27.08.14 19:16 Uhr
 1.947
 

Deutsche Vertriebene und Flüchtlinge bekommen Nationalen Gedenktag am 20. Juni

Am heutigen Mittwoch wurde im Bundeskabinett beschlossen, dass der 20. Juni künftig als nationaler Gedenktag für Flucht und Vertreibung begangen wird.

Man wolle auf die Weise an die Schicksale von Millionen von Deutschen erinnern, die vertrieben, zwangsumgesiedelt oder deportiert wurden. Dem unermesslichen Leid dieser Menschen soll nun jährlich gedacht werden.

Mit dem Gedenktag, der mit dem Weltflüchtlingstag zusammenfällt, wolle man zudem zeigen, dass man Verständnis für den kulturellen und geschichtlichen Hintergrund der Deutschen im Osten Europas habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsche, Juni, Gedenktag, Vertriebene
Quelle: presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2014 20:10 Uhr von Arne 67
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
uii ein neuer Feiertag :-}

Ist der auch Arbeitsfrei und bezahlt? Ansonsten ist der ja nicht einmal so viel Wert wie die Farbe auf dem Toilettenpapier.
Kommentar ansehen
27.08.2014 20:29 Uhr von disabled_lamer
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Bisschen spät.
Kommentar ansehen
27.08.2014 20:39 Uhr von Patreo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Its about time.

Arne67 in dem Sinne sind alle Gedenktage nichts wert, wenn du nicht bezahlt freibekommst.
Wo genau steht etwas von einem Feiertag.
Zumindest hier in der Wiedergabe handelt es sich um einen Gedenktag.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.08.2014 21:33 Uhr von shadow#
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Auf dass wie in der Öffentlichkeit nie wieder etwas von Erika Steinbach hören müssen...
Scheint ihr Abschiedsgeschenk zu sein.
Kommentar ansehen
29.08.2014 19:47 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn, am Weltflüchtlingstag gedenken wir also INSBESONDERE der Deutschen. Ein Geniestreich.
Wenn man dem Osten Europas ein Signal übermitteln will, indem ein INTERnationaler Gedenktag zu einem nationalen Gedenk- und Feiertag wird... Bitte lasst mich dieses Mal der erste sein, der hier mit der Nazikeule wedelt.

Ich finde einen zusätzlichen Feiertag großartig, aber... Warum das und auf diese Art und Weise?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?