28.08.14 14:37 Uhr
 906
 

Unternehmen Zara entschuldigt sich für T-Shirt

Das Modeunternehmen Zara hat sich für ein Shirt entschuldigt, was angeblich wie die Uniform in Konzentrationslagern aussehen soll.

Die Unternehmensleitung hat sich unterdessen für das Baby-Shirt entschuldigt und verweist darauf keineswegs irgendwelche rassistischen Hintergründe zu verfolgen.

Man verweist darauf, dass das Shirt eigentlich auf Grundlage von Western-Filmen kreiert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Unternehmen, T-Shirt, Shirt, Zara
Quelle: boston.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2014 15:26 Uhr von lesersh
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Manche Designer sollten sich echt mal für 5cent Hirn kaufen.
Kommentar ansehen
28.08.2014 15:42 Uhr von aminosaeure
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Manche Berufsempörte sollten sich mal differenzierter Verhalten.
Kommentar ansehen
28.08.2014 21:55 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Blödsinn. KZ-Kleidung war senkrecht gestreift, nicht waagerecht, oder? Also was soll der Aufreger?

Strafgefangenenkleidung mit einem Sheriffstern ist zwar auch seltsam, aber Modedesigner sind nicht zwingend logisch.
Kommentar ansehen
28.08.2014 22:35 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jammer jammer.... Beschissener Nazivergleich ... ... Heul heul .... Zentralrat der Juden... ... Und jetzt alle: wie geil! Wie geil!
Kommentar ansehen
29.08.2014 09:05 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibfehler wo genau ist was vom ZDJ die Rede^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?