25.08.14 10:10 Uhr
 5.082
 

Tesla-Chef Elon Musk unterbreitet Hackern auf der Def Con-Messe interessantes Angebot

Der Chef von Autobauer Tesla, Elon Musk, hat auf der Def Con den dort anwesenden Hackern angeboten, das Tesla Model S zu hacken. Wer das schaffe, würde von Musk zu einem üppigen Jahresgehalt eingestellt.

Auf der Hackerkonferenz treffen sich 2014 etwa 10.000 Hacker und Netzwerkspezialisten. Daneben tauchte auch Musk auf, der für das Einschlagen neuer Wege durchaus bekannt ist.

Das neueste Projekt von Musk ist der Hyperloop, ShortNews berichtete bereits darüber. Züge sollen durch Röhren hindurch fahren und dabei Geschwindigkeiten von bis zu 1.200 km/h erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Chef, Messe, Angebot, Tesla, Elon Musk
Quelle: chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amber Heard steht auf Milliardär Elon Musk
Wette: Elon Musk will Energieprobleme Australiens in 100 Tagen lösen
Tesla: Chef Elon Musk kanzelt Kritik wegen Todesfall brüsk ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2014 16:53 Uhr von BigWoRm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
so kann man seine elektronik auch in kürzester zeit auf herz und nieren prüfen
Kommentar ansehen
25.08.2014 18:19 Uhr von Xanoskar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist kein neuer Weg alle großen unternehmen werben so Ihre IT-Sicherheitsleute an. Also keine News wert
Kommentar ansehen
25.08.2014 20:08 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hab nen beil.zählt das auch................
Kommentar ansehen
25.08.2014 20:09 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TESLA ..
ELON MUSK...
Einfach anders, und neu.
Ok, Xanoskar, neu ist die Idee nicht.
Bin mal gespannt was aus TESLA wird.
Ein E-Motor ist schliesslich nichts Besonderes, gibt es seit über 100 Jahren:
http://www.live-counter.com/...
Aber erst TESLA hat es geschafft ein emissionsfreies Auto zu bauen, welches Kriterien erfüllt die man gar nicht erwarten dürfte, z.B. sicherstes Auto der USA, wegen dem tiefen Schwerpunkt usw...
Kommentar ansehen
26.08.2014 10:10 Uhr von CallMeEvil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht mehr, welches Unternehmen es war, aber (ich glaube) 2012 gab es den Fall, dass einem jungen Internetnutzer eine Sicherheitslücke aufgefallen ist. Diese hat er gemeldet, ohne an die Öffentlichkeit zu gehen, sodass nicht jeder davon mitkriegt. Das Unternehmen reagierte auf wiederholte Aufforderungen, die Lücke zu schließen nicht und nach Monaten veröffentlichte er die Lücke. Dann wurde er verklagt.
Es gibt also auch andere, die auf Sicherheit ihrer Kundendaten scheißen, aber das wissen wir schon länger.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amber Heard steht auf Milliardär Elon Musk
Wette: Elon Musk will Energieprobleme Australiens in 100 Tagen lösen
Tesla: Chef Elon Musk kanzelt Kritik wegen Todesfall brüsk ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?