27.08.14 18:14 Uhr
 317
 

Türkei: Ahmet Davutoglu wird Nachfolger von Recep Tayyip Erdogan

Recep Tayyip Erdogan war bis jetzt Ministerpräsident der Türkei. Mittlerweile ist er der designierte Staatspräsident seines Landes.

Jetzt wurde Ahmet Davutoglu, er ist derzeit der Außenminister der Türkei, zum Nachfolger von Erdogan als Ministerpräsident nominiert.

Auf einem AKP-Sonderparteitag war Davutoglu der alleinige Kandidat. Er bekam 100 Prozent der gültigen Delegierten-Stimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Nachfolger, Ahmet Davutoglu
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2014 18:19 Uhr von hasennase
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
eine null wird durch eine andere null ersetzt. bleibt immer noch null.
Kommentar ansehen
27.08.2014 18:47 Uhr von fraro
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Alleiniger Kandidat und 100%, kommt mir irgendwie bekannt vor ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2014 19:02 Uhr von free4gaza
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Merkel ist an die Regierung gekommen,
direkt MwSt von 16 auf 19% erhöht.
Bisher wurden auch keine Erfolge verzeichnet.
Die Inflation ist in die Höhe getrieben...

Was aber Erdogan von 2001 bis heute geschafft hat,
würde es in einem Post nicht reinpassen xD.

Deutschland könnte eigentlich viel mehr erreichen,
jedoch ist DE völlig von USA abhängig.
Und die Politiker taugen nichts.
Zudem sind die dt. Medien gekauft, so dass Sie alle Berichte wie aus einem Hand berichten und keine Kritik an dt. Regierung
und USA machen.
Kommentar ansehen
28.08.2014 00:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
War ja klar, dass er diesen Ja-Sager nachzieht.
Von Gül gab es zuletzt ja deutlich Gegenwind, besonders wegen seiner Allmachts-Phantasien.

Aber viele Blinde wollen es halt einfach nicht sehen....

@free4gaza:
"Die Inflation ist in die Höhe getrieben..."

Aha.
Wir haben aktuell 0,8% Inflationsrate. Streng genommen etwas zu wenig, zwischen 1 und 2% wäre "gesund".

Also von was redest du bitte?

Von den ~10% aus der Türkei?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
28.08.2014 14:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ach wie süß...

"Erst vor einigen Jahren wurden alte Straßen erneuert und neue Straßen kamen hinzu. "

Du vergisst, dass in der Türkei nur ein Drittel der "Straßen" überhaupt asphaltiert sind ;-)

Straßennetz (asphaltiert) Türkei: 131.226 km
Straßennetz (asphaltiert) Deutschland: 644.000 km
Von der Fläche reden wir besser gar nicht erst....

Sorry, aber in D gibts eben nicht so viele Eselkarren....


"Trotzdem schaffte es die Türkei, ihre Verschuldung zu reduzieren, was man nicht von Deutschland sagen kann."

Soso, mal wieder nur falsche Aussagen am posten...

"Erstmals seit 1950 baut Deutschland Schulden ab"

http://www.shortnews.de/...

Deutschland kann seine Schulden wenigestens bezahlen, die Türkei muss ja sogar für die Importe Schulden machen, weil über die Exporte viel weniger reinkommt ;-)
Kommentar ansehen
28.08.2014 18:33 Uhr von levkan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
famir, da du so auf Statisken stehst - hier sind noch welche:

(1) Die türkische Lira hat innerhalb eines Jahres gegenüber dem Euro um 31,6 Prozent an Wert verloren. Im Januar stoppte die türkische Zentralbank den Verfall der Währung ins Bodenlose, indem sie die Leitzinsen von 4,5 Prozent auf zehn Prozent erhöhte. Die Türkei schlittert somit unweigerlich in eine Rezession.

(2) 56,7 Millionen Kreditkarten sind in der Türkei im Umlauf – bei einer Einwohnerzahl von rund 76 Millionen. Zum Vergleich: In Deutschland sind etwa 33 Millionen Kreditkarten im Umlauf, bei 78 Millionen Bürgern. Schon jetzt können rund eine Millionen Türken ihre Kredite nicht bezahlen. Ihre Schulden sind von 2002 bis Mai 2013 von 47 Milliarden Lira auf 890 Milliarden Lira gestiegen.

(3) 12,2 Millionen Türken müssen mit weniger als 376 Lira im Monat auskommen, umgerechnet 125 Euro.

(4) Ein Kilo Brot kostet heute das Vierfache wie noch 2002. Der Benzinpreis ist im gleichen Zeitraum von 1,66 Lira pro Liter auf 5,12 Lira gestiegen.

(5) Was Erdogan verschweigt, ist die massive Verschuldung im In- und Ausland. Diese Daten sind jedoch beim türkischen Statistikamt einsehbar. Zwischen den Jahren 2002 und 2013 sind die Staatsschulden im Inland von 275,1 auf 609,5 Milliarden Dollar gestiegen und im Ausland von 129,6 auf 372,5 Milliarden Dollar.
Kommentar ansehen
28.08.2014 18:37 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Weshalb blendest Du den Satz drunter aus? "

Warum sollte ich ihn beachten?
Du hast behauptet: "Trotzdem schaffte es die Türkei, ihre Verschuldung zu reduzieren, was man nicht von Deutschland sagen kann."
Und das habe ich widerlegt.

"Hinzu kommen noch die Schulden der privaten Haushalte,"

Dünnes Eis mein lieber, ich habe dir doch schon oft genug erklärt, dass gerade in der Türkei eine Kreditkarte mit einer anderen "finanziert" wird. Über Privatschulden brauchen wir da gar nicht reden....
Noch dazu wo das Einkommen auch noch deutlich niedriger ist als in D.

"Dank den polnischen Frauen...."

LOL

"Was nützen Deutschland 644.000 KM Straßen, wenn ein Schlagloch nach dem anderem die Straßen unfahrbar machen? "

Soso, unfahrbar, alle 644.000 km....machst du dich wieder mit aller Kraft lächerlich? Warst schon lange nicht mehr in "deiner" geliebten Türkei, oder?

"Deutschland hat eine Zeit lang auf Pump gut gelebt.. Nun fehlt es aber an Krankenhäusern, Straßen oder Bildung..."

Aha. Interessant, dass Deutschland in all diesen Bereichen WEIT vor der Türkei rangiert, die da teils noch immer den Status eines 3.-Welt-Landes hat. ;-)



@levkan:
"Zwischen den Jahren 2002 und 2013 sind die Staatsschulden im Inland von 275,1 auf 609,5 Milliarden Dollar gestiegen und im Ausland von 129,6 auf 372,5 Milliarden Dollar. "

Zähl das mal zusammen, dann bist du bei 1 Billion Dollar. Und nun schau auf das Durchschnitteinkommen, auf das BIP absolut und das Außenhandelsdefizit. ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
29.08.2014 12:57 Uhr von edi.sat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@levkan

(1) der Fall der tr. Lira war marktmanipuliert. Seit den Bezirkswahlen ist er wieder stabil. Eine rezession wird es in der momentanen Konstelation nicht geben.

(2) Auf auf dem Gebiet der Kreditkarten gab es bereits Änderungen, die das Fiasko beenden sollen. In meinen Augen ist das Problem mit den Kreditkarten sowieso überhaupt das größte Problem. Wobei man in anbetracht des Zeitraums auch erwähnen muss, dass die Gehälter ebenfalls stark gestiegen sind.

(3) 376 Lira ist eine Lüge. Ich würde behaupten, das sind die Bauern auf dem Land, bzw. die Feldarbeiter in Ostanatolien. Aber gleich 12 illionen? Nee, ist ne total übertriebene Zahl. In den Städten wird man allerdings niemanden finden, der für das Geld arbeitet.

(4) Ich habe für meine Zigaretten vor der Euroeinführung auch 4 Mark bezahlt. Mittlerweile sind es 5 Euro. Sowas nennt man glabe ich Inflation?!

(5) Im gleichen Zeitraum sind doch auch die Einnahmen gestiegen. Und die Verschuldungsquote gibt ihm da vollkommen recht. Damals bei 80-90% ist sie heute unter 40%. Von daher kann man nicht von einer massiven Verschuldung sprechen. Ich würde es eine gesunde Investitionspoitik nennen.



@Jolly.Roger

Man kann sich auch immer das raus suchen, was man möchte, ne! Aber sachlich ist das nicht mehr...
Kommentar ansehen
29.08.2014 17:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gott, schon wieder ein neuer Account.....herzlich Willkommen....^^


"Man kann sich auch immer das raus suchen, was man möchte, ne! Aber sachlich ist das nicht mehr... "

Sag das mal dem Haberal.....

Wenn ich auf seine Argumente und falschen Aussagen eingehe und sie mit Fakten widerlege, ist das sachlich.
Wenn er von einem Thema zum anderen springt um nicht auf seine falschen Aussagen angesprochen zu werden, dann ist das unsachlich.

"(1) der Fall der tr. Lira war marktmanipuliert."

Nach der Ursache wurde nicht gefragt, Tatsache ist, dass sie gefallen ist. Und zwar nicht unerheblich und vor allem von der Regierung nicht erwünscht. "Marktmanipuliert" ist immer eine gute Ausrede....


"(2) Auf auf dem Gebiet der Kreditkarten gab es bereits Änderungen"

Auch das ändert doch nichts daran, dass es bereits eine große Kreditblase gibt, oder?

"(3) 376 Lira ist eine Lüge."

Beleg?
Die Zahl kommt von Timur Tinc, Frankfurter Rundschau vom März 2014.
Wenn du schon behauptest, sie ist eine Lüge, dann bitte auch den Beweis dafür. Sonst sterben wir ja alle dumm....

"(4) Ich habe für meine Zigaretten vor der Euroeinführung auch 4 Mark bezahlt. Mittlerweile sind es 5 Euro. Sowas nennt man glabe ich Inflation?!"

Nein, so was nennt man Steuererhöhung.

"(5) Im gleichen Zeitraum sind doch auch die Einnahmen gestiegen."

Welche "Einnahmen"?
Das Außenhandelsdefizit ist größer den je....

Sorry, aber du solltest wirklich nicht von "sachlich" reden, ich habe kein einziges vernünftiges Argument oder Fakten gelesen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?