24.08.14 18:48 Uhr
 412
 

Der erste tödliche Unfall im Mountainbike-Weltcup

Die niederländische Mountainbikerin Annefleur Kalvenhaar ist nach einem Sturz verstorben. Die 20 Jahre alte Fahrerin des deutschen Focus-Teams hat die Verletzungen nach einem Sturz beim Weltcup in Meribel nicht überlebt.

Brian Cookson, Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI, sagte: "Ich bin bestürzt zu hören, dass die Radsport-Familie ein Mitglied in einem so jungen Alter verloren hat".

Annefleur Kalvenhaar stürzte am Freitag in der Eliminator-Qualifikation auf einer Holzbrücke. Die Kopfverletzungen waren so schwerwiegend, dass die Ärzte im Krankenhaus von Grenoble ihr nicht mehr helfen konnten. Sie starb am Samstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Naddel1408
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Weltcup, Mountainbike
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2014 21:05 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Mountainbiking jetzt verboten?
Ich meine ja nur, beim Mixed Martial Arts gab es noch keinen Toten, aber es wird so getan!
Kommentar ansehen
24.08.2014 22:18 Uhr von spacedream
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da es sich bei Ihr wie bei Schumi um eine Kopfverletzung handelt und sie wieder mal versagt haben sollte man sich überlegen in ein anderes Krankenhaus zu fliegen.
Kommentar ansehen
25.08.2014 08:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein passender Name der Qualifikation...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?