25.08.14 15:12 Uhr
 3.133
 

Kampf gegen IS-Terror: Schweizer Christen begeben sich auf neuen Kreuzzug

"Kampf ist christliche Pflicht", so denken jedenfalls einige Schweizer Christen, die sich dem Kampf gegen die Milizen des "Islamischen Staates" angeschlossen haben. Aktuell befinden sich nach Angaben der Schweizer "SonntagsZeitung" zehn Kämpfer in Syrien.

Diese sind arabischstämmig und gehören den Volksgruppen der Aramäer, Assyrer und Chaldäer an und haben sich den Kämpfern der "Syriac Military Council" (Militärrat der Suryoye) angeschlossen. Dabei würden sie vor allem Führungspositionen einnehmen.

Sie seien in Krisengebiet um für die Bewahrung der christlichen Kultur und Sprache zu kämpfen. Gleichzeitig sammeln Sympathisanten in der Schweiz Geld mit Hilfe von Spenden, Basaren und Fußballturnieren. Dabei konnten zwischen 100.000 und 200.000 Franken gesammelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Kampf, IS, Schweizer, Assyrer, Chaldäer, Syriac Military Council, Aramäer
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 15:19 Uhr von S8472
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn die christliche Sprache? Etwa Aramäisch?
Kommentar ansehen
25.08.2014 15:32 Uhr von lopad
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Na toll, als ob es da unten nicht schon genug Fanatiker gibt.
Kommentar ansehen
25.08.2014 15:38 Uhr von PakToh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@S8472 Es gibt keine "christliche Sprache". Selbst die Bibel ist in vielen Sprachen geschrieben worden und wenn wir das Christentum as das sehen was es ist, nämlich einer Sekte des Judentums, dann ommen noch einmal einige dazu, welche neben denen des alten Testaments relevanz erhalten...
Von daher: zu Zeiten Christi wäre Aramäisch durchaus eine gängie Sprache gewesen, aber auch dort nciht die einzig relevante, immerhin war zu der Zeit u.a. auch Latein durch die Römer nicht irrelevant.
Kommentar ansehen
25.08.2014 15:49 Uhr von Sarkast
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Feuer mit Feuer bekämpfen?
Funktioniert manchmal, kann aber auch fatal daneben gehen.
Kommentar ansehen
25.08.2014 16:39 Uhr von Tazz0r
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Religiöse Irre kämpfen gegen religiöse Irre - praktisch ! Wenn sie alle auf´m Haufen sind, dann brauch man nur noch drüberfliegen und die Bombe fallen lassen... man trifft immer die Richtigen!
Kommentar ansehen
25.08.2014 18:49 Uhr von VerSus85
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es sind gerademal 10 Leute aus der Schweiz deren eigentlich Nationalität garnicht erwähnt wird. Es liest sich aber so als ob da eine ganze Armee von Christen auf Pferden in den irak unterwegs sind. Man solte den leuten direkt den Schweizer Pass abnemen und im Irak lassen, fertig aus.
Kommentar ansehen
25.08.2014 19:01 Uhr von kuno14
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
kreuzzügli oder was?

[ nachträglich editiert von kuno14 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?