23.08.14 10:21 Uhr
 1.002
 

Zentralrat der Muslime vermisst Mitgefühl der Deutschen

Wenn Moscheen zunehmend zum Angriffsziel werden, lässt es die Deutschen weiterhin kalt, meint der Zentralrat der Muslime. Und äußerte weiter, diese Gleichgültigkeit sei "hochgefährlich". Er ergänzte, "IS Sympathisanten gäbe es in den muslimischen Gemeinden keinen einzigen".

Ali Kizilkaya, der Vorsitzende des Islamrats in Deutschland, nahm Bezug auf den Moscheebrand in Kreuzberg und betonte, es könne nur Brandstiftung gewesen sein, den es wurden Spuren von Brandbeschleuniger gefunden.

In den Jahren von 2001 bis 2011 kam es im Durchschnitt zu 22 Anschlägen auf Moscheen. Im Jahr 2012 waren es 35 und 2013 schon 37 Übergriffe. Einer Forsa Umfrage zu folge sind fast 50% der Muslime überzeugt, Übergriffe auf Muslime anders als Attacken gegen Juden bewertet würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuro.tyo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Muslime, Zentralrat, vermisst, Zentralrat der Muslime, Mitgefühl
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 10:30 Uhr von syndikatM
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
ich habe mitgefühl, mit den zehntausenden ermordeten deutschen, mit den hunderttausenden ausgeraubten und zusammengeschlagenen, mit den vergewaltigten. der zentralrat der muslime macht dahin gehend keine aussage, der dummschwätzer
Kommentar ansehen
23.08.2014 10:41 Uhr von Sirigis
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
Ach nö, es gibt keine IS-Sympathisanten unter den in Deutschland lebenden Muslimen, klaro. Mitgefühl müsst Ihr Euch erst erarbeiten, geht ganz leicht, zeigt doch auch mal mehrheitlich Mitgefühl für nicht muslimische Opfer (geht nicht? Dann habt Ihr eben Pech gehabt, lebt Eure Opferrolle weiter und nervt uns nicht nicht mehr,danke!)
Kommentar ansehen
23.08.2014 10:57 Uhr von SkyWalker08
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Und mir fehlt das Mitgefühl für in muslimischen Staaten lebenden Christen.
Mir fehlt auch das Mitgefühl der Muslime gegenüber den in Deutschland lebenden Nicht-Muslimen.

"es könne nur Brandstiftung gewesen sein"
Der ist ja genau so wie die Bild. Urteil fällen bevor es offizielle Ermittlungsergebnisse gibt.
Kommentar ansehen
23.08.2014 11:12 Uhr von Schmollschwund
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Hä??? Keinen einzigen IS in den muslimischen Gemeinden? Und wer hat dann den Anschlag verübt? Na klar; die deutschen Rassisten. Ander´s kann man es ja nicht verstehen....
Kommentar ansehen
23.08.2014 11:23 Uhr von krausenbaum
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
tja, der zentralrat, bzw. seine mitglieder, sollte mal anfangen zu überlegen.
hier ist alles gesagt. denke ich.
seit froh, das ihr in einem land lebt, wo ihr euch so ausleben dürft und dabei noch finanziert wedet!
Kommentar ansehen
23.08.2014 11:41 Uhr von Arne 67
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich vermisse das Mitgefühl auch. Vor allem kam von keinem Muslimischen Staat auch nur eine Hife als Deutschland dieses Jahr mal wieder abgesoffen ist.
Kommentar ansehen
23.08.2014 11:54 Uhr von Biblio
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Warum seid ihr denn alle so?
Kommentar ansehen
23.08.2014 12:08 Uhr von Biblio
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Um euch zu schützen, ist doch klar.
Kommentar ansehen
23.08.2014 12:48 Uhr von kingoftf
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Zentralrat der Deutschen vermisst Mitgefühl der Muslime
Kommentar ansehen
23.08.2014 12:58 Uhr von teufelsanbeter
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
oh, arme arme Moslems, hat euch mal wieder keiner lieb, wo tut´s denn weh ich kann ja mal pusten.

Haben die eigentlich überhaupt keinen stolz, heulen rum weil keiner Mitleid mit ihnen hat.

"IS Sympathisanten gäbe es in den muslimischen Gemeinden keinen einzigen".
Zu diesem Satz muß wohl nichts mehr gesagt werden, wenn man bedenkt wie viele Muslime aus Deutschland Richtung Syrien marschiert sind.
Kommentar ansehen
23.08.2014 14:51 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Zentralrat der Muslime vermisst Mitgefühl der Deutschen

Mitgefühl wurde in D gegen Neid und Missgunst ausgetauscht, sollte man aber langsam wissen...
Kommentar ansehen
25.08.2014 09:13 Uhr von doenaerbaer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wie viele Anschläge durchschnittlich auf christliche Kirchen in muslimischen Ländern verübt werden.
Kommentar ansehen
25.08.2014 13:23 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Islamophobie ist der Antisemitismus des 21.Jahrhunderts.
Das merkt vermutlich auch der ZDJ denen ihre steuerfinanzierten Felle davonschwimmen und versuchen immer noch Hass auf Juden als weitaus stärker ausgeprägt zu verkaufen.

Nein, der Hass auf den Islam und Moslems ist heute an einem Höhepunkt angekommen, die meisten warten nur noch auf eine gute gelegenheit um es "diesen Moslems" mal richtig zu zeigen.
Die gesellschaftliche Akzeptanz alle Moslems pauschal als zurückgebliebene Steinzeitmenschen und somit als freiwild zu bezeichnen, ist dermassen hoch, das die meisten garnicht mehr merken das das eine diskriminierende pauschalisierung von zur Zeit ca 1,3 Milliarden Menschen Weltweit ist und gerechtfertigt wird das mit angeblichen Terroranschlägen (deren Ursprung meist mehr als Zweifelhaft ist, selbst dieses Kopf abschneide Video wurde von Analysten als nicht real bezeichnet ) während gleichzeitig völlig ausser acht gelassen wird, das seit den illegalen Einmärchen der USA im mittleren Osten millionen Moslems aufgrund dieser Terrorakte ihr Leben verloren und ihre Länder in ein Chaos gestürzt wurden.
Kommentar ansehen
27.08.2014 09:20 Uhr von edi.sat
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Ronae:

Wenn ich intelligent und friedliebend bin, kan nich nicht gegen etwas sein, sondern versuche es von seinem "bösen" zu entfernen. Das zum Einen.

Zum anderen war weder Europa, noch das Christentum firedliebend. Nicht mal in der heutigen Zeit. Für Geld, Macht und Rohstoffe werden im Namen der Demokraite kriege begonnen, unsicherheiten geschaffen, Regierungen gestürzt und wahllos Menschen ermordet.

Antisemitismus ist ein Wort, das für Europa geschaffen worden ist. Denn genauso wie Ihr im 11. Jahrhundert Juden aus Deutschland vertrieben habt, genauso wie ihr im 12. Jahrhudert Juden aus Spanien vertrieben habt, aus Italien vertrieben habt, 14. Jahrh. Frankreich, 15. Jahrh. Polen und Portugal, 16. Jahrh. Italien, 18. Jahrh. Ukraine, 19. Jahrh. USA, so habt ihr im 20. Jahrh. den Höhepunkt der Vernichtung geschaffen.
Und es waren immer die Muslime, die diese Vertriebenen aufgenommen haben. So auch heute. Sämtliche Vertriebenen aus Syrien, dem Irak und Palästina sind wieder in muslimischen Ländern wie die Türkei. Und ich rede hier nicht nur von muslimischen Vertriebenen.

@Reaktorenofen: Deine Quelle ist ja mal super!!! Das sagt schon alles über dich und dein Niveau.

@SerienEinzelfall:

Du bist das beste Beispiel für die neue Generation der hier in Deutschland lebenden Gesellschaft. Die suche nach den Problemen ist immer draußen. Nie schaut man mal zuhause nach oder versucht die Probleme zuhause zu beseitigen. Immer nach draußen. Das es zuhause genauso aussieht, wenn nicht gar schlechter, das spielt keine Rolle. Denn das thema ist ein anderes... Ich mag deine Argumentation und würde gerne mit dir Disskutieren, aber leider fehlt mir hierfür die zeit...
Kommentar ansehen
25.09.2014 15:11 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitgefühl habe ich mit den im Islam diskriminierten Frauen. Wobei das die Texte nicht mal vorschreiben.
Kommentar ansehen
24.01.2016 18:22 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitgefühl hat man mit jemandem, dem Übles zustößt. Wann ist ihm denn übeles zugestoßen.

Wenn er seine eigenen Glaubensgenossen so wenig im Griff hat, daß sie ihm die Suppe versalzen und andere Menschen es dann als Gerechtigkeit sehen und nicht als Übel, dann ist es doch selbst verschuldet.

Es ist so wie in den Märchen, wer einmal Lügt dem Glaubt man nicht. etc.
Wenn eine Gruppe von Menschen eben durch die Religion etwas gemeinsam haben, dann muß man sich entweder von Dieser Gruppe so distanzieren, daß Verwechslungen nicht mehr drin sind. Dann kann nicht ein geistlicher Führer in Deutschland aussagen, daß unsere Frauen geschändet werden dürfen, weil sie duften und gut aussehen. Wenn jedoch das passiert, dann sehen die Betroffenen es als gerechte Strafe Allahs, wenn den Leuten etwas zustößt und nicht als Übel.

Das ist nun mal ein Grundsatz und Mitgefühl haben die Menschen schon nur eben aus Mitgefühl würden sie wohl am liebsten die Schuldigen hart bestrafen.

Vielleicht wäre das mal eine Methode, denn wenn er seine eigenen Leute so in den Griff bekommt, daß derartiges vermieden wird, wird es keinen Grund für andere geben aus Mitgefühl gegen seine Freunde los zu gehen. Es gibt doch den Grundsatz Auge um Auge etc. Es gibt auch die Scharia oder Was verliert nach dieser ein Dieb?

Also ich glaube ich hab noch nicht viele Migranten ohne Hand gesehen. Was glaube ich zwar eine harte Strafe aber eine unmißverständliche wäre. Damit würde der Grund für den Unfrieden von seiten des Deutschen Volkes ausgeräumt. Vielleicht sogar hätte ein paar Mitleid mit den Betroffenen und vielleicht würde sich jemand in dieser Zweitgesellschaft wegen dem Bestrafen nach unserem Recht mit einer Staftat beschäftigen. Aber wenn man weiß, daß diese vom Teufel besessenen Individuen, die sich von ihm zu Raubzügen im Namen Allahs verleiten lassen bestraft werden, dann wird man wohl davon Ablassen selbst danach zu trachten Gerechtigkeit zu schaffen.

Wir wollen jedoch in unserer Gesellschaft niemanden, der einen Packt mit dem Teufel eingeht und behauptet ihn mit Allah getroffen zu haben.

Das der Zentralrat der Muslime das ebenso wenig will glaube ich ihm gern und würde er darauf hin Weichen Stellen, die für uns Bürger sichtbar sind und sich gegen die Vrefler seiner Religion stellen, dann wäre das alles sicher kein Problem. Man würde vielleicht sogar mit Ihm zusammen arbeiten um besonders bösartige Exemplare auszusondern.

Für mich selbst gilt, daß ich einen Menschen nicht nach dem Beurteile, was er über seine Religion sagt, sondern nach dem wie er handelt. Meiner Überzeugung nach sind Geistliche Führer genauso unterwandert von Bösem im Moslemischen Glauben wie in der Christlichen Kirche und deshalb bin ich immer Skeptisch, wenn ein Mensch behauptet die Worte Allahs zu verbreiten und seine Handlungen dazu Fragen erzeugen, die mich verwundern.

Wenn man ehrlich ist unterscheiden sich die beiden Glaubensrichtungen nicht wirklich so stark. Man findet vieles aus der Bibel im Koran etc. oder Umgekehrt. Beide Religionen werden und wurden immer wieder übelst misbraucht. Die Christliche Inquisition hat sicher sehr viele Frauen aus rein sexuellen Gründen auf dem Gewissen. Die Leute, welche hier aggierten und die Schlechte Luft hinterlassen haben machen in meinen Augen das gleiche.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?