ansehen
31.08.2014 18:34 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schau in die Quelle da ist ein schönes Bild... Mobiles Aggregat auf einem kleinen 2 Achs 1,5 Tonnen PKW Anhänger fahrgestell.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?