23.08.14 10:47 Uhr
 97
 

Lufthansa: Piloten wollen bald wieder in Streik treten

Es könnte im Bereich des Möglichen liegen, dass die Piloten der Lufthansa bald wieder streiken werden.

Gestern in den Abendstunden erklärte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit, dass die Verhandlungen wegen einer Übergangsrente und höhere Löhne nicht erfolgreich waren.

Im April gab es aus diesem Grund schon einen großen Streik, bei dem 3800 Flüge nicht durchgeführt wurden. Einen bevorstehenden Streik würde man aber rechtzeitig ankündigen, erklärte die Gewerkschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streik, Lufthansa, Lohnerhöhung, Piloten, Gewerkschaft Vereinigung Cockpit, Übergangsrente
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 11:24 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube langfristig hat die LH nur noch mittels Outsourcing eine Chance. Vielleicht können sie auch große Teile des Flugbetriebs über Auslandstochtergesellschaften abwickeln.
Aber dieses alle 3 Monate von Mini Gewerkschaften bestreikt werden überlebt auf dauer kein Unternehmen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:20 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja, sollen Sie doch !
Wenn dann die LH wieder Personal entlässt, nur weil die Kunden halt lieber wo anderst preiswerter buchen, dann gehen Sie bestimmt auch wieder zum Streik über. Dann streiken Sie dafür das mehr Kunden mit der Lh fliegen sollen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?