27.08.14 20:06 Uhr
 1.474
 

Suzuki muss 19.000 Autos zurückrufen: Spinnen bauen ihre Netze in Entlüftung

Der Autobauer Suzuki muss 19.000 seiner Wagen zurückrufen und der Grund dafür sind Spinnen.

Die Tierchen haben ihre Netze in den Entlüftungsleitungen gebaut und damit die Schläuche verstopft, so dass Brandgefahr besteht.

Von dem Problem betroffen sind die Kizashi-Limousinen der Jahre 2010 bis 2013 in den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rückrufaktion, Spinne, Suzuki
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Umwelthilfe arbeitet an absolutem Verbot aller Diesel-Fahrzeuge
EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2014 00:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die News ist älter als irgendetwas was mir gerade einfällt."

Naja, der Rückruf ist (laut NHTSA) vom 30. Juli 2014.
Ich will jetzt nichts über dein Gedächtnis sagen, aber stimmt schon, aktuell ist was anderes.... ;-)

Es dauert eben, bis die NHTSA den Rückruf veröffentlicht und dann der Spiegel darüber berichtet.
Kommentar ansehen
28.08.2014 15:40 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was man nicht alles als Autokonstrukteur berücksichtigen muss.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Berlins Schulen fallen reihenweise durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?