26.08.14 10:03 Uhr
 1.240
 

Gegen Trolle im Netz hilft Gelassenheit und Diskussion

Wenn nichts dagegen gemacht wird, verschwindet bald eine der wichtigsten Errungenschaften des Netzes. Die demokratische Meinungsbildung ist im Netz durch sabotierende Trolle bedroht.

Im Netzjargon werden solche Personen als Trolle bezeichnet, welche auf destruktive Weise die Kommunikation im Netz fortwährend behindern. In den vergangenen Monaten wird das Internet mit tausenden von prorussische Kommentaren überflutet. Westliche Geheimdienste betreiben ebenfalls spezialisierte Teams.

Keine neuen Gesetze helfen dagegen, keine Polizei und auch kein "Vermummungsverbot im Internet". Dies würde genau das Gegenteil bewirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Hoven
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Netz, Diskussion, Gelassenheit
Quelle: zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunja Hayali gibt rechter Zeitung "Junge Freiheit" ein Interview - Shitstorm
Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?
"Der Bachelor": Finalistin wird abserviert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2014 10:03 Uhr von Peter Hoven
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
"Ein Mittel, um Foren vor Troll-Beiträgen zu schützen, ist das Informieren der Benutzer über das Phänomen und die typischen Eigenschaften von Trollbeiträgen."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:11 Uhr von juNkbooii
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:55 Uhr von Peter Hoven
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

"Schreibt ein Troll.^^"

Nein, das ist ein Zitat aus wikipedia. Wer ist nun ein Troll?
Kommentar ansehen
26.08.2014 11:22 Uhr von esKimuH
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Troll... jetzt wirds aber ziemlich albern.
Kommentar ansehen
26.08.2014 11:23 Uhr von MRaupach
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach hilft nur blocken und ignorieren...
Kommentar ansehen
26.08.2014 11:33 Uhr von Samael70
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Pro-Russische Komentare = Trolle?

Die demokratische Meinungsbildung ist im Netz durch sabotierende Trolle bedroht?

Pro-Russische Komentare = undemokratisch?

Um es auf den Punkt zu bringen: Wer nicht die Mainstreammedien Meinung vertritt, ist ein Troll!

Brainfucking made by zeit.de...

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
26.08.2014 11:40 Uhr von Dr.Eck
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn man richtig lesen würde, lieber Samael70, dann könnte man auch lesen das dort "westliche Geheimdienste" Meinungen beeinflussen.

Ist das selektive Wahrnehmung oder wird hier versucht die Meinung der Leute zu beeinflussen, die tatsächlich nur Überschriften, aber nicht den Artikel lesen.

Wer ist so naiv und glaubt das hier Kommentare nicht gestellt sind ? Bei Amazon und Co. ist das gang und gäbe und gerade bei solchen wichtigen Ereignissen soll das nicht passieren ?

Und die Verherrlichung des Putin Regimes in letzter Zeit sowie die einseitige Berichterstattung/Betrachtung darüber durch Kommentatoren (die bei den "Mainstream Medien" ironischerweise immer angeprangert wird) ist wohl kaum zu übersehen.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:01 Uhr von c0rE
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Ist schon seltsam.
Wer nicht die Meinung der guten und hochgelehrten pro russischen Lügner vertritt ist also ein Gutmensch.
Ein Gutmensch ist also jemand,der die Meinung der Medien ebenfalls vertritt.
Nun ja,dann bin ich lieber ein Gutmensch als ein gut unangepasster,politisch falscher Lügner
Obwohl"Lügner" war im Mittelalter eine durchaus abtrünnige Bezeichnung.
Das waren die Bürger,die, wie heute, den ganzen Tag nur Mist erzählt haben.
Nun weiß ich erst recht,was ich eigentlich bin.
Murmel,grummel....

[ nachträglich editiert von c0rE ]
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:04 Uhr von Peter Hoven
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ Samael70

Du hast die News und die Quelle nicht gelesen => Trollen

@ schraegervogel

Und du stimmst gleich ein => Trollen

@ heimlicher

Danke, du gibst es wenigstens zu ;-)

@ c0rE

Einer der es nicht einsehen will :-(
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:16 Uhr von BerndLauert
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Don´t feed the Trolls! Ignorieren und links liegen lassen. Wer diskutiert, stirbt - zumindest mental.
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:35 Uhr von LucasXXL
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich sehe hier bei den Kommentaren schon drei Trolle!
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:52 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt einige Foren die es relativ einfach haben, Trolle zu entlarfen. Hier ein Beispiel, dass auch die verschiedenen Arten veranschaulicht:

https://www.openpetition.de/...
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:55 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ schraegervogel

Muss ich dazu etwas sagen?

Ja -> typisch

Aber der Versuch war nicht schlecht ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:57 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gegen Trolle hilft hartes Kicken
Kommentar ansehen
26.08.2014 13:08 Uhr von Samael70
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Peter Hoven

"Du hast die News und die Quelle nicht gelesen => Trollen"

Falsch geraten!
Die Quelle (zeit.de) pauschalisiert pro-russische Kommentare als gezielte Meinungsmanipulation und stigmatisert diese als Trolle.

Zum Thema westliche Geheimdienste:

"Westliche Geheimdienste wie der britische GCHQ betreiben heute ebenfalls spezialisierte Troll-Teams."

Dieser Satz suggeriert, das auf pro-russische Trollangriffe reagiert wurde um Gegentrollangriffe zu starten.

Gute Trolle - böse Trolle? Die Stigmatisierung der pro-russischen Kommentare ist das Ziel von Herrn Jochen Wegner.

Mission erfüllt!

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
26.08.2014 13:23 Uhr von Peter Hoven
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Samael70

Das heißt, du hast die News und die Quelle jetzt gelesen. Nacher kann man alles behaupten.
Kommentar ansehen
26.08.2014 13:26 Uhr von Wurstachim
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur situation erkennen und zurücktrollen :D
Kommentar ansehen
26.08.2014 13:37 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was Trolle wirklich gut können ist durch überspitzung einer Position deren eigene Absurdität zu Tage zu bringen. Ich sag nur OpFreebleeding und empfehle dem geneigten Leser:
http://alternativlos.org/...

Nicht das Ende des Netzes, die Essenz.
Kommentar ansehen
26.08.2014 13:39 Uhr von ar1234
 
+3 | -2