28.08.14 16:12 Uhr
 5.134
 

Experten identifizieren russische Panzer in der Ukraine

Entgegen der beharrlichen Verleugnung einer russischen Beteiligung am Konflikt in der Ostukraine seitens Moskau, wurde jetzt vom International Institute for Strategic Studies (IISS) in London das Gegenteil festgestellt.

Die dortigen Experten identifizierten am 26. August in Sverdlovsk, Oblast Luhansk einen Kampfpanzer vom Typ T-72BM, von dem nicht bekannt ist, dass dieser je exportiert wurde, schon gar nicht in die Ukraine.

Die Experten des IISS konnten den Panzer inmitten eines Militärkonvois eindeutig anhand der Kontakt-5-Reaktivpanzerung am Turm identifizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Ukraine, Panzer
Quelle: bbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

95 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2014 16:16 Uhr von architeutes
 
+25 | -15
 
ANZEIGEN
Nun werden die Gleichen die vor ein paar Minuten auf Beweise gepocht haben eben diese als falsch bezeichnen.
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:18 Uhr von Perisecor
 
+21 | -29
 
ANZEIGEN
Die ukrainischen Streitkräfte setzen so oder so keine T-72 ein, deshalb war beim ersten Auftauchen klar, dass sie von außerhalb kommen.


Genauso wie bei den T-64A/B, die weder in Russland, noch in der Ukraine im Dienst stehen, die aber dennoch auf LKW des russischen Militärs an die Grenze gefahren wurden ( https://www.youtube.com/... ), um dann ein paar Tage später bei den Separatisten aufzutauchen.


Das gilt auch für mindestens einen BTR-82AM, ein Modell, welches, wie der T-72BM, ausschließlich in Russland im Einsatz ist.



Während es für die frühen T-64BV der Separatisten für Russland zumindest noch theoretische Rechtfertigungsmöglichkeiten gab, so sind diese jetzt nicht mehr gegeben.
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:20 Uhr von HumancentiPad
 
+36 | -26
 
ANZEIGEN
1 Panzer, und über 40 Jahre alt !
Das sind Restbestände die von bestimmten Leuten mit Kontakten aufgekauft werden.
Eine Invasion würde anders aussehen!
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:24 Uhr von Perisecor
 
+24 | -23
 
ANZEIGEN
@ HumancentiPad

Der T-72BM ist die modernste Grundvariante des T-72.

Die Dinger sind neu - und weder 40 Jahre alt, noch Restbestand. Tatsächlich hat Russland erst die letzten Jahre seine gesamte Panzerflotte auf T-72B (div. Modelle) umgestellt!


@ schraegervogel

Ort ist Lugansk. Steht in der Quelle. Wäre sich IISS nicht sicher, würden sie das nicht veröffentlichen - im Gegensatz zu deinen oft widerlegten Kommentaren sind die ein seriöses und angesehenes Institut.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:26 Uhr von kuno14
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
es lassen sich beide typen schwer auseinanderhalten,zumal beide typen nachgerüstet wurden.humancenti,es war nicht nur einer!
übrigens wurden beide typen auch nach dem ende der udssr weiterhin eingesetzt.unteranderen waren damals ca 2200 t 64 in ukrainische hände gefallen.

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:29 Uhr von ar1234
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Panzer kauft man nicht mal eben einfach so in beliebiger Stückzahl auf dem Schwarzmarkt und fährt sie dann in die Ukraine. Das sind auch keine Zigarettenschachteln, die man mal eben in der Reisetasche verstecken kann! Sie schlucken zudem Unmengen von Benzin und können bei weitem nicht auf jedem LKW durch die Gegend gefahren werden. Man darf damit auch in Russland nicht mal eben so auf jeder Straße spazieren fahren.... aus diesen Gründen ist es unmöglich, illegal Panzer von Russland in die Ukraine zu bekommen,... zumindest, wenn die Russen uns nicht angelogen haben, was ihre "Grenzkontrollen" angeht.

Also bleibt nur noch die Frage: Haben uns die Russen nun bei den Grenzkontrollen oder bei der millitärischen Herkunft der Fahrzeuge angelogen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:35 Uhr von thugballer
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
Ist doch gut wenn sie ihnen Waffen liefern.
Wieso sollte eine Putschregierung das Recht haben, den prorussischen Aufstand in null komma nix zusammenzuschießen.

Sind "wir" absolut? Also - wenn man in den Westen möchte, ist es richtig - und wenn man in den Osten möchte falsch?
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:36 Uhr von HumancentiPad
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Hast Recht.
Aber schwer auseinanderzuhalten!
@kuno14
"identifizierten am 26. August in Sverdlovsk, Oblast Luhansk einen Kampfpanzer"
Es war/ist von einem die Rede in der News!
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:40 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
human,im video bei yt warens mehr.
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:45 Uhr von Perisecor
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@ HumancentiPad

Naja, die alten (30+) haben keine Reaktivpanzerung, die neuen haben mindestens den BM Standard und sind daher, aus russischer Perspektive, modern und top aktuell.

Ist halt wie beim BTR-82A/BTR-82AM. Beide gibt es prinzipiell nur in Russland, wobei es für den BTR-82A Exportgerüchte gibt. Den BTR-82AM kann man aber an Hand des abgerundeten Scheinwerfers erkennen - und genau so einen haben die Separatisten. Wurde definitiv nicht exportiert, da erst seit 2013 in der Produktion für die russischen Streitkräfte.


Im Video waren 3x T-72B1 zu sehen (hatte die Ukraine mal, wurden alle verkauft/verschrottet) und ein T-72BM (hat außer Russland keiner, analog T-72B3).



@ thugballer

Von "Russland liefert keine Waffen!" also jetzt auf "Zum Glück liefert Russland Waffen"? Na, dann...
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:47 Uhr von architeutes
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@thugballer Dein Kommentar ist bezeichnend ,aber du sagst zumindest das was sich die anderen Putinfreunde nicht trauen.

Es ist ein kriegerischer Akt der hier von vielen ignoriert wird ,das ist nichts anderes als Hitlers Einmarsch in Polen.Ich denke Leute wie ihr wärt gute Wegbegleiter des Führers gewesen ,nichts hören ,nichts sehen ,nichts sagen.
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:54 Uhr von HumancentiPad
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ architeutes
Wie Hitler´s Einmarsch in Polen?????

Meine Güte, will Putin nächstes Jahr die ganze Welt????
An die Leute hier die glauben Putin ist der Hauptdarsteller, er hat nicht unbegrenzte Macht:

Es gibt genug Leute die NICHT auf das hören was Putin und Konsorten sagen sondern die wollen ihr eigenes Ding drehen.

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:58 Uhr von Perisecor
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@ puppermaster

Du behauptest also, "die USA" hätten einen T-72BM der russischen Streitkräfte geklaut, diesen irgendwie in die Ostukraine gebracht und dann durch Separatistengebiet gefahren - im Konvoi mit anderen T-72 der Separatisten?
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:03 Uhr von thugballer
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@archi und persi
Die ukrainische Armee kriegt ja auch Waffen geliefert, zb. Kampfhubschrauber aus Kroatien oder Kampfflugzeuge aus Kanada.
Wer einen nennenswerten Unterschied zu meiner Aussage findet kann sich gerne melden.

Denn ich sehe keinen Qualitativen Unterschied zwischen einem bewaffneten Putsch und Sezessionsbewegungen seitens Regionen, deren Bevölkerung gegenüber die Putschisten feindlich gesinnt sind

[ nachträglich editiert von thugballer ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:11 Uhr von syndikatM
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
für experten sind pc-spiele auch killerspiele.

experten ist das neudeutsche wort für narr oder schildbürger oder vollidiot
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:14 Uhr von architeutes
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@thugballer du setzt dich in kindlicher Unschuld über die Tatsache hinweg das die Ukraine ein suveräner Staat ist.
Wenn die Ukraine Waffengeschäfte tätigt ist das ihre Sache ,das Russland ,Waffen ,Panzer ,Munition und Männer die aktiv gegen die Ukraine kämpfen lässt ist vollkommen gegen jedes Völkerrecht.
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:19 Uhr von architeutes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@schraegervogel
Du glaubst doch wohl nicht im ernst das ich deine ethnische Säuberung akzeptiere , du, der für alles einen Beleg fordert, sollte seinen Kommentaren direkt einen Beweis beifügen.
Ansonsten rede mit jemand anderen ,Beweis oder gar nichts.
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:22 Uhr von thugballer
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@archi
und du setzst dich in kindlicher Unschuld über die Tatsache hinweg, dass ein Staat für die Menschen existiert und nicht die Menschen für den Staat.

Sprich es ist kein Kästchen auf einem Blatt Papier, wo die Seiten per Definition gleich lang sein müssen, sondern ein Zusammenschluss von Menschen die beschlossen haben gemeinsam zu leben.

Wenn nun in diesem Staat ein bewaffneter Putsch unter Schlachtrufen wie "Wer nicht hüpft der ist ein Russe" und "Russen an den Galgen" stattfindet, ist es nur folgerichtig, dass die kulturell russischen Region sich abzuspalten versuchen.
Wenn du deine Frau wie den letzten Dreck behandelst, ist es ja auch klar, dass sie irgendwann die Scheidung einreicht.
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:33 Uhr von architeutes
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
@benjaminx
Ob nun 10 Panzer oder 20 oder hundert ,im Grunde darf dort keiner sein ,aber zumindest ist Putin der Lüge überführt.
Und zu den erwischten 10 Falschirmjägern was tun die dort ,ohne Befehlt marschiert ein Soldat gar nicht erst los.
Es wäre vieles denkbar ,Sabotage (Brücke sprengen etc.) das geht jeden größeren Plan voraus.Und die Lufthoheit was erwartes du eine Flächendeckend bombardierung??? Dieses rumgeeiere um die Tatsachen ist peinlich ,sage besser gar nichts.
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:41 Uhr von Baststar
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Was hätte Putin davon? Glauben kann man nichts! Von allen Seiten nur Lug und Betrug! Ihr könnt glauben was ihr wollt, aber pocht nicht darauf, dass es die Wahrheit ist.
Kommentar ansehen
28.08.2014 17:44 Uhr von murmet
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Nun, zumindest ist klar dass Putins Worte wiedermal nicht mit seinen Taten übereinstimmen. Damit ist er dem Erscheinungsbild des unberechenbaren russischen Agressors wiedermal ein Stück näher gerückt. Seit Wochen lügt er offen in den Medien, wie schon bei der Krim.
Wie kann man mit dem Mann Verhandlungen oder Abkommen eingehen? Wie kann man ihm trauen?
Kommentar ansehen
28.08.2014 18:00 Uhr von turmfalke
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Also wenn das stimmen sollte dann ist es richtig von russischer Seite. Ich möchte den Kriegstreiber Nato auch nicht vor meiner Tür haben.Ausserdem macht der Ami doch das Gleiche er schützt auch amerikanische Bürger auf der ganzen Welt. Nur der Russe darf das nicht dann ist er ein Agressor.. Diese Einzeller von Amis sollen sich verpissen und Europa in Ruhe lassen dann wäre auch Frieden in der Ukraine!!!
Kommentar ansehen
28.08.2014 18:05 Uhr von magnificus
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Oh archi, ich weiss nicht ob dein Vergleich mit Hitler, Wegbegleiter und Polen noch unter zurechnungsfähig zählt. Aber er zeigt auf jeden Fall mal an, in wieweit du dich tatsächlich mit den Dingen beschäftigst, welche du hier kommentierst.

Fang endlich an, in größeren, früheren Dimensionen zu denken. Nicht nur stur Ukraine - Russland. Das passt nicht.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 18:09 Uhr von architeutes
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@magnificus
Lese den Kommentar vor dir.
"Also wenn das stimmen sollte dann ist es richtig von russischer Seite"

Ab 5:45 wird zurückgeschossen oder so etwas in der Art.
edit. wenn die große Weltverschwörung kommt kommentiere ich diese da natürlich auch ,bis dahin bleibe ich bei der Ukraine wenn es sie betrifft.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 18:21 Uhr von Peter323
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Russen wirklich eine Invasion starten, dann kriegt die Ukraine nichts mit. Die Ukraine hat keine Bündnispartner, daher wären die am nächsten morgen platt.

Das jetzt ist irgend ein politisches Geschacher, aber sicher noch keine Invasion. Russland macht ein wenig Angst, damit sie politisch mehr Trümpfe in den Händen halten.

Eine Invasion durch Russland oder den USA, die derzeitigen Supermächte, muss man nicht mit einer Lupe suchen um irgend ein Panzer auf einer Straße ausfindig zu machen.
Das ganze Foto bestünde nur aus Panzer und Infanterie und nicht bloß so ne mikrige Kolonne.

Refresh |<-- <-   1-25/95   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?