26.08.14 10:08 Uhr
 11.033
 

"Ice Bucket Challenge" mit Cem Özdemir: Steht auf seinem Balkon eine Hanfpflanze?

Nicht nur Schauspieler und Sänger begießen sich zurzeit im Rahmen der "Ice Bucket Challenge" mit kaltem Wasser. Auch Politiker beteiligen sich gern an dieser ALS-Spendenaktion.

So hat sich jetzt auch der Grünen-Politiker Cem Özdemir auf seiner Dachterrasse vor laufender Kamera eiskaltes Wasser über den Kopf gekippt.

Doch den Zuschauern fiel noch etwas ganz anderes auf. Steht neben dem Politiker eine Hanfpflanze? Das Gewächs auf dem Balkon des Politikers hat nun im Internet eine Diskussion losgetreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Pflanze, Balkon, Challenge, Hanf, Cem Özdemir, Ice Bucket Challenge
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2014 10:19 Uhr von Sirigis
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ohhh, ich habe auf meiner Terrasse auch eine Hanfpflanze (sog. Vogelhanf) hat sich selbst ausgesäht, wer die rauchen will viel Vergnügen wird wohl eher ein ziemlich lahmarschiges Erlebnis werden.
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:20 Uhr von maxyking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Worüber hat es eine Diskussion ausgelöst?
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:22 Uhr von fuxxa
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Hat der keinen Growschrank?
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:25 Uhr von quade34
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schön grün und dekorativ. Hanf ohne Inhaltsstoffe wächst überall. Aber Politiker sollten schon aufpassen, was sie auf ihren Balkonen haben.
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:44 Uhr von GroundHound
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Das ist keine Hanf-Pflanze. Sieht man doch.
Wer Gras in unseren Breiten anbauen will, braucht eh einen Grow-Schrank.
Auf dem Balkon wachsen keine brauchbaren Cannabis-Pflanzen.
Kommentar ansehen
26.08.2014 11:50 Uhr von Robert76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schön wäre, wenn von dem Geld auch etwas hinten ankommt - leider kommen nur 7.71% bei der ALS Forschung an. Der Rest geht fürs Management drauf - dass davon recht gut leben kann.

Nachzulesen hier:
https://www.facebook.com/...
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:50 Uhr von patjaselm2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sieht schon danach aus - but who cares?
Kommentar ansehen
26.08.2014 14:15 Uhr von aminosaeure
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Japanischer Ahorn...
Kommentar ansehen
26.08.2014 15:35 Uhr von Endgegner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wohnt der in Kreuzberg?
Kommentar ansehen
26.08.2014 15:59 Uhr von kuno14
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ja
Kommentar ansehen
26.08.2014 16:27 Uhr von floriannn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sofort Anzeigen! Die Polizei sollte da auch mal die Tür eintreten! jeder sollte gleich behandelt werden.
Kommentar ansehen
27.08.2014 07:43 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@e404: Mann bist Du ein Held...Hast legale Aussagen an eine Agentur Agentur geschickt...hast wohl zu viel Alkohol intus...was ist übrigens Haschgift? Das kenne ich gar nicht...

Niemand kann jemand anderen auf Grund seiner Meinung über eine spezielle Sache verpfeifen. Junge, die lachen Dich aus...das ist noch nicht einmal im Ansatz illegal...und die Bundesnetzagentur hat soviel damit zu tun, wie eine Kuh mit dem Kreppelbacken.

[ nachträglich editiert von BeatDaddy ]
Kommentar ansehen
27.08.2014 08:49 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der größte Feind im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!
Kommentar ansehen
27.08.2014 09:11 Uhr von kuro.tyo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ein Cocastrauch :P
Warum mit Hanf zufrieden geben.

:)
Kommentar ansehen
27.08.2014 19:21 Uhr von Benicio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein kleines politisches Statement zu Cannabis. Cannabis kann zu viel mehr noch benutzt werden als sich zu berauschen. Für mache Menschen ist es eine notwendige Medizin. Das diese Menschen diese Medizin nicht bekommen können scheitert oft an den hohen bürokratischen und finanziellen Hürden. Derzeit stellen CDU/CSU und die SPD kranke Menschen beim Umgang mit Cannabis oft als Straftäter dar. Wenn dies anders werden soll stimmt für diese Petition 52644 im Bundestag. Ab 50.000 Stimmen muss der Antragssteller gehört werden. https://epetitionen.bundestag.de

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?