24.08.14 16:16 Uhr
 7.384
 

"Deutsche Luftwaffe am Boden": Offenbar nur acht Eurofighter komplett einsatzfähig

Einem vertraulichen Bericht zufolge herrschen bei der Bundeswehr und gerade bei der deutschen Luftwaffe teilweise katastrophalen Zustände. So sind nur wenige Flugzeuge und Hubschrauber uneingeschränkt einsatzfähig. Von den 109 Eurofightern sind offenbar lediglich acht Flugzeuge voll einsatzfähig.

Auch von den 67 Transporthubschrauber des Typs CH-53 sind laut Bericht nur sieben Exemplare sofort einsatzbereit. Bei dem in Afghanistan eingesetzten Helikopter-Typ NH90 sind nur wenige Exemplare einsatzfähig, von 33 sind es nur fünf Helikopter.

Ein wenig besser sieht es bei den Transall-Maschinen aus. Hier sind immerhin 21 von 56 Flugzeugen sofort flugbereit. Des Weiteren heißt es, dass die meisten Projekte der Bundeswehr sich verzögern und mehr Geld erfordern. Scheinbar sind Mehrkosten von über 4,3 Milliarden Euro entstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsche, Boden, Luftwaffe, Eurofighter
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2014 16:26 Uhr von ElChefo
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, das bei der Quelle eine zentrale Information fehlt, die bei der genannten Referenz, dem Spiegel, auftaucht:

Viele der Mängel bzw. die nicht erfolgte Abstellung liegen an mangelhafter personeller Aufstellung. Kein Wunder, wenn man sich die starre Zwangsjacke anschaut, die sich Personalmodell schimpft. Lieber schickt man erfahrene Leute gleich reihenweise nach Hause, als das man ihnen flexiblere Verpflichtungszeiten anbietet. Wieso sollte ein Unteroffizier zwangsweise nach spätestens 12 Jahren gehen? Wieso muss man Feldwebel werden, wenn man Berufssoldat werden will?

Genau da sollte man ansetzen. Bei solchen Personalproblemen würde jede "normale" Firma ehemalige Angestellte anschreiben und ihnen Angebote unterbreiten, wieder einzusteigen.
Kommentar ansehen
24.08.2014 16:29 Uhr von HumancentiPad
 
+21 | -11
 
ANZEIGEN
"Von den 109 Eurofightern sind offenbar lediglich acht Flugzeuge voll einsatzfähig. "

Und der Rest rottet vor sich hin?
Wenn man nicht die Kohle hat solche Jets auch zu betreiben sollte man weniger kaufen!
Aber hauptsache die Rüstungfirmen verdienen!
Mal ehrlich: 109 Eurofighter?
Wofür braucht Deutschland so viele?
Kommentar ansehen
24.08.2014 16:31 Uhr von Arne 67
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Was solls? Diese Armee ist ja auch nicht zum kämpfen da, sondern nur zum vorhanden sein.

Von daher ist es doch auch klar, das die Luftwaffe nur Schauobjekte und keine Kampfflieger besitzt.

Wie es allerdings zu Mehrkosten kommen kann, ist mir bis heute nicht klar. Denn wenn man einen Vertrag aushandelt, dann darf so etwas nicht entstehen. Es sei denn man hat von vorne herein keine Absicht sich an den Vertrag zu halten (auf beiden Seiten versteht sich).
Kommentar ansehen
24.08.2014 16:47 Uhr von Arne 67
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@ angelthevampyr
Das waren wir auch schon vor 25 Jahren. Wenn da jemand gekommen wäre, hätten wir nicht einmal die Kaserne verlassen können, da zu wenige vorhanden gewesen wären die die Fahrbefehle unterschrieben hätten ....
Aber ist was passiert ? Nee in keinster Weise.
Kommentar ansehen
24.08.2014 16:50 Uhr von Knutscher
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die "Roten" kommen, schicken wir den Hosenanzug :D
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:16 Uhr von Johnny Cache
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ Knutscher
Manche Grausamkeiten sind selbst in einem Krieg nicht erlaubt. ;)
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:20 Uhr von Bewerter
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen, wie von der Leyen ihre Soldaten in Griff hat. Gibt es eigentlich ein Amt, in dem die alte Hexe nicht kläglich versagt?
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:22 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
angelthevampyr
und wenn die roten kommen sind wir im arsch..

Wir SIND im Arsch, weil die blau-weiß-roten nie gegangen sind, seit 45!

Im übrigen war die Bundeswehr nie für mehr als 12 Minuten Kampf gegen die "Roten" gedacht, bis die "richtige Armee"(wohl die Nato) erscheinen sollte. Die BW sollte nur als kurzzeitige Bremse wirken.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:32 Uhr von ElChefo
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
TinFoilHead

...kleine Farbenkunde:
http://de.wikipedia.org/...
Nächstes Mal bitte ein wenig feinsinniger.
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:34 Uhr von Trallala2
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Das sollte man nicht so eng sehen. Im Fall der Fälle spielen kleine Defekte keine Rolle. Im Artikel steht, dass nur acht Jets voll einsatzfähig sind, das bedeutet nicht, dass die anderen nicht nutzbar sind.

Ich kann mich erinnern als bei uns Alarm ausgerufen wurde und wir auf Abruf bereit stehen sollten, waren gerade bei einigen Panzern die Anlasser kaputt. Man konnte die Panzer also nicht starten. Was hat man gemacht? Man hat die defekten Panzer mit anderen Panzern angezogen, also Starthilfe geleistet (Starthilfe sieht bei Panzern echt lustig aus) und und ließ die den ganzen Tag mit laufendem Motor stehen. Das kostete etwas Sprit, aber die defekten Panzer waren einsatzfähig.

Also, im Fall der Fälle funktionieren alle Jets.
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:43 Uhr von HeltEnig
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ angelthevampyr:
Wieso? Sind wir schon. Die regieren uns.
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:52 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
"Deutsche Luftwaffe am Boden"

Da gehört sie auch hin!
Kommentar ansehen
24.08.2014 17:54 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ElChefo
...kleine Farbenkunde:
http://de.wikipedia.org/

Outch! Mit blau-weiß-rot waren nicht die Russen gemeint, die sind nämlich ganz freiwillig und als allererste aus Deutschland abgezogen!

Nächstes Mal bitte ein wenig feinsinniger.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 18:11 Uhr von ElChefo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
TinFoilHead

"Outch! Mit blau-weiß-rot waren nicht die Russen gemeint, die sind nämlich ganz freiwillig und als allererste aus Deutschland abgezogen!"

War schon klar, was du meintest. Es war allerdings zu verführerisch. Die Anderen blau-weiß-roten Parteien gehörten allerdings - wie du weisst - zu einem Club, dem auch wir angehörten. Auch wenn sie geblieben sind, sind sie lange keine Besatzer mehr, siehe Truppenstatut. Am Rande erwähnt: In Frankreich sitzt ein volles, verstärktes Jägerbataillon der deutschen Bundeswehr. Vollkommen freiwillig.
Kommentar ansehen
24.08.2014 18:12 Uhr von Romendacil
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wozu überhaupt Bundeswehr? Deutsche Interessen werden damit doch ohnehin nicht vertreten, kann man das Geld nicht direkt an die USA überweisen?
Oder geht es um das "Niedrig"halten der Arbeitslosenzahlen? Schließlich will die ganzen Säufer vom Bund vermutlich kein anständiger Arbeitgeber haben.
Kommentar ansehen
24.08.2014 18:29 Uhr von bigX67
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@trallala:

wie schiebst du denn den eurofighter an ?
stelle ich mir interessant vor ;).
Kommentar ansehen
24.08.2014 18:42 Uhr von Trallala2
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@bigX67

Es geht hier nicht um das Anschieben eines Eurofighters. Es gibt aber andere Problemchen in einem Flugzeug, wie z. B. defekter Höhenmesser oder Künstliches Horizont. Geht zur Not auch ohne.
Kommentar ansehen
24.08.2014 18:58 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
SerienEinzelfall

...naja, das Betätigungsfeld ist recht einfach gewählt, du sagst es ja selbst: IS im Irak und Syrien. So, wie damals die Briten Brimstone in Libyen testen konnten, könnten wir jetzt Taurus sich im Einsatz bewähren lassen.
Kommentar ansehen
24.08.2014 19:41 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In 100 Jahren sind wir alle tot, was soll die Aufregung?
Kommentar ansehen
24.08.2014 20:22 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

"Outch! Mit blau-weiß-rot waren nicht die Russen gemeint, die sind nämlich ganz freiwillig und als allererste aus Deutschland abgezogen!"

Ist Russland nicht abgezogen, weil das Modell der Sowjetunion und des Warschauer Paktes vollkommen versagt hat und ihnen dann die Bundesregierung mehrere Milliarden DM bezahlt hat?
Kommentar ansehen
24.08.2014 21:10 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Perisecor

Ne, das war schon "ein wenig" früher, kurz nach dem Krieg, als die Russen gesagt hatten ,das wir jetzt ein eigenes Land seien, und selber klarkommen sollen/dürfen/müssen. Nur die Amis haben das bis Heute nicht verstanden!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 21:12 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ElChefo

Nix für Ungut, hab auch so nen Schalk im Nacken sitzen.
Btw, habe auch nicht bei dir geminust.
Kommentar ansehen
24.08.2014 21:21 Uhr von Perisecor
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

http://www.mdr.de/...

Die Bundesrepublik hat sich also deiner Aussage nach nicht mit etwa 20 Milliarden DM den Abzug Russlands erkauft?

Deine Aussage, dass Russland freiwillig abzog, ist doch schlicht falsch.
Kommentar ansehen
24.08.2014 21:44 Uhr von dr-snuggles
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
die eurofighter werden öfters schon mit mängel ausgeliefert... wie nicht funktionsfähiger schleudersitz, fehler an den triebwerken etc... und die bundeswehr nimmt den schrott so auch noch ab... weiß ich aus erster hand von einer bekannten die den mist reparieren muss. wohlgemerkt an nagelneuen maschienen
Kommentar ansehen
24.08.2014 22:19 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Von 109 Kampfflugzeugen vom Typ Eurofighter seien nur 8 uneingeschränkt verfügbar"

Wie in "können innerhalb von Minuten in der Luft sein".
Bei restlichen 50 dauert es dann eben ein halbe Stunde bis eine Stunde...

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?