23.08.14 11:22 Uhr
 417
 

Ebola-Impfstoff könnte Antikörper-Herstellung revolutionieren

Der Ebola-Impfstoff "ZMapp" könnte nach Ansicht von Forschern und Medizinern zu einem grundlegenden Umdenken in der Herstellung von Antikörpern führen, weil diese nicht mehr aus tierischen Zellen gewonnen werden, sondern aus Pflanzen.

Das liegt daran, dass die Proteine für den Antikörper aus einer Tabakpflanze gewonnen werden und nicht wie üblich aus Zellen tierischer Herkunft.

Damit könnte sich laut Ansicht der Forschung eine durchgreifende Veränderung bezüglich der experimentellen Forschungsfelder ergeben, da in Zukunft vermehrt der Fokus zur Produktion von Protein für Antikörper im Pflanzenbereich anzusiedeln ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Impfstoff, Ebola, Herstellung, Antikörper
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 11:31 Uhr von 54in7
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
zurück zur pflanzenheilkunde einfach umbenannt und dick kohle scheffeln ^^
Kommentar ansehen
23.08.2014 12:33 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gentechnik mit Tabakpflanzen :-} Geil ! Und wqas nicht klappt, kann man anschließend immer noch der Zigarettenindutrie verkaufen.

Ratten oder andere Tiere muss man zuerst einmal einkaufen und anschließend teuer entsorgt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?