28.08.14 12:06 Uhr
 438
 

Lotto: Schon 3.215.863 Dreier in Niedersachsen

In den ersten sechs Monaten diesen Jahres hatten bereits 3.215.863 Lottospieler aus dem Bundesland Niedersachsen die drei Richtigen auf ihren Tippschein stehen. Insgesamt schüttete die Lottogesellschaft im ersten Halbjahr 2014 166,6 Millionen Euro (2013: 159,0 Millionen Euro) aus.

Etwa 140,7 Millionen Euro Lotterie- und Sportwettensteuern, Glücksspielabgaben und Zweckerträge gab die Lottogesellschaft an das Bundesland Niedersachsen weiter. Das Geld fließt dem Gemeinwohl (Sport, Kunst, Kultur, Umwelt, Soziales) zu.

"Darüber hinaus fielen im ersten Halbjahr 5,1 Millionen Euro an Steuern vom Einkommen und Ertrag sowie sonstigen Steuern an. Lotto Niedersachsen ist und bleibt damit einer der größten Steuerzahler in Niedersachsen und leistet einen wichtigen Beitrag für den Haushalt des Landes", so Lotto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lotto, Niedersachsen, Dreier
Quelle: isa-guide.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2014 13:00 Uhr von lesersh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind keine News sondern Werbung, siehe Quelle
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:51 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Se ich auch so. Die meisten dieser ganzen Lottonews sind Dinge, die jede Woche passieren und logisches Ergebnis des normalen Spielablaufs sind. Ich wundere mich, wer diesen Scheiß noch durchwinkt und wens interessiert!!! Egal, der Waynetrain is schon längst nach Scheißegalien gefahren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen
London: Vor Parlament wird Bewaffneter wegen Terrorverdachts festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?