22.08.14 21:43 Uhr
 4.163
 

USA: Schul-Rauswurf wegen "Gesundheit"

Kendra Turner (18) aus dem US-Bundesstaat Tennessee wünschte ihrem niesenden High-School-Kollegen Gesundheit - und flog deswegen aus dem Unterricht.

Jetzt verteidigt sich das Hatschi-Opfer. Ich wollte doch nur höflich sein, sagt Turner dem TV-Sender "WBBJ". Daraufhin hat mir die Lehrerin gesagt, dass solche Ausdrücke den reibungslosen Ablauf des Unterrichts stören.

Unterstützung erhält die religiöse 18-Jährige nun von ihren Schulkollegen: "Viele kommen jetzt mit T-Shirts mit der Aufschrift ´bless you´ in die Schule", sagt sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Gesundheit, Schule, Rauswurf
Quelle: news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 22:02 Uhr von shadow#
 
+11 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 22:07 Uhr von brycer
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das "Gesundheit" den reibungslosen Ablauf des Unterrichts so nachhaltig stört, dann hat der niesende Mitschüler ja Glück gehabt, dass er nicht gleich mit geflogen ist.
Denn mit dem Niesen war er ja der Auslöser der Unterrichtsstörung. ;-P

Bei uns waren die Lehrer zum Teil sogar selber so höflich und haben selber "Gesundheit" gewünscht. :-)

Gut, mit Höflichkeit hat diese Lehrerin wohl nicht viel am Hut. Auf jeden Fall wüsste ich wohl spätestens ab diesem Zeitpunkt, dass ich dieser Lehrerin alles mögliche wünschen würde, bloß keine Gesundheit. ;-D

"Verreck doch" oder "Zerreißen solls dich" wäre jetzt noch das harmlosere was mir da spontan einfallen würde. ;-P
Kommentar ansehen
22.08.2014 23:12 Uhr von ms1889
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
nuja..religöse fanatikerin... die hätt ich auch rausgeworfen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 00:53 Uhr von Kelrycor
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wir kennen leider nicht den ganzen Kontext der Geschichte, demnach bin ich kritisch. An einem einfachen "Gesundheit" stört sich niemand, wirklich niemand, solange da nicht eine Vorgeschichte mit bei ist. Die Quelle gibt noch einige interessante Hinweise wieder die in der SN leider fehlt:

1. es gab ein Liste auf dem dieser Ausdruck eindeutig verboten wurde
2. es gab wohl schon vorher Streit zwischen der Schülerin und dem Lehrer wegen "Redefreiheit"
3. die Schülerin rief Gesundheit laut durch den Raum und sagte es wohl nicht in einem normalen Tonfall (explizit "shouted" in der Quelle)

Wir wissen leider nicht, warum der Lehrer das Whiteboard mit den Unwörter befüllt hat, also ob dies aus purer Boshaftigkeit geschah oder der verzweifelte Versuch ist eine sehr ungestüme Klasse in den Griff zu bekommen.
Klar sticht für mich aber hervor, dass die Schülerin auf Konfrontation ging mit ihrem "Bless you!", deswegen der Schulausschluss. Also nicht ganz einfach mit Willkür des Lehrers.

Ob das nun rechtens ist oder nicht, mag jeder für sich selbst beurteilen. Aber da steckt scheinbar deutlich mehr dahinter als es die SN oder die Quelle hier hergibt. Ohne das genaue Hintergundwissen werden wir hier nie ein faires Urteil bilden können.

[ nachträglich editiert von Kelrycor ]
Kommentar ansehen
23.08.2014 01:11 Uhr von silent_warior
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich schaue manchmal ein paar englisch sprachige Streams auf Twitch.TV und dort haben einige Streamer geniest (der Schnupfen geht wieder um) und ich habe denen natürlich Gesundheit wünschen wollen.

Bei dict.cc gibt es für "Gesundheit"diesen Ausruf nur drei Übersetzungen.
1. Gesundheit! (das deutsche Wort eingeenglischt)
2. Bless you!
3. God bless you!

Es gibt kein "Health" .. das ist ein Substantiv und nicht wirklich brauchbar um jemanden Gesundheit zu wünschen.

Es gibt noch einen anderen Ausspruch "Verrecke", aber ich glaube dann würden die mich sofort als deutschen erkennen.

Also was sollte das Mädchen machen? Ob sie nun ein Christ ist oder nicht spielt keine Rolle, die haben schlicht weg kein anderes Wort dafür jemanden etwas gutes zu wünschen wenn man niest.

Wenn man einfach nichts sagt ist es unhöflich.
Vielleicht wäre "Good Health" oder "Heality (gibt es noch nicht)" eine Option.
Kommentar ansehen
23.08.2014 01:44 Uhr von Kelrycor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Silent_Warior: Um Religion oder nicht, geht es bei dem Thema doch gar nicht. Schau dir mal das Whiteboard an in der Quelle. Kein einziger Satz weist auf die Behauptung hin, die die Familie Turner aufstellt, dass der Lehrer gegen Religion sei. Das ist scheinbar eine Hetze die von einseitiger Berichtserstattung unterstrichen wird - ich messe dem also wenig Bedeutung bei.

Scheinbar handelt es sich mehr um Sätze, mit denen die Schüler vielleicht durch häufige, übertriebene Nutzung bewusst den Lehrer provokativ zur Weisglut gebracht haben. Ich kann mir bei einigen Sätzen sehr gut den "Tonfall" oder Situationen vorstellen, mit dem man das hämisch sagen oder fies ausnutzen kann. Aber wie ich schon geschrieben habe, wissen wir den exakten Hintergrund nicht. Interessant dennoch, dass die Sprecher der Schule immernoch am Schulausschluss festhalten und den Lehrer decken. Mich würde seine Sicht der Dinge wirklich interessieren.

Im übrigen ist es schon seit geraumer Zeit nicht mehr dem Knigge gemäß überhaupt etwas zu sagen, wenn jemand niest, da es auf seine Schwäche/Verhalten hinweist und ihn bloßstellt. Sagt mal an also heutzutage nicht mehr, auch wenn ich es selbst noch so gewohnt bin.

Siehe: http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von Kelrycor ]
Kommentar ansehen
23.08.2014 01:59 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Prime.ra
Du hast es nicht begriffen. Oder verstehst kein Englisch.
Die Quelle ist voll von Unsinn der die Lehrerin ohne jeglichen Beleg als anti-religiös darstellt und lässt im Gegensatz zu dieser sogar den Pastor zu Wort kommen.
Und wegen einmal "bless you" ist die Schülerin sicher nicht aus dem Unterricht geflogen.
Die hat das durch den Klassenraum gebrüllt, wie du dem Statement der Schulleitung entnehmen kannst.
Dass sie es ab der ersten Ermahnung absichtlich und mit Hinweis auf ihre Rede- und Religionsfreiheit gemacht hast, kannst du dir ausrechnen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 06:49 Uhr von auru
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bless you = Gesundheit; to bless = segnen
Wortwörtlich heißt das "segne dich".
Daran hat die Lehrkraft sich wohl gestört.
In Bayern sagt man auch „Heíf Da God" (Hilf Dir Gott) wenn jemand nießt. Am besten ist aber, man sagt gar nichts.
Kommentar ansehen
23.08.2014 12:30 Uhr von Paganini
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der überwiegende Anteil der Amerikaner benutzt ohnehin das deutsche Wort "Gesundheit". Das ist auch nicht eine neue Mode, das geht auf den erheblichen Anteil an deutschen Einwanderern zurück. Wer sich an einer Verenglischung der deutschen Sprache stört, würde sich wundern, wieviele deutsche Ausdrücke in den USA benutzt und verstanden werden.
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:50 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn man jmd. "Gesundheit!" wünscht, ist man ultrareligiös? Okay, "bless you" ist auch verdammt doppeldeutig :)
Kommentar ansehen
23.08.2014 16:21 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wette, dass es nicht am "Gesundheit" lag, sondern an der folgenden Diskussion, als die Lehrerin das als Störung empfand. Wir hatten auch so einen tollen Volltrottel. Er hat gar nicht gemerkt, dass wir aus purer Absicht "Gesundheit" sagten, nur damit er sich Minutenlang darüber ergießen kann, dass das den Unterricht störe.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?