27.08.14 13:56 Uhr
 4.504
 

Studie: Warum Deutsche so viel Alkohol trinken

Neun Prozent aller Todesfälle in Deutschland sind auf Folgen des Alkoholkonsums zurückzuführen. Eine Studie des "Pew Research Center" aus Washington ermittelte, dass jeder Deutsche über 15 Jahren pro Jahr im Schnitt 11,8 Liter reinen Alkohol zu sich nimmt.

Deutschland gehört somit zu den wenigen Ländern, wo die Menschen am wenigsten Bedenken beim Alkoholkonsum haben. Lediglich 14 Prozent der Befragten verneinten, dass Alkoholkonsum moralisch akzeptabel sei. Nur in Japan, Großbritannien, Kanada und Australien ist Alkohol noch größer akzeptiert.

Japan ist Spitzenreiter der Studie. Dort ist Alkohol mittlerweile zu einem Problem geworden. Experten schätzen, dass bis zu 800.000 Menschen im Land der aufgehenden Sonne ein Alkoholproblem haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Undertaker989
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Alkohol, Deutsche
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2014 14:06 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Eine Studie des "Pew Research Center" aus Washington ermittelte, dass jeder Deutsche über 15 Jahren pro Jahr im Schnitt 11,8 Liter reinen Alkohol zu sich nimmt."

made my dayxD
Kommentar ansehen
27.08.2014 14:07 Uhr von blade31
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
und warum trinken wir Deutsche jetzt soviel?
Kommentar ansehen
27.08.2014 14:17 Uhr von brycer
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@lamor200:
Nicht die Tatsache dass man eventuell jeden Abend ein Bierchen oder so trinkt macht einen zum Alkoholiker, sondern die Reaktion, wenn man eben dieses mal weg lässt.
Gelingt das ohne Probleme oder körperlichen wie geistigen Auswirkungen, dann hat man kein Alkoholproblem.
Äußern sich da aber Anzeichen wie innere Unruhe, Zittern oder gar Schweißausbrüche, dann hat man ein Problem. Auch wenn das viele der Betroffenen am liebsten ignorieren wollen.

Andererseits... wenn ich mir deine Ausdrucks- und Schreibweise so ansehe...
Bei Copy&Paste gibt es ja noch Großbuchstaben - aber wehe man muss selber schreiben ;-P
Und wenn Du der Meinung bist andere, die nicht genau deiner Meinung sind, mit Kraftausdrücken belegen zu müssen, dann gibst du eher das Bild jener ab, die schon ein größeres Alkoholproblem haben. ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2014 14:27 Uhr von PrinzAufLinse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
... weil´s ab einer gewissen Dosis >>bing<< macht?
Kommentar ansehen
27.08.2014 14:29 Uhr von Jalex28
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Wir saufen so viel damit sich die Rentner beim Flaschen sammeln etwas dazuverdienen können
Kommentar ansehen
27.08.2014 14:34 Uhr von stoske
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@lamor200: Na, schon einen gebechert, wie?
Kommentar ansehen
27.08.2014 14:36 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Weil man bei Straftaten ohne Alk schneller eingebuchtet wird, mit Alk passiert einem gar nichts.
Und weil die aktuelle Regierung ohne Alk nicht zu ertragen ist. Wie war letztens ne Umfrage, wo angeblich 80% die Regierung für fähig halten? Sowas kann nur mit mindestens 2 Promille zustande kommen.
Kommentar ansehen
27.08.2014 15:09 Uhr von DEvB
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das bedeutet, dass jeder Mensch in Deutschland im Durchschnitt knapp 2 Flaschen (0.33l) Bier pro Tag trinkt... Falls das stimmt finde ich das sehr erschreckend. Ich kenne niemanden persönlich der das tut (von dem ich das weiß)...
Kommentar ansehen
27.08.2014 15:23 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

Traue keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast!

Russische Männer haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von nur 64 Jahren.

Und das hat einen Grund, denn 25 Prozent davon erreichen nicht einmal das 55. Lebensjahr. Wodka sei Dank...

Ich glaube ja die "Wissenschaftler" waren besoffen als sie diese Studie erstellten...
Kommentar ansehen
27.08.2014 15:33 Uhr von HumancentiPad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch das der Alk gesellschaftlich voll akzeptiert ist.
Stellenweise sind Leute die nicht trinken für die Konsumenten "Spaßverderber".

Aber das wichtigste:
Kenn dein Limit.
Kommentar ansehen
27.08.2014 15:37 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ DEvB
Stimmt, 0,33l Flaschen finde ich auch recht erschreckend. Bier gehört natürlich in 0,5l Flaschen. Und so eine geht pro Mahlzeit natürlich schon weg.
Und selbstverständlich haben die Leute ein Problem wenn sie es nicht mehr bekommen, denn ohne ein Bier schmeckt das ganze Essen nicht mehr. Das hat nichts mehr dem Alkohol sondern mit dem Getränk zu tun. Bleifrei geht ja auch.
Kommentar ansehen
27.08.2014 15:37 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag:

Bei der Liste in der Quelle fällt auf, dass keine Staaten der ehemaligen Sowjetunion aufgeführt sind. Das Problem betrifft ja nicht nur Russland, die Kroaten z.B. trinken ja auch gerne bis zum Umfallen...
Kommentar ansehen
27.08.2014 16:02 Uhr von aminosaeure
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe kein Problem mit Alkohol....nur ohne.
Kommentar ansehen
27.08.2014 16:39 Uhr von fox.news
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Rußland (und meines Wissens auch diverse andere Ostblockstaaten) sind Sonderfälle.

das meistverkaufte alkoholische Getränk in Rußland ist bspw. Bier! der Grund dafür ist aber auch genauso einfach: die Herstellung von Wodka o.ä. ist deutlich leichter als das eigene Brauen von Bier.
Kommentar ansehen
27.08.2014 16:58 Uhr von Der_Rabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um das Vorabendprogramm von RTL erträglicher werden zu lassen?
Kommentar ansehen
27.08.2014 16:59 Uhr von quade34
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Alles vorher gesagte ist daneben. In Deutschland schmeckt Bier und Anderes eben besser. Was man in anderen Ländern vorgesetzt bekommt , schmeckt wie Laterne ganz unten.
Kommentar ansehen
27.08.2014 17:21 Uhr von nevermind-1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Analysten waren wohl noch nicht Vietnam ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2014 17:57 Uhr von Truth-Hahn
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wohl?! Wir Deutschen werden schon ab der fünften Klasse in eine Bahn gelenkt, sodass wir für den Rest unseres Lebens, ohne viele Probleme zu machen, funktionieren wie Roboter. Der Großteil wird einen langweiligen Job kriegen, eine höchstens durchschnittliche Frau heiraten, sein Leben lang sein Haus abbezahlen, zwei Kinder kriegen, im Frühling oder Sommer vielleicht mal in den Urlaub fliegen, mit 67 in Rente gehen und ein paar Jahre später abkratzen. Unsere einzige Ausrede mal auf die Scheiße zu hauen, ist sich zu besaufen. Also Prost
Kommentar ansehen
27.08.2014 18:04 Uhr von generalviper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Einige deppen meinen auch das man alkoholiger ist, wenn man regelmäßig abends eine flasche bier oder ein glas rotwein trinkt"

Alkohol ist alkohol - Alkohol ist eine Droge, auch wenn viele das nicht gerne hören. Die Definition von Sucht beinhaltet übrigens "regelmäßigen Konsum".

Ich persönlich finde schon, das die Studie in einigen Dingen recht hat. Wir emfpinden es als völlig normal am Wochenende bei Parties, Grillen, Zusammensitzen Alkohol zu trinken, und das nicht gerade zurückhaltend.
Kaum eine gesellschaftliche Zusammenkunft kommt in Deutschland ohne Alkohol aus. Ob das nun gut oder schlecht ist steht auf einem anderen Blatt...
Kommentar ansehen
27.08.2014 18:14 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland kann man halt nur noch im Suff ertragen!
Kommentar ansehen
27.08.2014 18:28 Uhr von ghostinside
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der offizielle Suchtbericht spricht zwar von 9,6 l aber egal. Im Schnitt entspricht der Wert etwa einen Bier pro Tag pro Einwohner über 15. Stellt diese Statistik jetzt ein Alkoholproblem dar? Nein! Denn sie blendet sowohl das Konsumentenverhalten als auch die Ursachen für das Verhalten aus...
Kommentar ansehen
27.08.2014 18:29 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Frage mich eh immer wie das gerechnet wird.

Rechnen die wirklich nur das Bier, dass in Deutschland verkauft wird.

Und wenn, dann sagt es auch nichts, ob es wirklich ein Deutscher trinkt, oder jemand der hier im Urlaub ist.

Oder was ist mit den polnischen LKW Fahrern ? Da kann man öfter zusehen, wie sie ihre LKW´s mit Bier und Süßigkeiten beim Aldi vollladen.

Das Bier zählt ja dann auch für die "deutschen Köpfe", obwohl es über die Grenze gebracht wird.
Kommentar ansehen
27.08.2014 18:59 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll diese Dummbeutelumfrage aussagen ??

Sorry, abe irgend wer ist da mir zu Gescheit!
Wenn man als Deutscher Alkohol akzeptiert, ist man also schon ein Alkohiliker !

Sorry ! Aber ich akzeptierte Alkohol am Arbeitsplatz auch ! Aber ich selber trinke keinen Alkohol.

Warum sollte ich jetzt "moralische Bedenken beim Alkoholkonsum haben?"

Ich sag mir, wenn einer etwas trrinken will, dann soll er das doch tun!

Doch wegen der Überschrift ; "Sorry fehlanzeige !"
Kommentar ansehen
27.08.2014 19:12 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ generalviper

Sucht bedeutet nicht unbedingt regelmäsiger Konsum.
Es bedeutet vielmehr ein übermässiger Konsum dieser muss nicht regelmässig sein.
Kommentar ansehen
27.08.2014 20:04 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
blaupunkt,
deutsche Touristen und Fernfahrer trinken aber auch im Ausland (wir liegen ja nun knapp hinter den Engländern, über die sich ja hier auch jeder beschwert, weil sie soviel saufen würden).

Und da wir -nach den Chinesen- die Vize-Reiseweltmeister sind, werden wir wohl eher die Statistiken anderer Länder heben als daß dies umgekehrt geschieht.
Nach Deutschland fährt man nicht, um zu saufen, würde ich mal sagen, wir haben mehr zu bieten.

Und in Polen sind die Alkoholpreise fast identisch- kein polnischer Fernfahrer muß deutschen Alkohol schmuggeln, weil der zuhause teurer wäre.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?