23.08.14 11:23 Uhr
 431
 

Eurojackpot: 37 Millionen Euro fanden keinen Gewinner

Bei der europäischen Lotterie Eurojackpot gab es auch bei der Ausspielung am gestrigen Freitagabend in Helsinki (Finnland) keinen Treffer in der ersten Gewinnklasse.

Der Jackpot steigt damit für die nächste Ziehung am kommenden Freitag von 37 auf 43 Millionen Euro an.

In der zweiten Gewinnklasse war dagegen ein Tipper erfolgreich. Der Gewinner darf sich damit über 675.905,70 Euro freuen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Jackpot, Gewinner, Eurojackpot, Ausspielung
Quelle: lottozahlensamstag.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 11:31 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
37 Millionen Euro fanden keinen Gewinner

Dann haben sie wohl nicht richtig gesucht, die 37 Millionen....

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
23.08.2014 12:21 Uhr von free4gaza
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Was soll ein Gewinner mit 37 Mio. anstellen?
Bei solchen Fällen, den Gewinn auf 5 Mio. senken,
und mit den Rest den Armut bekämpfen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:38 Uhr von Azureon
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Yacht braucht auch kein Schwein
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:41 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja vielleicht dann nächsten Freitag ;-)

Macht ja nichts, wenn man eine Woche länger arbeiten muss ;-)


@ free4gaza Kannst du das nicht einfach dem Gewinner überlassen ?

Wenn es jemand gewinnt der sehr jung ist, dann sind 37 Millionen bis zum Lebensende auch nicht soo viel.

Also ich würde es auf verschiedene Sofortversicherungen aufteilen, falls eine pleite gehen würde, und den Rest gut auf der Bank anlegen.

Und natürlich reichlich davon Gold kaufen.

So dürfte das Leben wirklich abgesichert sein.

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:51 Uhr von matador11119
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die 37 Mio. gewinnen würde, würde ich direkt so ca 20 Mio davon an Familienmitglieder abgeben (habe viele davon, Onkel, Tante, Bruder, Eltern, Cousengs,etc...)

17 Mio dürfte mir auch reichen, um in Monaco zu leben :-D

Aber leider habe ich nur 3 richtige gehabt + 1 Eurozahl (25€ gewinn bei 20€ einsatz). :-)

Habe das aber auch selbst getippt und wer tippt 3x die 40er Zahlen bei 5 Zahlen?? :-(
Kommentar ansehen
23.08.2014 14:20 Uhr von free4gaza
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ok, ich gebe zu, mit 5 Millionen kann man nichts machen
und man muss dann noch zu hause blöd rum sitzen...

Ihr habt aber jetzt noch nicht mal 1/10 von 5 Mio. aufm Konto,
was macht ihr nun, im Keller verkriechen?.
Kommentar ansehen
23.08.2014 19:11 Uhr von Senfgeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant, was manche hier mit ihrem gewonnenen Geld anfangen würden. Teilweise aber auch leicht erschreckend. Eine Yacht? Ein Haus für 1 Mio. Euro? Mehrere Autos?

Ich würde mich über 37 Mio. sehr freuen, mich dann erst einmal beruhigen, damit ich es realisiere und keine Kurzschlusshandlung vollziehe (indem ich Schmarrn kaufe, den ich de facto eigentlich nicht brauchte) und dann überlegen: Wie legt man solch ein Geld am idealsten an. Ich glaube, die erste Zeit würde ich mit sehr viel Recherche verbringen und viel Lernen, wie man mit Geld (im Sinne von Anlegen etc.) richtig und risikoarm umgehen muss.

Dann würde ich Leuten, die mir nahe stehen, mit dem Geld helfen, sofern sie Hilfe nötig haben (z.B. um Schulden abzubauen, sich eine Ausbildung leisten zu können, in Ruhe studieren zu können, usw.) oder Personen, die mir viel bedeuten, einen ganz tollen Urlaub zu schenken, damit sie mal richtig abschalten und sich mal total verwöhnen lassen können (oder wenn gewünscht ein Abenteuerurlaub ganz ohne Pool und Co., dafür mit viel zum Entdecken etc.). Aber ich schmeiße garantiert nicht wie blöd mit dem Geld um mich und stecke es jedem in seinen Rachen - no way.

Dann würde ich das Geld anlegen (vielleicht in Gold, vielleicht in Immobilien, die bewusst und korrekt ausgewählt wurden) und auf diese Weise für ein "geregeltes monatliches Einkommen" sorgen. Stellt Euch z.B. einfach mal 10.000 Euro netto im Monat vor, die Euch zur Verfügung stehen. Nagut, sagen wir mal großzügig 15.000 Euro monatlich netto. Das ist doch unglaublich viel, damit kann man sehr wohlhabend leben, man kann die Welt erkunden, reisen, etwas über die Kultur anderer Länder kennenlernen, Sport, Hobbies, das Leben genießen - aber eben bewusst und nicht verschwenderisch. Und soll es ein eigenes Haus sein: Ok, setzt man sich mit jemandem zusammen, plant es, baut es - aber müssen es gleich 1-2 Mio Euro sein? Kommt natürlich darauf an, wo man es baut - in München reichen 1 Mio aus, um ein Häuschen zu bauen, woanders bekommt man dafür schon eine Villa... braucht man eine Villa? Ich glaube nicht.

Unterm Strich würde sich für mich alles nur in so weit ändern, dass ich mir a) nie wieder Geldsorgen machen muss, ich b) durch die Welt reisen und mir die Orte ansehen kann, die ich mir gerne ansehen möchte und c) gutes Essen... selbst kochen oder gut essen gehen - ich liebe es :-) und d) schlichtweg das Leben genießen, aber ohne dabei verschwenderisch zu sein. Das Geld öffnet einem nur die Türen, die dazu nötig sind. Und wenn man vernünftig damit umgeht, kann man unglaublich viele schöne Dinge erleben, ohne zu protzen, ohne alles wieder durch übertriebene materielle Gelüste zu verlieren.

Nur meine Gedanken zum Thema.

[ nachträglich editiert von Senfgeist ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?