25.08.14 11:01 Uhr
 3.315
 

"WhatsApp" erlebt Renaissance - 600 Millionen Nutzer

Die Messenger-App "WhatsApp" erlebt eine neue Renaissance und ist so stark wie nie zuvor verbreitet.

Insgesamt beläuft sich die Nutzerzahl damit auf fast 600 Millionen und schlägt damit so gut wie alle anderen Apps aus diesem Bereich.

Es handelt sich bei der Zahl nicht etwa um Installationen, sondern um tatsächlich aktive Nutzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nutzer, WhatsApp, Renaissance
Quelle: social-secrets.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 11:32 Uhr von Brain.exe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"schlägt damit so gut wie alle anderen Apps aus diesem Bereich."

Würde bedeuten das es Apps aus dem Bereich gibt die mehr aktive Nutzer haben. In der Quelle steht das übrigens nicht. Also lieber Autor welche Apps aus dem Messaging bereich haben denn bitte mehr aktive Nutzer?
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:24 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Brain.exe
Facebook?
Kommentar ansehen
25.08.2014 14:58 Uhr von ghostinside
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Renaissance. Als ob WhatsApp ein 100 Jahre altes Unternehmen wäre, was 20 Jahre in der Versenkung verschwand und jetzt wieder "In" ist...
Kommentar ansehen
25.08.2014 18:04 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
shadow# Facebook ist keine MessengerApp.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?