23.08.14 08:46 Uhr
 455
 

Erster Prototyp eines neuen Saab Elektroautos vorgestellt - 200 Kilometer Reichweite

NEVS, Nachfolger des legendären Autobauers Saab hat jetzt eine neue Version eines 9-3 mit Elektroantrieb vorgestellt.

Bei ihm sitzen die Akkus im Unterboden, so dass weder im Innen- noch im Kofferraum Platz verloren geht. Zudem bringt dies eine optimale Gewichtsverteilung.

Der Antrieb leistet 140 PS, damit soll es bis auf maximal Tempo 120 km/h gehen. Eine Akkuladung soll 200 Kilometer weit reichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Elektroauto, Kilometer, Prototyp, Akku, Saab, Reichweite
Quelle: autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich
Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 09:06 Uhr von Mike_s
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gefährt sieht viel zu schwer aus. Der wichtigste Faktor Leichtbau wird mal wieder vernachlässigt. Akku im Unterboden macht Tesla schon lange... nur die 200km Reichweite sind wesentlich zu wenig. Das macht Tesla auch besser. Nicht zu vergessen die Endgeschwindigkeit..das macht Tesla auch besser ;-)
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:21 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Mike_s
Der schwerste Teil an diesen Karren sind immernoch die Akkus. Hier müsste also in erster Linie angesetzt werden,sonst ist jeder Versuch,anderswo Gewicht einzusparen,fast ein Kampf gegen Windmühlen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 16:28 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist das für ein Kram im vorderen Kofferraum?
Der Tesla hat da einen, und dient als Knautschzone.
Deshalb und wegen dem niedrigen Schwerpunkt ist der TESLA glaub ich das sicherste Auto in den USA, zumindest in der Grösse.
Erfinden die eigentlich immer noch jedes Jahr den Elektromotor neu?
Kommentar ansehen
23.08.2014 21:51 Uhr von ms1889
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol..200km...bei 140ps... bissel schwach die akkus...darum wird sich sowas nicht durchsetzen...
weil auch die nachlade dauer std dauert.
so stellte es keinerlei alternative zum benzin oder anderer fosiler brennstoffe dar....
selbst die aufgebrachte energie um die akkus zu laden ist also höher als die von fosilen brennstoffen.

die leistung ist mir zu gering...und keineswegs energiesparend oder ökologisch.

aber darum gehts ja wohl auch nicht!?

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
31.08.2014 17:02 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kostet das Ding dann 1/3 eines Tesla S oder waren die Schweden (respektive Chinesen) komplett betrunken, als sie beschlossen haben sowas überhaupt erst vorzustellen?
Kommentar ansehen
01.09.2014 22:21 Uhr von huntingphil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Stadt ist das Auto in Ordnung. Mehr nicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?