28.08.14 11:48 Uhr
 466
 

Stress kann auch das Sehvermögen schwächen

Retinopathia centralis serosa (RCS), auch die "Managerkrankheit" genannt, kann die Folge von beruflichen, aber auch von privatem Stress sein.

Laut der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) machen sich erste Anzeichen von RCS durch einen grauen Fleck im Sehbereich bemerkbar. Auch werden Gegenstände verzerrt wahrgenommen. Sollten diese Symptome auftreten, sollte sofort ein Augenarzt aufgesucht werden.

Ein Augenarzt kann die richtige Diagnose dann mit einem Spezialgerät feststellen. Normalerweise geht RCS nach einer Weile wieder von selbst weg. Sollte dies aber nicht der Fall sein, muss wohl eine Laserbehandlung durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stress, Sehvermögen, Managerkrankheit, RCS
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann an neuer Creutzfeldt-Jakob-Variante verstorben
Vermehrt Babys mit Down-Syndrom: Jeder vierte Schwangere trinkt Alkohol
Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"
Textildiscounter KiK plant Einstieg in US-Markt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?