25.08.14 10:37 Uhr
 1.559
 

Köln: Neubau der Ditib Moschee schon vor der Eröffnung ein Sanierungsfall

Obwohl schon vor mehr als drei Jahren Richtfest gefeiert wurde, ist die Kölner Ditib Moschee schon vor ihrer Eröffnung ein Fall für Sanierungen. Eine Sprecherin der Ditib meinte es läge an dem ausstehenden Gerichtsverfahren, der ehemalige Architekt meint, dass ein Bauabschluss nicht absehbar ist.

Nur wenige Teile des ganzen Komplexes werden inzwischen genutzt. Eine Art Einkaufscenter. In den Gebetsräumen dagegen stehen noch Gerüste. Die Freitreppe hat erhebliche Schäden. Kabel und Rohre liegen blank, Fensterscheiben sind blind oder mit Holz verbarrikadiert.

Hinter den Gebäuden dümpelt Sperrmüll vor sich hin. Der Beton zeigt Schäden und die Armierung rostet sichtbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuro.tyo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Eröffnung, Moschee, Neubau, Ditib
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin
Gaggenau: 65-Jährige wäscht ihre Schmutzwäsche in Schwimmbad
Königin Silvia von Schweden - unheimliche Spukgeister auf ihrem Schloss?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 10:52 Uhr von lesersh
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Da wurde anscheined überall gespart.
Kommentar ansehen
25.08.2014 11:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"...und die Alarmierung rostet sichtbar."

Aha.
Ich bin alarmiert.
Kommentar ansehen
25.08.2014 11:16 Uhr von Tuvok_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Seufz
Leute wenn ihr schon was schreibt guckt nach wie die Fachbegriffe lauten... das heist Armierung / Bewehrung und nicht Alarmierung...

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
25.08.2014 11:16 Uhr von free4gaza
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaub, Deutschland ist geflucht,
denn kein Großbau wird ordentlich fertiggestellt.
Kommentar ansehen
25.08.2014 12:04 Uhr von Sirigis
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Pfusch am Bau gibt es auch bei deutschen Bauunternehmen, aber dass die Armierung aus dem Beton raussteht ist schon grober Pfusch.

Was mich bei Moscheebauten immer irritiert ist, dass diese Bauwerke als sichtbare Zeichen der Integration betitelt werden. Für mich sind sie eher ein Zeichen für den wachsenden Einfluss des Islams in Europa. Ein sichtbares Zeichen von gelungener Integration sind für mich meine Freunde aus dem türkischen und arabischen Raum, aber sicherlich keine Moschee.
Kommentar ansehen
25.08.2014 12:39 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Könnte man nicht erstmal den Islam sanieren? Wenn er irgendwann wirklich tollerant, friedlich und mit unserer Verfassung und Werten vereinbar ist kann man weiterreden. Aber solange das nicht der Fall ist, gehört diese Religion (sowie jede Andere die nicht mit einer modernen, friedlichen Gesellschaft vereinbar ist) hier verboten.
Kommentar ansehen
25.08.2014 14:19 Uhr von Feinwerkzeug
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx:

wie es mit deutschen Baufirmen ist, zeigen ja Paradebeispiele wie BER, Stuttgart 21 sowie die Elbphilharmonie ;)
Kommentar ansehen
25.08.2014 14:28 Uhr von kuro.tyo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da man bloß nicht der Pfusch demnächst heiss saniert wird...
Kommentar ansehen
25.08.2014 15:01 Uhr von charmeur34