28.08.14 10:55 Uhr
 193
 

USA: FBI wirft Russland Hacker-Angriff auf die Großbank JPMorgan vor

Die US-Behörde FBI hat im Konflikt mit Russland eine weitere Front eröffnet. So soll der Hacker-Angriff auf die US-Großbank JPMorgan im August dieses Jahres auf das Konto Russlands gehen. Bei dem Angriff hätte es sich eventuell um eine Vergeltungsmaßnahme für die verhängten Sanktionen gehandelt.

Außerdem will das FBI prüfen, ob es eine Verbindung zu den Angriffen aus der näheren Vergangenheit gibt. Bloomberg meldete, dass bei dem aktuellen Angriff vertrauliche Daten gestohlen worden seien.

Die Anschuldigungen des FBI sind überaus brisant. Vor einigen Tagen hatte die "Internationale Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörde" noch vor einem Finanz-Crash gewarnt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Angriff, Hacker, FBI, Großbank
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2014 11:05 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder nur Behauptungen und keine Beweise !!

Frage : Was für ein Interesse sollte die Russische Regierung daran haben, Kundendaten zu klauen ??

Damit die Amerikaner endlich Russland angreifen,oder wie !?

Auch in Russland gibt es Hackergruppen, die mit der Regierung gar nichts zu tun haben.
Kommentar ansehen
28.08.2014 11:16 Uhr von zoc
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der größte Verbrecher in dem Artikel ist JP Morgen ...
DAS sind die wahren Verbrecher.

Alles andere ist Propganda.
Kommentar ansehen
28.08.2014 13:10 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Seth68

"es könnte ja jemand fragen, wer ständig versucht die Deutsche Wirtschaft auszuspähen....."

Die Frage hat ein deutsches Gericht doch schon mal angefangen zu klären - nämlich der russische SVR:
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
28.08.2014 16:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Seth68

Das mag gerüchteweise so sein, genauso, wie auch der BND im Ausland aktiv ist.

Eine verwertbare Argumentation in Form eines Urteils gibt es jedoch, soweit mir bekannt, aktuell nur gegen "Russland". Für welchen Dienst die beiden gearbeitet haben, ist ja offiziell nicht bekannt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?