25.08.14 15:30 Uhr
 843
 

Ost-Deutschland: Immer noch viel zu viel Armut

In bestimmten Teilen von Ost-Deutschland besteht nach wie vor das Problem von Armut und Arbeitslosigkeit, so auch in der Region Halle, Magdeburg oder in Teilen von Mecklenburg-Vorpommern. Allerdings betrifft das Problem auch Städte wie Berlin oder Hannover.

Dabei führen Volkswirtschaftler an, dass das Wachstum, was einst in den 90er Jahren durch das Wirtschaftswunder der Wende geschaffen wurde, fehlt und nun mehr für Wachstum getan werden muss.

Das Hauptproblem ist, dass die meisten Betroffenen in Armut lebenden Personen nicht einmal Geld für eine warme Mahlzeit haben oder genug für ausreichend Essen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Berlin, Hannover, Halle, Magdeburg, Armut, Ost
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 16:02 Uhr von Schaumschlaeger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Solange wirtschaftlich weiter strikt nach Ost und West getrennt wird was Löhne angeht, wird sich daran auch nichts ändern. Woher soll die Kaufkraft denn kommen? Sicher kommt jetzt wieder die Mär von den höheren Lebensunterhaltskosten im Westen. Das ist meiner Erfahrung tief im Süden wie hoch im Norden (von den Mietpreisen abgesehen) schlichtweg Blödsinn. Wobei die Mieten auch nur durch die nach Westen flüchtende Jugend so günstig sind.
Kommentar ansehen
25.08.2014 16:08 Uhr von SN_Spitfire
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Kam gerade in den Nachrichten, dass das Lohnniveau sich langsam angleicht zwischen Ost und West.

Das ist Bullshit.
Die Löhne im Westen werden schlichtweg gedrückt und im Osten bleiben sie gleich bzw. steigen nur marginal. Klar, dass sich die Löhne dann annähern.
Die News ist das beste Beispiel, dass man negative Ergebnisse positiv darstellen kann.
Kommentar ansehen
25.08.2014 19:58 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Das Hauptproblem ist, dass die meisten Betroffenen in Armut lebenden Personen nicht einmal Geld für eine warme Mahlzeit haben oder genug für ausreichend Essen."

Schwachsinn, das Problem ist das warme Mahlzeiten entweder Arbeit machen oder vom Lieferdienst auf dauer zu teuer sind. Wer kochen kann kommt rum. Ein Personenhaushalte haben es da aber aufgrund der Menge etwas schwerer.
Kommentar ansehen
25.08.2014 20:01 Uhr von kuno14
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
das hauptproblem ist das drogen,kippen und alk so teuer sind.erst mal eine rauchen und einen jacky......lol
gebt mir minus
Kommentar ansehen
26.08.2014 08:50 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt stark auf die Branche an... bin selber aus Magdeburg und im Bereich IT gibt es dort viele offene stellen die auch gut bezahlt werden. lg
Kommentar ansehen
26.08.2014 09:02 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr als jeder Dritte verzichtet auf Hartz IV
http://www.tagesspiegel.de/...



"Es kommt stark auf die Branche an... bin selber aus Magdeburg und im Bereich IT gibt es dort viele offene stellen die auch gut bezahlt werden. lg" (White-Tiger)
Wie wäre es mit Learning by Doing? Natürlich bei vermindertem Entgelt! Wieviele arbeitslose Informatiker gibt es, die die "Migration" aufgrund von Altersgründen nicht mitmachen DÜRFEN? Wieviel Jahre braucht jemand, um Informatik zu studieren?
Kommentar ansehen
26.08.2014 09:35 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Hauptproblem ist, dass die meisten Betroffenen in Armut lebenden Personen nicht einmal Geld für eine warme Mahlzeit haben oder genug für ausreichend Essen."

Man kann die Zustände aber auch schwärzer darstellen, als sie sind und jeden Erfolg kleinreden!
Kommentar ansehen
26.08.2014 12:17 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Butzelman:
" Es soll nicht wenige Menschen geben die einfach zu stolz sind sich vom Staat wie Kleinkinder behandeln zu lassen (Stichwort: Sinnlosbeschäftigung) und lieber hungern als diesen entwürdigenden System die Füße zu lecken..."

Auch wenn es Minuspunkte hageln wird,aber dann sind diese Menschen einfach blöd. Wenn der Stolz einem regelmäßigen Einkommen und Mahlzeiten im Weg steht, und so das Geld, für das man kaum etwas machen muss, macht man etwas falsch. Selbst wenn man sinnlose Beschäftigungen erhält, wo ist das Problem? Man ist sowieso arbeitslos und Bewerbungen schreiben dauert auch nicht den ganzen Tag.
Kommentar ansehen
26.08.2014 16:14 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
" Wenn der Stolz einem regelmäßigen Einkommen und Mahlzeiten im Weg steht, und so das Geld, für das man kaum etwas machen muss, macht man etwas falsch. Selbst wenn man sinnlose Beschäftigungen erhält, wo ist das Problem? " (psycoman)
Das Problem besteht darin, daß in vielen Städten und Dörfern die Ladenflächen mit Selbständigen nicht gefüllt werden können, weil sie ein Kopfgeld in Höhe von ca. 300 EUR monatlich an die Krankenkassen zahlen müssen, bevor sie überhaupt tätig werden DÜRFEN. Stattdessen weiten sich amazon und zalando aus, die ja auch nicht gerade tolle Jobs anbieten.
Kommentar ansehen
26.08.2014 23:26 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...da kommt demnächst "Justitia" und bringt Gleichgewicht (Filme kann man sich auch im Fernsehen geben und sonst alles Dumm-Egoistische ausleben) , dann stimmt auf einmal alles wieder...
...Börse ist doch auch nur Sport...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?