25.08.14 12:58 Uhr
 2.070
 

Niederlande: Regierung bringt Hassprediger zum Schweigen

Ausländische muslimische Geistliche, die in den Niederlanden Hass predigen und Terrorismus glorifizieren, müssen künftig mit ihrer Ausweisung rechnen. Hasspredigern mit niederländischer Staatsbürgerschaft, wird das Predigen untersagt.

Außerdem hat man vor, Predigern, die in die Niederlande reisen wollen, um dort ihren Hass zu verbreiten, das Visum zu verwehren. Dass man Imamen die Einreise verweigert, wurde schon oftmals praktiziert, soll aber jetzt zur festen Regel werden.

Mit diesen Schritten will man verhindern, dass durch Hassprediger junge niederländische Muslime radikalisiert werden. Religionsfreiheit wäre ein großes Gut in den Niederlanden, aber dies dürfe nicht missbraucht werden. Daher wolle man Hasspredigern das Leben schwer, wenn nicht gar unmöglich machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Niederlande, Schweigen, Hassprediger
Quelle: dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 13:03 Uhr von losmios2
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
gute Sache!

mal sehen wie gut das klappt und mal abwarten wann der erste sich "empört"...

@ Sijamboi: gute News, weiter so!
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:04 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Die Politik hat wohl Angst vor Geert Wilders Partei.
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:05 Uhr von architeutes
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Das müsste Europaweit eingeführt werden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:05 Uhr von zoc
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Ach wie toll wäre es, wenn es hier in good old germany auch so wäre ...
Dann bräuchte man sich diesen Blödsinn und das uralte Gedankengut der Salafisten hier nicht zu ertragen, die ein Pierre Vogel, Abu Nagi und andere hier so abgeben.

Ich bin ja für freie Meinungsäusserung, aber diese religiöse Ideologie, ebenso die Evangelikalen die auch immer mehr werden, sind irrationale Spinner.
Sie locken die meist jungen Leute an, die noch kein eigenes Weltbild haben oder oft unwissende Irrläufer sind, und indoktrinieren diese .... inakzeptabel.
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:08 Uhr von CrazyWolf1981
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Bitte auch bei uns. Nicht nur mit den Predigern, auch mit den Anhängern. Keine Sozialleistungen, so schnell es geht ausweisen und die normalen Bürger vor solchem Gesindel schützen. Aktuell ist ja eher das Gegenteil der Fall...
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:12 Uhr von lesersh
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die Niederlande machen das richtig, ich hoffe das Deutschland bald auch mal was unternimmt.
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:15 Uhr von sooma
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"wird das Predigen untersagt"

So einfach wäre das auch hier. Deutsche Hassprediger dann besser unter Hausarrest stellen (durch das Platzen der Geheimdienst-Blase "NSU" werden ja Kapazitäten zur Überwachung frei) anstatt in den Knast, wo das bloss so weitergehen würde.
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:22 Uhr von paok
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so, Europa muss endlich aufwachen!
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:24 Uhr von Biblio
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
An und für sich eine gute Sache.
Allerdings ... Hass predigen (vorgraben?) tun auch Leute fern vom Islam.
Da braucht man sich nur mal durch die Kommentare bei SN durchklicken. Was tun wir mit denen?
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:46 Uhr von StraßenKind
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Muah..da soll man sich ein Beispiel dran nehmen?
Okay...dann Legalisierung hier und jetzt!
Kommentar ansehen
25.08.2014 14:37 Uhr von Bodensee2010
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn diese Maßnahmen auch in Deutschland eingeführt würden , kann man mit 100%iger Sicherheit davon ausgehen das sich GRÜNE , Linke
und unsere anderen Multi Kulti Träumer sowie das ganze Gutmensch Klientel zusammen rotten und alles dafür tun würden das so etwas in Deutschland nicht Gesetz würde
Schliesslich wollen die doch nur spielen ( siehe Pierre Vogel und Konsorten ) und außerdem gibt es laut neuester Stellungnahme der Islamverbände in Deutschland weder Hassprediger oder radikale Islamisten
Kommentar ansehen
25.08.2014 15:10 Uhr von Neru
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
SN kann sich auch nich entscheiden ob sie jetzt für Meinungsfreiheit sind oder nich. Wer legt fest was eine Hasspredigt ist und was nich? Wen unsere Politiker so nen gesetzt durchkriegen is in 10 Jahren jede Kritische Website wegen "Hasspredigten" gesperrt
Kommentar ansehen
25.08.2014 15:31 Uhr von learchos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz kommt was komisch rüber.
"Daher wolle man Hasspredigern das Leben schwer, wenn nicht gar unmöglich machen. "

Gemeint ist wohl eher das Predigen, oder doch nicht? :-)
Kommentar ansehen
25.08.2014 17:24 Uhr von 2More
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hat schon Bismarck richtig gemacht. Wer in einer Art predigt, die geeignet ist, Unruhe unter den Gesellschaftsschichten zu stiften kam ins Zuchthaus. Gut, Zuchthaus ist nicht mehr zeitgemäß, aber Sakntionen nach dem Owig würden ja schon reichen.
Kommentar ansehen
28.08.2014 11:20 Uhr von moritz19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach bravo. warum geht das nicht bei uns?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?