23.08.14 15:48 Uhr
 3.169
 

Durch russische Sojus-Rakete ins All gebrachte Galileo-Satelliten sind wohl verloren

Am gestrigen Freitagnachmittag hatte eine russische Sojus-Rakete zwei Galileo-Satelliten, die zum europäischen Navigationssystem gehören, ins Weltall gebracht.

Allerdings setzte die Rakete die Satelliten in einer falschen Umlaufbahn aus, sodass die Experten davon ausgehen, dass die beiden Satelliten wohl aufgegeben werden müssen.

Zurzeit fliegen die Satelliten in einer Ellipse in rund 17.000 Kilometern Höhe über der Erde. Allerdings hätten sie eine Höhe von 23.000 Kilometer erreichen müssen und sich auf einer Kreisbahn um die Erde bewegen müssen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rakete, All, Sojus, Galileo
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 15:50 Uhr von muhkuh27
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Uuuuups
Kommentar ansehen
23.08.2014 16:26 Uhr von DJFischkopp
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
na sowas die Russen scheissen uns an, wer hätte das gedacht,in so friedlichen und embargofreien Zeiten. Hauptsache wir Steuerzahler dürfen den Bockmist nicht bezahlen ! Putin du Schlawiner !
Kommentar ansehen
23.08.2014 16:59 Uhr von silent_warior
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht ob die Russen das absichtlich gemacht haben, vielleicht, aber vielleicht auch nicht.

Unfälle und Fehler passieren auch den Amis und den Leuten bei der ESA.

Aber sein wir doch mal ehrlich, wenn ich zu einem Russen sage dass ich seine Produkte nicht mehr will und ihm auch nichts mehr verkaufe ehe er mir nicht seine Schiffswerft übergibt wird er nicht mehr so freundlich zu mir sein.

Wenn er dann noch diese GPS-Sateliten ins All schießen soll damit ich einen militärischen Vorteil habe ist das aber nur dreist-dumm.

Wenn der Russe jetzt zu den Amis gehen würde um einen Spionagesatelliten ins schießen zu lassen würden die sich doch nur kaputt lachen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 17:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht, das das Absicht ist. In solchen Einrichtungen arbeitet wissenschaftliches Personal, das über primitive Überlegungen erhaben ist. Außerdem will man auch weiterhin etwas verdienen und die Versicherung schaut sich solche Sachen sehr genau an.
Ich denke den Russen und den Europäern sind diese politischen Anfeindungen wurst. Geschäft ist Geschäft, ob Russe oder Europäer.
Kommentar ansehen
23.08.2014 17:25 Uhr von ar1234
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Russen haben schon seit längerem massive Probleme in ihrer Raumfahrt. Viel zu viel ist in letzter Zeit irgendwie kaputt gegangen. Mit Absicht tun die Russen das bestimmt nicht. Sie sollten anfangen, intern auf Fehlersuche zu gehen. Möglicherweise sabotiert dort irgendwer aus irgendwelchen Gründen. Aber sicher nicht wegen der Ukraine oder der aktuellen Beziehungskriese zwischen Russen und Westen. Denn die Probleme mit der russischen Raumfahrt gabs schon länger.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 01:13 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl das Navi der Rakete nicht richtig funktioniert ;-)
Kommentar ansehen
24.08.2014 08:05 Uhr von STN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das nächste mal wieder die eigenen Raketen nehmen.... die ESA hat ja nicht umsonst die zuverlässigste der Welt. Da fragt man sich warum die die ollen russischen Sojus nehmen.
Kommentar ansehen
24.08.2014 09:11 Uhr von Floppy77
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sabotage

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?