23.08.14 16:22 Uhr
 315
 

Ukraine: Arseni Jazenjuk lässt sich Stiftung von der NATO finanzieren

Am heutigen Samstag trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel den Übergangspremierminister der Ukraine, Arseni Jazenjuk. Der ehemalige Banker Jazenjuk erhält von der NATO Geld für seine Stiftung und auch die Finanzeliten Großbritanniens unterstützten die Stiftung.

Jazenjuk ist damit ein dem Westen zugewandert Technokrat, der von den Kräften profitiert, die massiv an der Plünderung der Ukraine verdienen wollen. Als politischer Führer gilt der unberechenbare Einzelgänger nicht.

Jazenjuk kokettiert offen mit den Machtstrukturen des Westens. Der westliche Steuerzahler unterstützt gezwungenermaßen die Stiftung des Politikers, mit der er seine und die Interessen von Freunden nach vorne bringt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, NATO, Stiftung, Arseni Jazenjuk
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 16:32 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN