25.08.14 10:24 Uhr
 714
 

China: Todesurteile gegen acht Terroristen vollstreckt

Die staatliche Nachrichtenagentur Chinas, Xinhua, hat berichtet, dass insgesamt acht Menschen wegen "terroristischer Angriffe" in der Region Xinjiang hingerichtet worden sind. Darunter sollen auch Drahtzieher des Angriffs auf den Tiananmen-Platz in Peking aus dem Jahr 2013 gewesen sein.

Damit schlägt China einen härteren Kurs gegen die Minderheit der Uiguren ein. In der Provinz Xinjiang kommt es immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Uiguren und den Han-Chinesen.

Die Uiguren kritisieren das Vorgehen der Behörden dagegen als "Justiz im Dienste der Politik". Die Behörden bewerten die Unruhen in der Provinz als die Schuld von terroristischen Islamisten. Diese würden eine Abspaltung von China planen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Terrorist, Hinrichtung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 10:57 Uhr von CallMeEvil
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ist nur die Frage, wer in China als Terrorist gilt.
Am Ende ist jeder, der auf Missstände reagiert Terrorist.

[ nachträglich editiert von CallMeEvil ]
Kommentar ansehen
25.08.2014 11:05 Uhr von CallMeEvil
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Am Ende ist jeder, der auf Missstände reagiert Terrorist."
nicht reagiert, sondern hinweist natürlich. Sorry

Damit will ich natürlich nicht bestreiten, dass es sich bei dem in der News beschriebenen Angriff um einen terroristischen Akt gehandelt hat.
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:54 Uhr von ms1889
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
lol...grade uiguren...sind mehr oder weniger eine unterdrückte minderheit...wie die tibeter.

leute die sich gegen die chinesesche agression wehren..sind terroristn...

china lebt noch ein paar jahrhunderte hinter uns ..trotz öffnung!?
Kommentar ansehen
26.08.2014 16:18 Uhr von edi.sat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Egal wo und gegen wen, der Islam eckt überall an. "

Erinnert mich an den kalten krieg, wo alles und jeder wo nur kommunismus gesagt hatte, gleich mal als bolschevik abgestempelt worden ist.

Kennt einer von euch die Situation in China? Nein! Aber anhand der Informationen des Menschenrechtsverachtenden Chinas haben sie natürlich vollkommen Recht.

Wenn (christliche) Mindesrheiten im Irak umgebracht werden, dann muss man diese natürlich schützen. Wenn (muslimische) Minderheiten in Syrien umgebracht werden, dann ist das ein internes Problem, was niemanden etwas angeht und sich auch keiner einmischt. Wenn (muslimische) Minderheiten in China umgebracht werden, dann ist das gut so und auch rechtens.

An dieser Stelle stellt sich mir die frage, wieso niemandem diese Doppelmoral auffällt? Wo ist den das Land der Denker und Dichter?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?