27.08.14 16:16 Uhr
 406
 

Niederlande: Illegaler erleidet Wirbelbruch und Hirnblutung bei Sturz

Ein abgewiesener Asylsucher ist bei einem Sturz in einem Treppenhaus schwer verletzt worden, er zog sich einen Wirbelbruch und eine Hirnblutung zu. Er lebte in der illegalen Notunterkunft in Amsterdam mit etwa 80 anderen abgelehnten Asylsuchern zusammen.

Die Illegalen leben seit zwei Jahren in Amsterdam. Der Stadt wurde es per Gesetz verboten, ihnen zu helfen, oder ihre Wohnsituation zu verbessern. Das Unfallopfer musste nach dem Sturz selbst erleben, wie wenig der niederländische Staat für Illegale tut.

So weigerten sich Polizei und Rettungskräfte das Gebäude zu betreten, weil es angeblich mit Asbest verseucht wäre. Obwohl der Mann schwerste Kopfverletzungen hatte, musste er von den anderen Bewohnern aus dem Haus getragen werden, ehe ihm geholfen wurde.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Sturz, Illegaler
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?