23.08.14 18:38 Uhr
 973
 

Großbritannien: 25-Jähriger muss wegen Raubkopie drei Jahre ins Gefängnis

Ein 25-Jähriger wurde von einem Gericht im britischen Wolverhampton zu einer langen Haftstrafe verurteilt, weil er einen Kinofilm von der Leinwand abfilmte.

Die Raubkopie bringt dem jungen Mann nun drei Jahre Gefängnis ein. Vor Gericht erklärte er, dass es einem in der Szene großen Respekt einbringe, einen Film als erster hochzuladen: "Wer als Erster einen solchen Film hochlädt, genießt großes Ansehen".

Seine Kopie von "Fast and Furios 6" stellte er ins Internet, von wo aus sie 779.000-mal heruntergeladen wurde und dem Filmverleih einen Schaden von 2,9 Millionen Euro einbrachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Gefängnis, Raubkopie
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 18:42 Uhr von TinFoilHead
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
dass es einem in der Szene großen Respekt einbringe, einen Film als erster hochzuladen: "Wer als Erster einen solchen Film hochlädt, genießt großes Ansehen".

Jo, und die "Szene" kommt ihn jetzt auch drei Jahre lang im Knast besuchen, mit Tabak und Kaffee und Zucker im Gepäck, lolrofl

Wer schaut sich eigentlich verdammte Screener an, wenn man kurze Zeit später eine vernünftige, qualitativ viel bessere Version bekommen kann?
Kommentar ansehen
23.08.2014 19:10 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Ich finde das Urteil richtig, da er seine Tat bis zum Schluss nicht angemessen werten konnte. Er hat nach seiner Verhaftung noch weiter bei FB DVD Kopien des Filmes angeboten. Einfach nur ein Depp.
Kommentar ansehen
23.08.2014 19:43 Uhr von Kaseoner13
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
In welcher Welt lebt der denn? Er bekommt dadurch doch keine "Street Credibility".Ja klar als Raubkopierer! Und dann noch solch Telesync-Bullshit.33 Monate? Yes, dann kann er mal über seinen Mist nachdenken den er macht und ein dickes Ha Ha oben drauf!

[ nachträglich editiert von Kaseoner13 ]
Kommentar ansehen
23.08.2014 19:47 Uhr von Rechargeable
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja er ist wegen weitaus mehr Verurteilt worden, weil er einfach Dumm ist, und nicht nur weil er den Film abgefilmt hat.
Kommentar ansehen
23.08.2014 20:56 Uhr von Winneh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus
Genau meine Gedanken!
Würde mich mal interessieren wie man einen deratigen Gewinnausfall betiteln will. Erstaunlicherweise kommen dabei immer horrende Summen zustande.
Kommentar ansehen
24.08.2014 00:29 Uhr von jschling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da hat er noch mal Glück gehabt
779tsnd mal runtergeladen =
779tsnd Kinokarten, die nicht verkauft wurden
+ 779tsnd DVDs die nicht ausgeliehen wurden
+ 779tsnd BlueRays die nicht verkauft wurden
/ironi off

Klar kann man das nicht gut heissen, aber bei der Qualität, ist der Schaden deutlich geringer anzusetzen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?