24.08.14 12:46 Uhr
 521
 

USA arbeiten im Kampf gegen IS-Terror-Milizen mit Baschar al Assad zusammen

Die USA haben ihre Nahost-Politik überdacht und wollen nun den syrischen Diktator Baschar al Assad im Kampf gegen die Terrormilizen der IS unterstützen. Bei der Einigung soll der Bundesnachrichtendienst eine große Rolle gespielt haben.

So soll der BND die Truppen von Assad mit Informationen über die Stellungen der IS-Milizen versorgen. Somit kann Assad Luftschläge gegen die Milizen durchführen lassen.

Vor dem Umschwenken der USA in ihrer Politik im Nahen Osten wurden die Aufständischen in Syrien in ihrem Kampf gegen Assad unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Terror, Kampf, IS, Assad
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"
Umringt von Bergarbeitern: Donald Trump unterzeichnet Dekret zu Klimaschutzabbau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2014 12:50 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
USA arbeiten im Kampf gegen IS-Terror-Milizen mit Baschir al Assad zusammen

Und ich seh demnächst auch Janukowitsch wieder in Kiev sitzen!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 12:51 Uhr von Borgir
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Hibbelig

das wird schwer. Islamisten können sich hier bewegen wie sie wollen und selbst wenn sie gewalttätig werden oder andersgläubige mit dem Tod bedrohen wird nichts unternommen. Bis es wieder zu spät ist und sich jeder fragt: "Wie konnte es so weit kommen?"
Kommentar ansehen
24.08.2014 12:53 Uhr von turmfalke
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Gut und wenn sie ihn nicht mehr brauchen, wird er wieder zum Diktator erklärt und im Namen der "Demokratie" gehängt!
Kommentar ansehen
24.08.2014 12:56 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Vor dem Umschwenken der USA in ihrer Politik im Nahen Osten wurden die Aufständischen in Syrien in ihrem Kampf gegen Assad unterstützt.

So, wie früher die Taliban gegen die Russen unterstützt wurden, und demnächst dann die Kurden fallengelassen werden, die jetzt für die Amis gegen die IS kämpfen...

Schöne Neue Welt, diese Dunkle Seite der Macht, oder nicht? Ein Japaner hätte sich das Leben genommen, wegen Gesichtsverlust, die Amis lassen sich dafür als Helden feiern...
Kommentar ansehen
24.08.2014 12:57 Uhr von mario_o
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
"Baschar" heißt der Bastard übrigens mit Vornamen, nicht Baschir.
Kommentar ansehen
24.08.2014 13:01 Uhr von usambara
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hat der BND nicht vor einem Jahr noch Assad beschuldigt Giftgas eingesetzt zu haben?
http://www.tagesschau.de/...
Der Kriegseintritt der USA dürfte leider wohl die beste Rekrutier-Werbung für die IS sein

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 14:13 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead
"SO wie früher die Taliban gegen unterstützt wurden und demnächst dann die Kurden fallen gelassen werden , die jetzt für die Amis gegen die IS kämpfen..."

Wer kämpft hier bitte für wen ?? Wer hilft der Region gegen die IS ?? Russland ,China ??
Am besten die Amerikaner stellen ihre Luftschläge ganz ein wenn sie dafür auch noch beschmutzt werden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 14:20 Uhr von CrazyWolf1981